Hallo Apple, hier ist Android: Google legt weiter nach und will Apple von RCS in iMessage überzeugen (Video)

google 

Google kämpft seit einiger Zeit gegen Windmühlen und versucht, Apple von der RCS-Unterstützung zu überzeugen – bisher mit sehr überschaubarem Erfolg. Mittlerweile hat man den Streit in die Öffentlichkeit verlagert und eine große Kampagne gestartet, die offenbar auch in diesem Jahr fortgesetzt werden soll: Zum Start in das neue Jahr meldet man sich erneut unter den Augen der Öffentlichkeit bei Apple.


Google-Apple-Message-NYC-1

Apple soll RCS in iMessage integrieren, um einen modernen Kommunikationsstandard zwischen dem unter iOS dominierenden iMessage (vor allem USA) und Android zu schaffen, denn bisher werden lediglich SMS und MMS als Fallback verwendet. Ich habe das hier im Blog schon häufiger beleuchtet und auch die Notwendigkeit in Frage gestellt, aber genauso wie sich Apple vehement weigert, gibt Google die Bemühungen nicht auf. Denn wenn sich RCS durchsetzen soll, ist man auf Apple angewiesen.

Eine große Plakat- und Billbord-Kampagne in den USA hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt und jetzt setzt man diese fort. Kurz nach Neujahr hat man eine neue Billboard-Anzeige gestartet, die sich auf das berühmte Ball Drop beim Silvester-Feuerwerk in New York bezieht. Man meldet sich bei Apple, bittet darum die RCS-Unterstützung nicht aufzugeben und zeigt auch direkt den dafür notwendigen Quellcode in der Werbeanzeige. Das soll wohl suggerieren, wie einfach es für Apple wäre und verfehlt in der Öffentlichkeit sicherlich nicht die Wirkung.

Wir dürfen gespannt sein, wie Google die Kampagne in diesem Jahr weiter in Schwung bringt und ob man noch mehr Möglichkeiten und Druckmittel findet, Apple die Botschaft zu überbringen.

[MacRumors]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket