YouTube

YouTube hat soeben bekannt gegeben, dass das Limit für Uploads auf 15 Minuten angehoben wird. Damit kann man jetzt bis zu 5 Minuten längere Videos hochladen. Damit verbunden ist eine Aktion, die am 4. August 2010 läuft und sich "15 minutes of fame" nennt.

Einen speziellen Grund für das neue Limit gibt es nicht, dennoch lässt es sich YouTube nicht nehmen, diesen Anlass zu feiern. Jeder, der am 4. August 2010 ein Video mit 15 Minuten länge auf YouTube hochlädt und es mit "yt15minutes" taggt, hat die Chance seine ruhmreichen 15 Minuten seines Lebens zu bekommen. Also, was wäre jetzt das, was du in 15 Minuten den Leuten auf der ganzen Welt sagen würdest? Sagt es per Video.

YouTube hat das Limit jetzt erst angehoben, da sie mit vielen Partnern und auch Copyright-Partnern technische Erfolge feiern konnten, mehr als 1.000 Content-ID-Partner und so weiter. Aufgrund des Erfolges hat sich YouTube deshalb dazu entschlossen - und auch in Zukunft wird YouTube versuchen, das Beste aus den Partnern herauszuholen und in die Entwicklung der Video-Plattform zu stecken.

» YouTube Blog
Google Video
Seit knapp einem halben Jahr wurden hochgeladene Videos bei Google Video sofort freigeschaltet, aber damit ist es nun erstmal wieder vorbei. Ab sofort müssen Videos wieder überprüft werden, bevor sie angesehen werden können. Vorher waren sie sofort zu sehen, konnten nur nicht via Videosuche gefunden werden - was die wesentlich bessere Alternative gewesen ist.Diese erneute verschärfte Freischaltung kann nur aus 2 Gründen wieder eingeführt worden sein: Entweder um das Spam-Problem (1, 2) wieder besser in den Griff zu bekommen, oder als Reaktion auf die Klagen der Medienindustrie gegen YouTube, damit rechtlich geschützte Videos erst garnicht wieder hochgeladen werden.Eine dritte aber sehr unwahrscheinliche Möglichkeit wäre auch ein Speicherplatzproblem. Vielleicht haben viele User ihren gesamten Videobestand dort hochgeladen (vorallem wegen den privaten Videos) und der Platz wurde eng. Oder soll Google Video damit unattraktiv gemacht werden, damit die User zu YouTube gehen? Schließlich soll dort Googles Videozukunft entstehen...[thx to: colafee]
Google Base
Neben der Möglichkeit Fotos an einen Base-Artikel anzuhängen, gibt es jetzt auch die Möglichkeit bis zu 15 weitere Nicht-Bild-Dateien anzuhängen. Angehängt werden können die meisten Dokumenttypen die Google prüfen, übersetzen und verstehen kann.Die Dateien können entweder direkt vom PC auf die Google-Server geladen werden oder direkt aus dem Web eingebunden werden. Wie auch immer, die Dateien werden auf die Base-Server übertragen, Google bindet wohl nur ungerne externe Dinge ein.Folgende Dateitypen werden derzeit unterstützt: Bilder: . jpeg, .png, .gif, tif, .bmp Dokumente: . pdf, .doc, .ppt, .xls, .txt, .html, .rtf, .wpd sowie XML-DateienMit dieser Änderung soll Base wieder ein kleines Stückchen näher an eBay heranrücken, bei dem man garkeine Dateien bis auf 1 Foto umsonst hochladen kann. Der Usability-Designer bei Google verspricht aber, dass es in den nächsten Tagen und Wochen noch weitere Veränderungen geben wird die Base interessanter machen - ich bin gespannt.» Ankündigung im Base-Blog » Erlaubte Dateitypen
Zum hochladen von Videos bei Google Video ist es nun nicht mehr nötig den Google Video Uploader zu bemühen. Seit wenigen Stunden steht eine Upload-Funktion im Web zur Verfügung, welche bis zu 100 MB annehmen kann. Außerdem werden Videos nun sofort freigeschaltet.Alle Videos die die 100 MB Grenze überschreiten müssen weiterhin mit dem Video Uploader hochgeladen werden. Ich würde sogar schon sagen ab 20 MB sollte man die Software benutzen, schließlich weiß man nie was der Browser so alles in der Zwischenzeit tut. Es kann schon ärgerlich sein wenn man 90 von 100 MB geladen hat und der Browser dann abbricht.Die beste Neuerung ist allerdings dass die Videos sofort freigeschaltet werden. Bisher konnte es schon bis zu 1 Woche dauern bis ein Video endlich der Welt zugänglich war. Ab jetzt wird jedes Video sofort freigegeben und kann verlinkt werden, bis es in den Suchergebnissen auftaucht vergehen aber dennoch einige Tage - da dies erst nach Freischaltung geschieht.Mit den beiden Neuerungen könnte Google Video seine Beliebtheit mal wieder um einiges steigern. Bisher bieten Dienste wie YouTube aber immer noch mehr, Google nimmt im Video-Upload-Bereich mehr die Rolle des Archivierers als die des Fun-Uploaders ein. Aber mal schauen, vielleicht ändert sich das demnächst.» Google Video Upload » Ankündigung im Google-Blog
Wie ich gerade festgestellt habe stellt Google bei Base auch einen FTP-Server zur Verfügung. Anscheinend mit unbegrenztem Speicherplatz. Die hochgeladenen Dateien werden dann bald in den Suchergebnisse auftauchen. Damit hat GBase das Potential einer Tauschbörse, warten wir mal ab bis die ersten Kinofilme dort hochgeladen werden ;-)Einen FTP-Account kann man sich Hier in wenigen Sekunden erstellen, und hat unter ftp.uploads.google.com sofort Zugriff darauf. Auf jeden Fall eine gute Dateiablage, allerdings nicht für private Dokumente, da Google diese komplett durchsucht und anderen Usern zum Download anbietet. Somit dürfte auch das Google Mail Drive nicht mehr nötig sein.siehe auch: » Google Base ist da!