Google Maps 9.65 Beta Teardown: Bewertungen werden auf Daumen-System umgestellt

maps 

In den vergangenen Tagen hat Google wieder eine neue Version der Beta-Version der Maps-App ausgerollt, die keine wirklich großen neuen Updates sondern nur einige kleine Verbesserungen enthielt. In einem Teardown sind aber wieder zwei sehr interessante Dinge zum Vorschein gekommen, die in der Zukunft ihren Weg in die Maps finden: Die Bewertungen werden wohl auf ein Daumen-System umgestellt und für den ÖPNV lassen sich bald Standard-Abfahrten einstellen.


Mit der Version 9.65 Beta der Maps gibt es zwei kleine Verbesserungen: Zum einen sind die Einstellungen für die Offline-Karten nun sichtbarer in den Optionen platziert. Bisher waren sie nur direkt über den Offline Maps-Bereich zugänglich. Die zweite Änderung betrifft die Einstellungen für Pendler, die sich durch den Zugriff auf den Bewegungsverlauf über noch genauere Ergebnisse freuen dürfen. Die Option ist standardmäßig aktiviert, so dass man wohl keine Verbesserungen erwarten kann, sondern eher eine Verschlechterung durch die Deaktivierung.

maps blob

Schon seit Anfang an haben die Google Maps auf ein Bewertungssystem basierend auf fünf Sternen gesetzt. Eingeführt wurde das Bewertungssystem im Juni 2007 (schaut mal rein, früher sah das alles noch ein bißchen anders aus), und hat sich seitdem von diesem Grundsatz nicht entfernt. Jetzt scheint Google aber auf ein Daumen-System umzustellen, mit dem der Nutzer nur noch beantworten kann, ob er den Ort positiv oder negativ bewerten würde.

Passend zu dieser Funktion sind obere beiden Blobs nun in der Maps-App zu finden, wobei ich aber bezweifeln würde dass diese statt dem Daumen zum Einsatz kommen. An dieser Stelle sollen offenbar Buttons mit der Aufschrift „EMPFEHLEN“ oder „NICHT EMPFEHLEN“ stehen. Viel mehr könnten sie wohl zur Verdeutlichung einer bereits abgegebenen Bewertung verwendet werden. Blob-Fans dürfen sich freuen, dass Google ihnen offenbar an solchen Stellen ein zweites Leben spendiert, und womöglich tauchen sie ja auch bald an gewohnter Stelle wieder auf.

Das System ist zwar nicht ganz so akkurat wie das Sterne-System, aber ich denke dass man am Ende durch die Masse der Nutzer ebenfalls wieder auf das gleiche Bild kommt. Einen Daumen nach Oben oder Unten gibt man auch leichter als eine Bewertung auf einer Fünf-Sterne-Skala, so dass man sich davon wohl auch mehr Bewertungen verspricht. Interessant wird es sein, wie Google die bisherigen unzähligen Bewertungen umrechnen möchte.

Auch bei YouTube oder auch in der Websuche setzt man auf ein solches System.



maps oepnv

Die zweite größere Änderung betrifft das Navigieren mit Öffentlichen Verkehrsmitteln. In den Einstellungen kann man schon bald festlegen, von welcher Station man normalerweise losfährt. Hat man also mehrere Stationen in der näheren Umgebung, ist es für die Maps nicht leicht, die richtige Station zur Anzeige von Abfahrinformationen auszuwählen. Durch das Festlegen einer Station, könnte auch die vorgeschlagene Navigation verbessert werden.

Das kann natürlich auch dann Sinn machen, wenn man vielleicht nur eine Fahrkarte für ein bestimmtes Verkehrsmittel hat, und ein anderes nicht nutzen kann (was dank der Tarifverbünde aber wohl eher selten sein sollte).

Zum Schluss gibt es noch eine Neuerung für die Reservierungen, die hierzulande noch nicht zur Verfügung stehen, deswegen hier nur am Rande interessant: Auch Nagelstudios und Fahrradverleiher sind dort zumindest in Form von Kategorien aufgenommen worden.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.