WorldSense: Googles mögliche neue Marke für das neue Standalone-Virtual Reality-Headset

googlevr 

In wenigen Stunden beginnt die Google I/O und neben vielen anderen Ankündigungen könnte Google in den nächsten Tagen auch ein neues Standalone VR-Headset vorstellen – das soll laut anonymen Quellen bereits bestätigt sein. Eine neue Markeneintragung des Unternehmens wurde in der vergangenen Woche ebenfalls vorgenommen und weist nun auch auf den Markennamen hin, mit dem das Produkt vertrieben werden soll.


Google investiert viel Zeit und Geld in das Thema Virtual Reality und hat die unterschiedlichsten Ansätze und Lösungen im Programm. Vor allem mit Daydream deckt man aber sowohl die Software-Seite als auch die Plattform und sogar ein Referenzmodell für Brillen mit Smartphone-Einschub ab. Wer sich kein Smartphone vor die Augen schieben möchte, könnte von Google nun ebenfalls schon bald ein Gerät präsentiert bekommen.

daydream

Erst gestern sind erste Berichte über ein neues Standalone-Headset von Google aufgetaucht, die besagen dass das Unternehmen an einer VR-Brille arbeitet, die völlig unabhängig von einem Smartphone oder Computer ist und alle benötigten Technologien von Hause aus mitbringt. Da sich das Gerät noch in einem frühen Stadium befinden soll und nur für Entwickler der ersten Stunde interessant ist, gab es bisher noch keine Spekulationen über eine mögliche Bezeichnung des Geräts.

Wer nun davon ausging dass auch dieses Headset unter dem Daydream-Label auf den Markt kommt, wird nun eines besseren belehrt: Google hat sich in der vergangenen Woche die Marke WorldSense sichern lassen, das genau diesen Bereich abdeckt. Die Marke wurde sowohl als WorldSense, Worldsense als auch WORLDSENSE eingetragen und deckt die Bereiche Hardware, Software und Virtual Reality-Headsets ab. Letzteres lässt darauf schließen dass es sich damit um einen neuen Namen für die VR-Bemühungen handelt.



Ob nun DayDream oder WorldSense die bessere Bezeichnung ist ist natürlich Geschmackssache, aber der neue Name verspricht noch mehr Sinne anzusprechen und somit auch ein besseres Erlebnis. Während „DayDream“ den Träger einfach nur zum Träumen mit dem Smartphone auf der Nase entführt, kann WorldSense eine völlig neue Welt sein die nicht nur aus VR sondern auch AR bestehen kann. Diese Mixed Reality ist derzeit die nächste große Herausforderung und könnte beiden Bereichen vielleicht endlich zum Durchbruch verhelfen.

Laut der Beschreibung von Googles neuer VR-Brille soll diese auch Kameras und Sensoren besitzen die die Umwelt des Nutzers wahrnehmen, was bei bisherigen Geräten nicht der Fall ist. Gemeinsam mit dem Project Tango dürften sich daraus interessante Möglichkeiten ergeben. Am Ende wird es vermutlich vor allem eine Frage des Preises und der praktischen Einsatzmöglichkeiten sein, aber wenn die Entwickler alles richtig machen dann haben sie einen Trumpf gegen die Konkurrenz von Microsoft und Facebook in der Hand. Wir dürfen gespannt sein.

» Livestream zur Google I/O

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel: