Crash: Google-Schwester Waymo veröffentlicht Video vom gestrigen Unfall (Video)

waymo 

Gestern Nachmittag amerikanischer Zeit gab es einen mittelschweren Unfall mit einem Waymo-Fahrzeug, das bei dem Crash schwer beschädigt wurde. Schon in den ersten Berichten hieß es, dass das autonome Fahrzeug der Google-Schwester keine Schuld trifft, was auch anhand der Bilder der Unfallstelle nachvollziehbar war. Jetzt hat Waymo ein Video des Unfalls veröffentlicht, das diese Annahme sehr eindeutig bestätigt.


Unfälle mit autonomen Fahrzeugen schlagen immer sehr hohe Wellen und lösen nicht selten Diskussionen über die Zuverlässigkeit der selbstfahrenden Autos aus. Dabei darf aber nie vergessen werden, in welch großer Anzahl sie mittlerweile auf den Straßen unterwegs sind – denn irgendwann kommt einfach auch die Statistik ins Spiel. Abgesehen vom tragischen Uber-Unfall vor einigen Wochen zeigen sich die Fahrzeuge aller Hersteller bisher auch recht zuverlässig.

waymo unfall

Um gar keine Diskussionen über eine mögliche Schuldfrage aufkommen zu lassen, hat Waymo nun ein fünf-sekündiges Video veröffentlicht, das den Unfallhergang zeigt. Darauf ist zu sehen, dass der Honda auf der anderen Straßenseite unterwegs war und wohl bei Rot über die Ampel gefahren ist (zumindest ist die Ampel des Waymo-Fahrzeugs auf der Parallel-Spur bereits Rot). Dadurch kam es zu einem Beinahe-Crash mit dem Querverkehr, dem der Honda gerade noch ausweichen konnte.

Das Ausweich-Manöver löste dann aber erst den Unfall aus. Das Fahrzeug kam von der eigenen Straße ab, fuhr über die Begrenzung und schlitterte direkt in das Waymo-Fahrzeug, das eigentlich nur langsam zur Ampel gerollt ist. Kurz vor dem Aufprall bricht das Video ab, aber die paar Sekunden reichen vollkommen aus, um zu sehen, was genau passiert ist. Dem Waymo-Fahrzeug kann in keinem Fall eine Schuld gegeben werden.



Obwohl der Aufprall des Honda sehr heftig gewesen sein muss, soll der Fahrer ohne Verletzungen davon gekommen sein. Der Waymo-Fahrer, der zum Zeitpunkt des Unfalls nur „Beifahrer“ war, hat leichte Verletzungen davon getragen. Insgesamt ging der Unfall also sehr glimpflich aus, was vor allem daran liegen dürfte, dass die Straße zu der Zeit nur leicht befahren war und keine weiteren Fahrzeuge involviert waren.

Für Waymo könnte ein solcher Unfall aber auch etwas positives haben, denn dadurch konnten erneut sehr wichtige Daten gesammelt werden. Zu Unfällen wird es immer kommen, aber man kann möglicherweise auch etwas tun, um sie so weit als möglich zu verhindern. Da die Straße um das Waymo-Fahrzeug herum frei gewesen ist, hätte es vielleicht noch schnell ausweichen können. Das erfordert eine Reaktion in Sekundenbruchteilen, aber genau dafür sind die steuernden KIs ja eigentlich da.

Vermutlich wird Waymo im Laufe der nächsten Tage einen vollständigen Bericht mit weiteren Details und Erkenntnissen vorlegen.

[futurezone]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Crash: Google-Schwester Waymo veröffentlicht Video vom gestrigen Unfall (Video)"

  • Das der Chrysler autonom unterwegs war, soll wohl eine Fehlinformation gewesen sein. Laut neuesten News wurde das Auto manuell gesteuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.