Self Driving Car: Googles selbstfahrendes Fahrzeug war in bisher schwersten Unfall verwickelt

selfdrivingcar 

Die Anzahl der Google Self Driving Cars auf den Straßen der USA steigt immer weiter an, und mittlerweile ist man an dem Punkt angelangt, dass man sagen dass die Fahrzeuge sehr sicher unterwegs sind und in immer weniger Situationen die Unterstützung des menschlichen Beifahrers benötigen. Doch natürlich steigt mit der höheren Anzahl Fahrzeuge auch die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls. Gestern war ein Self Driving Car in den bisher schwersten Unfall der Geschichte des Projekts verwickelt.


Praktisch monatlich hat Google in den vergangenen Monaten über kleinere Unfälle und Zwischenfälle berichtet, in denen das Fahrzeug gestreift oder angestupst wurde – aber in den meisten Fällen ging dies so glimpflich aus, dass kein nennenswerter Schaden an beiden Autos entstanden ist. Erst einmal musste Google eingestehen, dass die eigene Software versagt hat und man selbst Schuld an einem Unfall gewesen ist, der das Auto schon etwas stärker lädiert hatte. Auch jetzt bleibt es bei dieser Statistik.

self-driving-car-crash

Das Foto zeigt das Self Driving Car nach dem Unfall (Überraschung), auf dem schon sehr gut zu sehen ist wie sich die Szene abgespielt haben muss. Die Seite des Fahrzeugs ist eingedrückt und im Hintergrund sieht man dass ein Van – der vorne einen Schaden hat – gerade abgeschleppt wird. Laut einem Augenzeugen, der den Unfall selbst aber nicht mitbekommen hat, soll der Van schuld an dem Unfall gewesen sein. Auch das Google-Fahrzeug wurde nach dem Crash abgeschleppt.

I only saw the tail-end of the crash, and the dazed Google employees sitting around afterwards waiting for their tow-truck. From what I could see, it was the van’s fault entirely

Bei dem Unfall entstand glücklicherweise nur ein Sachschaden, es wurden keine Personen verletzt und sowohl dem Beifahrer des Self Driving Car als auch dem Fahrer des Van soll es gut gehen. Passiert ist der Unfall direkt in Googles Heimatstadt Mountain View.



Mittlerweile hat sich auch Google mit einem offiziellen Statement zu Wort gemeldet:

A Google vehicle was traveling northbound on Phyllis Ave. in Mountain View when a car heading westbound on El Camino Real ran a red light and collided with the right side of our vehicle. Our light was green for at least six seconds before our car entered the intersection. Thousands of crashes happen everyday on U.S. roads, and red-light running is the leading cause of urban crashes in the U.S. Human error plays a role in 94% of these crashes, which is why we’re developing fully self-driving technology to make our roads safer.

Die Ampel hat bereits sechs Sekunden lang Grün gezeigt, so dass man sehr eindeutig davon ausgehen kann dass der Fahrer des Van die rote Ampel übersehen haben muss. Überfahrene rote Ampeln sind der Hauptgrund für Unfälle in den USA, und nun hat es eben erstmals auch ein selbstfahrendes Fahrzeug erwischt. Im Nachsatz schiebt man noch hinterher, dass 94 Prozent aller Unfälle durch menschliches Versagen ausgelöst werden, so dass diese durch die Entwicklung der selbstfahrenden Fahrzeuge praktisch ausgeräumt werden könnten.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Self Driving Car: Googles selbstfahrendes Fahrzeug war in bisher schwersten Unfall verwickelt

  • Diese Artikel sind wichtig. Wir müssen wissen wie wir diese Fahrzeige in Zukunft notfalls zerstören können. Der gute alte „mit dicker Karre Vollgas in die Seite“ Trick scheint zu funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.