A Good Night: John Legend dreht neues Musikvideo komplett mit Pixel 2-Smartphones (Video)

pixel 

Je nachdem wer die Statistik bezahlt hat, ist in Googles Pixel 2-Smartphones die weltbeste, die zweitbeste oder eine durchschnittliche Kamera verbaut. Einig ist man sich aber darüber, dass die Kamera Beeindruckendes leistet und längst für mehr als nur das Schießen von Facebook-Fotos geeignet ist. Jetzt hat John Legend ein ganzes Musikvideo mit Pixel 2-Smartphones aufgenommen.


Schon öfter haben Künstler statt zu einer teuren Kamera zu einem Smartphone gegriffen um Musikvideos aufzunehmen, aber in den meisten Fällen hat man das noch gesehen bzw. schon an der Art der Aufnahmen sehr leicht erkannt, dass die Videos mit alternativen Methoden entstanden sind. Beim neuen Musikvideo von John Legend hingegen ist das ganz anders, denn hier hat man das Smartphone mit professionellen Methoden kombiniert.

Ich bin nun wahrlich kein Experte für Musikvideos, hochqualitative Kameraaufnahmen oder auch Filmtechnologien, aber ich würde einfach mal behaupten, dass kaum jemand bemerken würde, dass obiges Video nicht mit einer klassischen Filmkamera aufgenommen wurde. Tatsächlich kamen zum Filmen des Videoclips zu „A Good Night“ gleich 23 Pixel 2-Smartphone zum Einsatz. Durch die Kombination mehrere Smartphones wurden die Effekte erst möglich.

pixel 2 kamera musikvideo

Die Smartphones wurden, wie auf obigem Bild zu sehen ist, wie eine normale Kamera verwendet und entsprechend an das Equipment angeschlossen. Solche Videos sind aber dennoch natürlich nur dann möglich, wenn man auf weitere Tricks und Beleuchtungen setzt. In einem kurzen Interview im Google-Blog zeigt sich der Künstler von der Kamera begeistert (was soll er bei einem PR-Video auch anderes sagen? 😉 ). Im folgenden gibt es noch ein kleines Making-of.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» OK Go: Google startet neues Portal rund um die faszinierenden Musikvideos der US-Band (Videos)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.