Mut zur Lücke: Auch Samsung plant nun wohl Smartphones mit Notch im Display (Patent)

samsung 

Das Thema Notch spaltet seit einigen Monaten die Smartphone-Welt: Die einen lieben sie, die anderen finden sie ganz furchtbar. Die zweite Gruppe scheint aktuell noch sehr viel größer zu sein, allerdings befinden sich unter den Designern der Smartphone-Hersteller offenbar vor allem Menschen aus der ersten Gruppe. Jetzt soll auch Samsung in Erwägung ziehen, bei den nächsten Smartphones auf eine Lücke im Display zu setzen.


In den meisten Medien wird Apple der Schwarze Peter zur Erfindung der Notch zugeschoben, aber tatsächlich war das Essential Phone das erste Gerät mit einer solchen Lücke am Markt. Da das iPhone X aber nur ein halbes Jahr nach dem Essential Phone auf den Markt kam und die Lücke bei dem Gerät zu einem umfangreichen Designkonzept gehört, würde ich nicht unbedingt sagen, dass sich die Designer in Cupertino von Andy Rubins Gerät inspirieren lassen haben. Viel mehr könnte es einfach eine unabhängig voneinander gezogene logische Schlussfolgerung der Designer gewesen sein

iphone x notch

Aktuell scheinen viele Smartphone-Hersteller mit einer Notch zu planen und haben teilweise auch schon die ersten Geräte auf den Markt gebracht, der Smartphone-Riese Samsung gehörte bisher allerdings nicht dazu. Während man bisher dachte, dass die Design in Südkorea vernünftiger sind als der Rest der Welt, ist es wohl einfach eine Zeitfrage, da bereits geplante Modelle nicht über Nacht geändert werden können.

Samsung Patent Notch

Obiges Bild zeigt eine Patent-Anmeldung von Samsung, auf dem sehr deutlich die Lücke am oberen Rand des Displays zu sehen ist. So wie andere Hersteller auch, befindet sich die Lücke in der Mitte des Displays und nimmt mehr als ein Drittel des Platzes ein. Im Gegensatz zu den anderen Herstellern ist die Lücke bei Samsung meiner Meinung nach aber sehr „hübsch“ designt und passt sehr gut in die aktuelle Design-Sprache des Unternehmens.

Eingereicht wurde das Patent am 30. März, ist also noch taufrisch.



Welches Smarpthone auf dem Bild zu sehen ist, ist nicht bekannt. Möglicherweise handelt es sich um das kommende Galaxy Note 9, das natürlich wieder mit einigen Verbesserungen punkten möchte. Da bei der Note-Serie traditionell ein größeres Display als bei der S-Serie zum Einsatz kommt, würde sie hier auch sehr gut passe. Denkbar wäre aber auch eine optionale Version des S9 oder S10 (falls es denn so heißen wird), denn schon beim abgerundeten Display hatte Samsung zwei Jahre lang auf eine „Edge“-Variante gesetzt, bevor es zum Standard wurde.

Dass Samsung den nicht ganz vollständigen Display-Formen nicht abgeneigt ist, hat sich schon vor einigen Monaten bei einem anderen Patent gezeigt: Die Koreaner möchten tatsächlich Löcher in das Display bohren und so vielleicht noch mehr Platz auf der Vorderseite einsparen. Für welche Variante man sich schlussendlich entscheidet, wird sich vielleicht schon in einigen Monaten zeigen.

Aktuell zeichnet es sich ab, dass uns das Jahr 2018 noch viele Lücken-Smartphones bringen wird. Es wird interessant sein, wie die Hersteller reagieren, wenn die Nutzer solche Varianten boykottieren sollten – was ich nicht für unmöglich halte. Insbesondere das von allen als Vorbild angesehene Apple wird schon in diesem Herbst mit iPhone X2 (oder wie auch immer es heißt) nachlegen müssen.

Mehr zum Thema Notch

GOOGLEWATCHBLOG FORUM – Deine Meinung ist uns wichtig

[WinFuture]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.