Tipp: Chrome-Extension erleichtert den Umgang mit dem Inkognito-Modus des Browsers

chrome 

So wie jeder andere populäre Web-Browser auch, besitzt Google Chrome einen Inkognito-Modus. Die in diesem Modus aufgerufenen Webseiten werden nicht im Verlauf gespeichert, können keine dauerhaften Cookies ablegen und speichern keine eingegebenen Daten auf dem Computer des Nutzers. Eine Chrome-Extension soll den Umgang mit diesem Modus nun erleichtern und kann das Inkognito-Fenster schneller oder sogar automatisiert aufrufen.


Der Inkognito-Modus hält zwar nicht das, was die Bezeichnung verspricht und verschleiert natürlich nicht die Identität des Nutzers. Viel mehr ist dieses spezielle Browser-Fenster ein Schutz vor dem simplen Tracking per Cookie oder um den eigenen Verlauf zu verstecken – und das kann ganz verschiedene praktische Gründe haben. Blöd nur, wenn man vergessen hat diesen Modus zu aktivieren und später alle Einträge aus dem Verlauf löschen und eingegebene Daten aus der automatischen Vervollständigung entfernen muss. Eine Chrome-Extension leistet dazu Abhilfe.

incognito this

Mit der Chrome-Extension Incognito This! wird die Nutzung des Inkognito-Modus etwas erleichtert. Mit der Erweiterung kann man einmal auf den Button der Erweiterung selbst klicken, um ein neues Fenster in diesem Modus zu öffnen. Mit einem doppelten Klick auf das Icon werden alle derzeit geöffneten Tabs im aktiven Fenster in einem Inkognito-Fenster geöffnet, so dass man das surfen ohne Überwachung fortsetzen kann, wo man gerade aufgehört hat.

Praktisch ist auch die Funktion, bestimmte URLs automatisch im versteckten Modus zu öffnen. Dazu gibt ma einfach nur Stichworte oder Domains ein, und sobald diese in einer gerade aufgerufenen URL vorkommen, schließt sich der Tab und wird im versteckten Modus erneut geöffnet. Das kann vor allem jetzt auf der Suche nach Geschenken praktisch sein, wenn man Amazon und andere Onlineshops vorübergehend auf diese Liste setzt.

Ist das Kind dann schon in den Brunnen gefallen und man hat vergessen diesen Modus zu starten, kann die Extension auch beim Aufräumen helfen. Direkt nach dem Wechseln eines Tabs in diesen Modus, kann die Extension diesen Eintrag aus dem Verlauf löschen und auch die Cookies dieses Tabs löschen – wahlweise nur von der aktuellen Session als auch aus der gesamten Vergangenheit. Außerdem können einmal geöffnete Tabs daran gehindert werden, über die Funktion zum Öffnen eines geschlossenen Tabs erneut aufgerufen zu werden.



Die meisten Funktionen sind standardmäßig deaktiviert und müssen erst über die Einstellungen einmalig aktiviert werden. Um all das zu ermögliche benötigt die App aber auch tiefe Zugriffe in den Browser und möchte vollen Zugriff auf den Verlauf, die aktuell geöffneten Webseiten und auch auf die gespeicherten Favoriten. Wem das zu viel ist, gerade wenn man einen privaten Modus nutzen möchte, muss eben weiterhin den klassischen Weg verwenden – aber ansehen und ausprobieren kann man sich die Extension ja mal. Die Erweiterung ist kostenlos.

Schaut euch auch die Inkognito-Erweiterung für Android und unsere anderen vorgestellten Extensions rund um den Umgang mit Tabs in dem Browser an.

Siehe auch
» Native Lazy Tabs: Neue Chrome-Extension pausiert Hintergrund-Tabs beim Start des Browsers
» The Great Suspender: Chrome-Extension stoppt ungenutzte Tabs und spart Speicher
» Witzige Chrome-Extension: Das Tabagotchi erzieht den Nutzer zu weniger Tab-Wahnsinn
» Tipps: So lässt sich der Umgang mit vielen Tabs im Chrome-Browser optimieren
» Tipp: So lassen sich mehrere Tabs im Chrome-Browser gleichzeitig behandeln
» SessionBox: Chrome-Extension ermöglicht mehrere Nutzerkonten im gleichen Browser-Fenster
» Tipp: Chrome-Extension OneTab räumt mit dem Tab-Chaos auf und bringt weitere praktische Funktionen

Incognito This!
Incognito This!
Entwickler: incognits.info
Preis: Kostenlos

  • Incognito This! Screenshot

[Caschys Blog]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Tipp: Chrome-Extension erleichtert den Umgang mit dem Inkognito-Modus des Browsers

  • Scheint die Cockies nicht komplett zu loeschen. Ich habe
    Clear the original page’s session cookies
    Clear all of the orginal page’s cookies
    aktiviert. Z. B. bahn.de. Nach Wechsel in den incognito mode und Schliessung des neuen Fensters bleiben 2 bahn-cookies uebrig. Der Verlauf wird bereinigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.