Android 13: Pixel 6-Nutzer müssen schon wieder warten – Googles Statement zu Android 12 wirft neue Fragen auf

android 

Google weiß rund um Android 13 zu überraschen – und das nicht nur positiv. Am Montag überraschte man erst mit der Ankündigung, dann mit dem Rollout und wenig später mit dem vermeintlichen „falschen Rollout“. Gestern überraschte man schon wieder mit der Begründung für den Android 12-Rollout, ließ aber dennoch einige Fragen offen. Die Begründung darf zumindest angezweifelt werden.


android 13 statue 5

Pixel 6-Nutzer haben am Montag nicht schlecht gestaunt, als ihnen plötzlich das Update auf Android 12, statt Android 13, angeboten wurde, das tatsächlich mit einer Größe von mehr als 2 Gigabyte heruntergeladen und installiert werden konnte. Schnell waren sich Nutzer und Beobachter einig, dass es sich dabei um eine Verwechslung handeln muss, die Google in kleinerer Dimension bei Updates nicht zum ersten Mal unterlaufen wäre. Das war auch meine Theorie.

Gestern hat man sich dann endlich offiziell dazu geäußert und als Grund ein noch ausstehendes Android 12-Update genannt. Dieses muss wohl noch vor dem Update auf Android 13 installiert werden, um den Versionswechsel reibungslos zu ermöglichen. Blöderweise kam das Update für Android 12 zur gleichen Zeit wie das erwartete Android 13-Update, was bei den Nutzern für Verwirrungen gesorgt haben könnte – wie Google selbst zugibt. Man hält allerdings daran fest, dass das ein geplanter Schritt und kein Versehen war. Kann man glauben, muss man aber nicht. Denn warum plant man ein solches letztes Update ausgerechnet am Release-Tag von Android 13? Oder hat niemand bemerkt, dass sich die beiden Daten überschneiden?

Warum ein Android 12-Update?
Android 12 wurde von Google auf den Pixel-Smartphones 10 Monate lang mit Updates versorgt, die eine angenehme Größe hatten und Probleme behoben. Warum gibt es ausgerechnet als letztes Update praktisch das gesamte Betriebssystem-Image und warum muss dieses zwingend vor Android 13 installiert werden? Das hat man im Statement leider nicht genauer begründet. Viel interessanter ist aber auch die Frage, _warum_ sind manche Pixel-Smartphones auf einer anderen Android 12-Version als andere? Das wirft viel mehr Fragen auf, als es Antworten liefert.




Wann kommt Android 13?
Die aus Endnutzer-Sicht wichtigste Frage hat man leider nicht beantwortet: Wann kommt endlich Android 13? Jetzt hat man das neue Betriebssystem sehr früh freigegeben und ausgerechnet Nutzer der sechsten Pixel-Generation müssen schon wieder länger warten. Denn auch nach dem Android 12-Update wird Android 13 noch nicht angeboten. Und was passiert eigentlich, wenn die Nutzer sich den Android 12-Schritt ersparen? Gibt es dann gar kein Android 13 oder funktioniert es plötzlich doch? Das wird man abwarten müssen.

Googles PR-Team im Winterschlaf
Grundsätzlich ist weder das Android 12-Update noch das verspätete Android 13-Update ein echtes Problem. Es ist ärgerlich, aber die Pixel-Nutzer werden es überleben. Dennoch ist es etwas, über das man als Nutzer vielleicht gerne informiert worden wäre. Erneut versagt Google bei der Kommunikation und hat es nicht geschafft, den Nutzern den Grund für das Android 12-Update zu nennen. Weder in der ersten Ankündigung noch auf dem Update-Screen. Ein kleiner Satz und alles (vieles) wäre gut. Und wieder folgt ein Statement erst nach Bohren durch die Medien und nach zwei Tagen.

Man muss sich wirklich fragen, warum man die Nutzer immer wieder im Regen stehen lässt und keinerlei Form der Kommunikation betreibt. Nach außen wirkt das schon ziemlich planlos und man kann den Eindruck gewinnen, dass im Android-Team seit vielen Monaten einiges schiefläuft. Das muss nicht so sein, aber diese Vermutung drängt sich immer mehr auf und mit jedem weiteren Schritt wird es schlimmer. Sollte die Schaukel als neues Maskottchen etwa doch sinnbildlich für das Auf und Ab stehen…?

» Googles Statement zum Android 12-Rollout auf die Pixel 6-Smartphones

» Android 13: Alle neuen Funktionen im Überblick – neues Hands-on zeigt alle Neuerungen an der Oberfläche (Video)

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 14 Kommentare zum Thema "Android 13: Pixel 6-Nutzer müssen schon wieder warten – Googles Statement zu Android 12 wirft neue Fragen auf"

  • Status:
    Das Pixel 4 meiner Frau hat am Montagabend ein Update auf Android 13 erhalten.
    Mein Pixel 6 Pro hat bislang noch kein Update erhalten, auch nicht auf Android 12. Es befindet sich Mitte August noch immer auf dem Stand vom Juli.

  • „Dieses muss wohl noch vor dem Update auf Android 13 installiert werden, um den Versionswechsel reibungslos zu ermöglichen“

    Du schreibst es doch selbst und es ist doch nicht verwunderlich, dass ein Update ein anderes vorheriges Update bedingt.

    Verwunderlich wäre es, wenn ich schon auf 13 gewesen wäre und dann wieder auf 12.

    Mein P6PRO ist seit Montag auf 13 nach vorheriger Beta.

    • „Du schreibst es doch selbst und es ist doch nicht verwunderlich, dass ein Update ein anderes vorheriges Update bedingt.“

      Grundsätzlich hast du natürlich recht, deswegen habe ich das auch geschrieben. Aber es kann sich nur um eine minimale Anpassung gehandelt haben, warum brauchte es dafür das gesamte Betriebssystem? Und Android-Updates sind mittlerweile modular inkrementelle, das hätte man auch in Android 13 hereinpacken können. In der Theorie ist mir die Vorgangsweise schon bewusst, aber praktisch hätte es sicherlich bei Ausführung und Kommunikation andere Lösungen gegeben.

  • Verstehe wer will, wo Apple gleichzeitig zwei Sicherheitslücken geschlossen hat gerade erst, für Webkit und für ihren Safari Browser,ohne große Vorabankündigung ,mit iOS 15.6.1,für das iPad und iPhone sogar, schlampt Google hier weiter rum …😩

  • Mein Pixel 6 bekam ebenfalls das „Android 12“ Update mit 2 GB Größe. Habe die Builnummern verglichen:
    Vorher: SQ3A.220705.003
    Nach dem Update: SQ3A.220705.001.B2

    Sieht für mich nach einem Downgrade auf eine ältere Version aus, das würde auch die Größe erklären. Updates haben in der Regel eine deutlich geringere Größe da die inkrementell gemacht werden, bei einem Downgrade muss in der Regel das komplette Betriebssystem neu installiert werden.
    Also vermute ich mal dass da was größeres schief gegangen ist und ein direktes Update von …003 auf Android 13 nicht möglich ist.

    • Interessante Beobachtung mit dem Downgrade. Das wäre für mich tatsächlich der einzige Grund, warum man so etwas überraschend einschieben muss.

    • Der Unterschied von SQ3A.220705.003 nach SQ3A.220705.004 war bei mir das GPS-Update.
      Bei mir entfiel der „Umweg“ über das Downgrade.

  • Mir wird nach dem gestrigen „Update“ auf Android 12, nun Android 13 mit einer Größe von 1,02 GB angeboten.

    • Ich hatte die Beta 1 & 2 installiert. Beim Downgrade wurde die Software permanet gelöscht und ich musste es einschicken weil Recovery nicht ging. (neuere Version kann nicht durch alte überschrieben werden)

      Ich habe das extra-Android-Update auch bekommen.

Kommentare sind geschlossen.