Pixel 6 Pro & Pixel 7: Google arbeitet noch immer an der Gesichtserkennung – Android 13 verrät neue Details

pixel 

Viele Android-Smartphones bieten ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um das Gerät zu entsperren oder bestimmte Aktionen zu autorisieren. Vor allem die biometrischen Methoden sind aufgrund der sehr schnellen Nutzung populär, können aber auch ihre Tücken haben. Google arbeitet seit langer Zeit daran, die Gesichtserkennung auf die Pixel-Smartphones zurückzubringen und könnte das Ziel schlussendlich noch erreichen. Es gibt neue Infos zum erwarteten Feature für Pixel 6 Pro und Pixel 7 Pro.


pixel 6 full view

Google hat die eigene Meinung über die biometrischen Methoden zur Erkennung einer Person mehrfach geändert und je nach Nutzung auf den aktuellen Pixel-Smartphones mal den Fingerabdruck und mal die Gesichtserkennung als „nicht sicher genug“ eingestuft. Bei der vierten Pixel-Generation war es die Gesichtserkennung. Seit zwei Generationen ist der Fingerabdruckscanner das Mittel der Wahl und mit dem Pixel 7 sowie auch dem Pixel 6 Pro will man die Gesichtserkennung als zusätzliche Methode wieder einführen.

Das Problem ist allerdings, dass die Smartphones bzw. deren Frontkameras die technischen Voraussetzungen für eine sichere Gesichtserkennung nicht erfüllen. Während beim Pixel 4 zusätzliche Sensoren über dem Display verbaut waren, ist das bei den folgenden Generationen und auch bei allen anderen „normalen“ Smartphones nicht der Fall. Daher hat man fortan wieder auf den Fingerabdruckscanner gesetzt und könnte die Gesichtserkennung möglicherweise als Upgrade nachliefern. Durch das bevorstehende Pixel 4 End-of-Life hat man in Kürze kein Smartphone mehr mit dieser Technologie.

Die Gesichtserkennung soll wohl bereits mehrfach vor dem Rollout gestanden haben und dann kurz zuvor wieder zurückgezogen worden sein. Selbst auf Marketing-Materialien zum Pixel 6 Pro war im Oktober 2021 noch von der Gesichtserkennung die Rede. In den folgenden Monaten tauchte es immer wieder mal bei einigen Nutzern auf, nutzbar war es aber nie. Das dürfte verschiedene Gründe haben.




pixel 6 pro pixel 6 kamera chip

Neue Informationen zur Gesichtserkennung
Erst kürzlich sind Informationen dazu aufgetaucht, dass sich diese Gesichtserkennung nur in Kombination mit dem Fingerabdruckscanner nutzen lässt, aber das scheint zumindest im Rahmen der Android 13 QPR1 Beta wieder vom Tisch zu sein. In dieser wurden nun neue Hinweise auf diese Entsperrmethode entdeckt, an der man nach wie vor arbeitet und es vermutlich gern mit dem Release der Pixel 7-Smartphones einführen würde. Hier die wichtigsten Hinweise aus einem Teardown, frei von mir übersetzt:

  • Funktioniert am besten bei ausreichendem Licht
  • Der Nutzer sollte keine Maske oder dunkle Sonnenbrille tragen
  • Brille tragen ist okay, wenn die Einrichtung ebenfalls mit Maske erfolgt
  • Es lässt sich nur ein Gesicht speichern, Partnernutzung ist nicht möglich

Bisher ist noch nicht abzusehen, wann diese neue Funktion ausgerollt wird. Ich würde davon ausgehen, dass man das für die Pixel 7-Smartphones vorbereitet und im Anschluss auch auf das Pixel 6 Pro ausrollt. Bisher dachten wir, dass das Pixel 6 aufgrund der schlechteren Frontkamera keine Gesichtserkennung erhalten kann, durch die zusätzliche Sicherheit wäre es aber wohl doch wieder möglich.

» Pixel Tablet: Überraschung! Google arbeitet wohl an zwei Tablets; erste Informationen zum Pixel Tablet Pro

» Pixel Notepad: Google arbeitet an zwei neuen faltbaren Smartphones – Android 13 Beta verrät erste Details

Letzte Aktualisierung am 14.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Pixel 6 Pro & Pixel 7: Google arbeitet noch immer an der Gesichtserkennung – Android 13 verrät neue Details"

  • Das versteh wer will ,gibt es das bei Samsung schon ewig in der der Mittelklasse sogar,Fingerprint unter dem Glas und Gesichtserkennjng und Google bekommt es nicht …das ist echt peinlich 🙈

    Sie arbeiten dran …Hilfe

    • Das sind erstens nur Gerüchte und zweitens muss es wohl ausgereift sein bei solchen pingeligen Kunden. Übrigens, Google war einer der ersten Hersteller, die Gesichtsentsperrung in einem Smartphone hatten, und zwar im Nexus 5. Das Nexus 5 hatte sogar schon kabelloses Laden, als Zubehör gab es sogar eine magnetischem Ladestation. Das war 2014!

    • Nur was ist daran bitte so schwer, eine Gesichtserkennung zu basteln,Samsung bekommt es 1a hin und auch Fingerprint unter Glas funktioniert ohne Probleme.

      Ich habe mittlerweile 3 Finger eingescannt alles wird erkannt bei meinem Samsung A52s ,zwei Gesichter eingescannt funktioniert 1a 🙈🙈

      Nur Google stellt sich hier so glatt an bei scheinbar 😁

  • Also mein A52s 5g erkennt mein Gesicht weder mit einer Maske ,noch mit Sonnenbrille, wenn ich das Gesicht vorher normal eingescannt habe,heisst also , es ist nicht so einfach zu überlisten ,auch auf ein Foto davor halten ,reagiert due Gesichtserkennung nicht drauf …

    warum bekommt das bitte Google nicht hin ?

  • Beides also Maske und Sonnenbrille, wird von der Erkennung ausgeschlossen und als Gesicht nicht erkannt quittiert.

Kommentare sind geschlossen.