Googles Fotoplattform Google Fotos erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit und hat sich vor allem unter Android zu einem Quasi-Standard für die Sicherung von Fotos aufgeschwungen. Doch weil Google einige Vorteile gekürzt hat, werden auch Alternativen interessant - und warum nicht bei Google bleiben? Das "neue" Google Gallery bietet einige Vorteile in einer schlanken App.
Als kleiner Ableger der Fotoplattform Google Fotos hat die vor einigen Jahren gestartete App Gallery Go recht schnell viele Nutzer finden können, die die schlanke und dennoch mächtige App zu schätzen wissen. Jetzt gibt es eine kleine Änderung, die aber noch große Auswirkungen haben könnte und auch die Zukunft von Android Go erneut in Frage stellt: Aus Gallery Go wird Gallery.
Googles Fotoplattform Google Fotos erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit und hat sich vor allem unter Android zu einem Quasi-Standard für die Sicherung von Fotos aufgeschwungen. Doch Google hat einige Vorteile stark beschnitten, sodass auch Alternativen interessant werden. Wer bei Google bleiben möchte, sollte einmal einen Blick auf die starke Galerie-App Gallery Go werfen, die Google Fotos in einigen Punkten voraus ist.
Die Fotoplattform Google Fotos erfreut sich praktisch seit Beginn an sehr großer Beliebtheit, woran nicht nur das automatische Backup und der kostenlose Speicherplatz, sondern auch die intelligente Bilderkennung ihren Anteil haben. Im vergangenen Jahr wurde der Ableger Gallery Go gestartet, der viele aus Google Fotos bekannte Features Offline anbietet und als starke Galerie-App dienen kann.
Vor wenigen Tagen wurde Googles neue Galerie-App Gallery Go gestartet, die vom Start weg sehr gute Kritiken erhalten hat und sich sehr schnell zu einer Standard-App entwickeln könnte. Jetzt wird das erste Update für Gallery Go ausgerollt, das die App auf die Versionsnummer 1.02 bringt und als erste Verbesserung einen Dark Mode im Gepäck hat. Dieser orientiert sich an der dunklen Oberfläche von Google Fotos.
Google Fotos hat mehr als eine Milliarde aktive Nutzer und erfreut sich sowohl im Web als auch auf dem Smartphone großer Beliebtheit. Vielleicht auch als Progressive Web App. Vor wenigen Tagen wurde die verwandte, aber doch ganz unterschiedliche, App Gallery Go gestartet, die den gleichen Ansatz verfolgt, aber alle Aktionen Offline durchführt. An dieser Stelle möchten wir uns die App noch einmal ganz genau ansehen und die zukünftige Ausrichtung von Google Fotos & Gallery Go einordnen.
Mit Google Fotos hat Google eine sehr starke Plattform bzw. App für das Smartphone geschaffen, mit der Fotos sehr einfach synchronisiert und organisiert werden können. Allerdings benötigt diese App auch eine starke Datenverbindung und bietet viele Features an, die nur Online funktionieren. Jetzt hat Google die neue Galerie-App Gallery Go vorgestellt, die eine ähnliche Oberfläche bietet, aber vollständig Offline funktioniert.