Essential: Android-Erfinder Andy Rubin stellt sein erstes innovatives Smartphone & 360 Grad-Kamera vor

essential 

Nachdem er Google verlassen hat, war es für lange Zeit ruhig um den Android-Erfinder Andy Rubin – doch natürlich war in den letzten Jahren nicht untätig. Heute hat sein neues Unternehmen Essential das erste eigene Smartphone vorgestellt, und kann gleich mit einer ganzen Reihe an Innovationen aufwarten, wobei das schon seit einiger Zeit geteaserte rahmenlose Display nur eines der Highlights ist.


Nach einer langen Pause hat Andy Rubin Ende März nicht ganz überraschend verkündet dass er mit seinem neuen Unternehmen an einem Smartphone arbeitet und hat ein Foto geteasert. Kurz darauf gab es bereits die ersten technischen Daten zu sehen, und diese haben sich heute bestätigt. Außerdem hat das Smartphone noch einige weitere Innovationen, die bis heute geheim gehalten werden konnten und nun um so mehr für eine Überraschung sorgen.

essential smartphone

Das Smartphone besteht aus einer besonder stabilen Titan-Hülle und bekommt allein schon dadurch eine sehr wertige Optik. Dennoch bringt es bei einer Größe von 141x71x8 mm nur knapp 185 Gramm auf die Waage. Das Display hat eine Größe von 5,7 Zoll und geht tatsächlich über die gesamte Vorderseite, wobei nur am unteren Rand noch eine kleine Aussparung geblieben ist. Am oberen Rand ist das Display in der Mitte geteilt und schafft dort Platz für die Frontkamera und den Abstandssensor. Das sieht auf den ersten Blick merkwürdig aus, schafft aber viel Platz und ist der nächste logische Schritt beim Display-Design.

essential dock

Das QHD-Display kommt auf eine Auflösung von 2560 x 1312 Pixel und kommt damit auf eine Ration von 19:10. Unter der Haube arbeitet ein Snapdragon 835 mit 8 Kernen mit einer Rechenpower von 2,45 und 1,9 Gigahertz bei jeweils vier Kernen. Als GPU ist ein Adreno 540 mit 710 Mhz mit dabei. An Speicher stehen dem Nutzer 4 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz zur Verfügung. Die Kameras haben eine Auflösung von 13 MP bzw. 8 MP. Der Akku hat eine Kapazität von 3040 mAh und unterstützt Fast Charging.



essential camera

Ein weiteres Highlight des Smartphones ist es, dass es auf der Rückseite zwar komplett glatt und eben aussieht, aber tatsächlich gibt es einen Punkt an dem sich weitere Hardware anschließen lässt. Als erstes Accessoire hat Essential selbst eine kleine 360 Grad-Kamera entwickelt, die sich ganz einfach an das Smartphone anstecken lässt und von einem Magneten gehalten wird. Mit diesem wird die Kamera des Smartphones dann um ein vielfaches verbessert und kann stattdessen diese Kamera verwenden.

essential camera intern

Die Kamera selbst wiegt gerade einmal 35 Gramm und enthält zwei 12 Megapixel-Fisheye-Sensoren um so die gesamten 360 Grad abzudecken. 4K-Videos lassen sich so mit 30 FPS aufnehmen und bieten so ein ausreichend gutes 360-Grad-Erlebnis. Punkten kann die Kamera vor allem dadurch dass sie als Modul an das Smartphone angeschlossen werden kann, und vor allem auch durch ihre Größe. Damit hat man laut Essential die erste Kamera in dieser kleinen Größe geschaffen, die sich problemlos an ein Smartphone anschließen lässt und so auch den einfachen Upload und weiteren Umgang mit den Fotos erlaubt.

Als weiteres Accessoire gibt es auch noch eine Station mit der das Handy drahtlos geladen werden kann, die sich ebenfalls mit den Konnektoren auf der Rückseite verbinden lässt.



essential colors

Weitere Details und viele Bilder und Animationen bekommt ihr auf der sehr gut designten Webseite von Essential, auf der das Smartphone in voller Pracht zu finden ist. Dort sind auch die vier Farben zu sehen in denen das Smartphone im ersten Schritt zur Verfügung stehen wird: Black Moon, Stellar Grey, Pure White oder Ocean Dephts. Das graue und ozeanblaue Modell stehen noch nicht sofort zur Verfügung, werden das Sortiment aber schon bald abrunden.

Sowohl das Smartphone als auch die Kamera werden vorerst leider nur in den USA erhältlich sein, sind aber für einen späteren Zeitpunkt auch für den europäischen Markt angekündigt. Wann es soweit sein wird, wird wohl vor allem vom Erfolg des Smartphones abhängen. Erhältlich ist sowohl das Smartphone als auch die Kamera ab sofort und kann für einen Preis von 699 Dollar erworben werden. Die Kamera schlägt im Paket mit zusätzlichen 50 Dollar oder einzeln mit 199 Dollar zu Buche. Bei beiden handelt es sich im Vergleich zur Konkurrenz um wahre Kampfpreise.

Andy Rubin ist mit seinem Unternehmen hier wahrlich ein guter Wurf gelungen, und es würde mich nicht wundern wenn der ehrgeizige Android-Erfinder in sehr kurzer Zeit sehr viele Geräte verkaufen kann. Wir dürfen auf die ersten Zahlen und Testberichte gespannt sein.

» Essential Webseite: Alle Details zum Smartphone



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.