Nacho Notch: Neue Android-App entfernt die unbeliebte Lücke im Smartphone-Display

android 

Es gibt immer wieder Trends, die genauso schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Viele Nutzer hoffen darauf, dass auch die Notch zu diesen Trends gehört und schnell wieder in der Versenkung verschwindet. Doch das wird wohl so schnell nicht passieren, denn viele Smartphone-Hersteller sind von der Lücke im Display offenbar sehr begeistert – was wohl kaum jemand nachvollziehen kann. Eine neue App schafft nun Abhilfe und kann diese Lücke mit einem simplen Trick entfernen.


In den vergangenen Jahren sind die Smartphone-Displays immer größer geworden. Gleichzeitig sollten aber die Smartphones selbst nicht weiter in der Größe wachsen, da eben nicht jeder Mensch riesige Bauarbeiter-Hände hat. Also musste der Rahmen um die Displays immer kleiner werden und ist mittlerweile bei vielen Geräten kaum noch sichtbar. Was mit Samsungs „Edge“ begann und das Display links und rechts über den Rand gezogen hat, hat längst kuriose Blüten angenommen und endet aktuell in der „Notch“.

smartphone notch

Begonnen hat alles mit dem Essential Phone von Andy Rubin, das schon eine erste kleine Lücke in das Display gebracht hat (Foto links), aber erst mit dem iPhone X von Apple (Foto rechts) nahm das ganze dann groteske Züge an – wurde so aber vermeintlich massentauglich. Mittlerweile gibt es immer mehr Smartphones mit einer solchen Lücke im Display, wie etwa auch das neue Huawei P20 (Pro) und Google selbst hat Android P fit für die Notch gemacht und bereitet somit den Weg für viele weitere Smartphones mit Lücke im Display.

Die neue Android-App Nacho Notch – Notch Hider! löst das Problem nun auf eine sehr simple Art: Die App zeichnet einfach nur einen schwarzen Hintergrund über die gesamte Benachrichtigungsleiste. Dabei zeichnet sie ÜBER den Hintergrund aber UNTER die Icons, so dass praktisch nur der Hintergrund ausgetauscht wird. Die Lücke ist damit natürlich nicht verschwunden, aber optisch nicht mehr sichtbar – zumindest so lange, wie auch die Elemente in dieser Lücke weiterhin in Schwarz gehalten sind.

notch hide

Um das ganze einfach und komfortabel zu halten, platziert sich die einzige Funktion dieser App direkt in den Quick Tiles und kann so sehr leicht ein- und ausgeschaltet werden. Damit sie von Android nicht beendet wird, platziert die App eine dauerhafte Benachrichtigung – die sich aber einfach über das Betriebssystem ausblenden lässt.



Es bleibt zu hoffen, dass der Notch-Wahnsinn bald wieder endet, denn bisher habe ich kaum eine positive Stimme dazu gelesen. Da die Hersteller aber weit im Voraus planen, dürfte uns das ganze wohl mindestens noch das ganze Jahr über begleiten. Googles Implementierung in Android P wird aber nicht gerade dazu beitragen, dass das schnell wieder verschwindet. Die schlechten Verkaufszahlen des iPhone X und des Essential Phone sorgen aber hoffentlich für ein Umdenken.

Samsung hält sich bisher übrigens positiv zurück, könnte aber schon bald einen ganz eigenen Wahnsinn starten und Löcher in das Display bohren. Das ist vermutlich schicker als die riesige Lücke, löst aber das grundsätzliche Problem nicht.

Es geht auch anders herum
Und wer zu den wenigen Notch-begeisterten gehört, aber noch kein solches Smartphone sein Eigen nennt, kann sich die Lücke umgekehrt auch auf jedes Smartphone holen: Schaut euch dazu einfach einmal die App Smartphone Upgrader – Add a Notch an 😉

» Alle Artikel rund um die Smartphone-Notch
» SideSqueeze: Neue Android-App bringt den quetschbaren Pixel 2-Rahmen auf andere Smartphones

GOOGLEWATCHBLOG FORUM – Deine Meinung ist uns wichtig
Nacho Notch — Notch Hider
Nacho Notch — Notch Hider
Entwickler: Zachary Wander
Preis: Kostenlos
  • Nacho Notch — Notch Hider Screenshot
  • Nacho Notch — Notch Hider Screenshot

[XDA Developers]


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.