Google App 7.12 Teardown: Details zum Pixel 2, Assistant-Anpassungen, Ambiente Sounds & mehr

google 

Es gibt wieder eine neue Version der Google-App, und auch dieses mal enthält sie wieder viele Hinweise auf zukünftige Funktionen der vielen Produkte, die mittlerweile in dieser Monster-App vereint sind. So gibt es nun eine erneute Bestätigung für den quetschbaren Rahmen des Pixel 2-Smartphones und gleich eine ganze Reihe von Neuerungen für den Google Assistant. Mit dem Hotword „OK, Google“ könnte es bald vorbei sein.

Pixel 2 Squeeze Edge

Pixel 2

Schon oft gab es Hinweise auf den quetschbaren Rahmen des Pixel 2, dem kleineren der beiden Smartphones. Die Google-App liefert nun die letzte und damit auch hochoffizielle Bestätigung dieses Rahmens, dessen Aktion ebenfalls von dieser App verarbeitet werden kann. Mit einem festen Drücken des Rahmens kann der Google Assistant gestartet werden, alternativ lassen sich dort aber auch andere Aktionen ablegen.

Google Bar

google search notification bar

Es gibt eine ganze Reihe von Hinweisen in der App auf eine mysteriöse „Google Bar“, die dort sehr umfangreich angepasst werden kann. Diese Leiste lässt sich praktisch vollständig anpassen: Die Farbe und Form des Rahmens kann verändert werden, es lässt sich ein Schatten hinzufügen und die Leiste kann auch halbtransparent gestaltet werden.

Jetzt fragt sich nur, wo diese Leiste auftauchen wird. Entweder handelt es sich um die auf dem Homescreen als Widget platzierte Leiste, die in den letzten Jahren mehrmals ihre Optik verändert hat, oder um eine neue schwebende Leiste bzw. um die Suchleiste in den Benachrichtigungen. Ich tippe eher auf die Leiste auf dem Homescreen, wobei ich es merkwürdig finde dass Google ausgerechnet dieses wichtige Widget so stark anpassen lässt.



Google Assistant

assistant actions

Routinen
Google hatte schon vor einiger Zeit bekannt gegeben, dass der Assistant in Zukunft eine Reihe von Aktionen verknüpfen kann. Diese werden nun als „Routinen“ bezeichnet und können direkt in der Google-App festgelegt werden. Welche Möglichkeiten hier zur Verfügung stehen ist nicht bekannt, aber vermutlich all das, was bisher auch per Assistent gesteuert werden konnte.

Andere Stimme
Wer mit der Stimme des Google Assistant nicht zufrieden ist, kann diese schon sehr bald gegen eine andere austauschen. Wie viele Stimmen zur Verfügung stehen und ob diese dann auch in ihrer Geschwindigkeit und anderen Dingen angepasst werden können, geht aus dem Quelltext derzeit nicht hervor.

Alternatives Hotword
Auch dem bekannten Hotword „OK Google“ könnte es schon bald an den Kragen gehen, denn in der App gibt es einen Hinweis darauf dass dieses schon bald geändert werden kann. Es ist aber explizit die Rede von EINEM neuen Hotword, so dass man nicht davon ausgehen sollte, dass man in naher Zukunft selbst ein solches Wort festlegen kann.



Weitere Ambiente Sounds

sleep sounds

Google Home verfügt über die Ambiente Sounds, die im Hintergrund abgespielt werden und für eine beliebige Stimmung sorgen können. Neu hinzukommen werden dort schon bald auch die „Sleep Sounds“, die den Nutzer in den Schlaf wiegen sollen. Dabei kann aus einer Reihe von Sounds ausgewählt werden, die nach einer Zeit von selbst stoppen.

Podcasts

Das Thema Podcasts beschäftigt die Teardowner schon seit sehr langer Zeit und immer wieder gibt es neue Hinweise in der App, so auch heute wieder: Die App merkt sich, an welcher Stelle man aufgehört hat zuzuhören und kann einen beliebigen Podcast weiterspielen. Außerdem werden auch die Einstellungen für die Podcasts ihren Weg in die Google-App finden. Abgespielt werden sie dann auf dem Smartphone oder auch auf Google Home.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.