Pixel Notepad: Googles erstes faltbares Smartphone wurde wohl erneut verschoben – fehlt in der Roadmap

pixel 

Google hat vor wenigen Tagen überraschend viele neue Pixel-Produkte angekündigt, von denen die meisten noch in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen. Aufmerksame Beobachter werden bemerkt haben, dass mindestens ein seit längerer Zeit erwartetes Gerät gefehlt hat und damit wohl auf unbestimmte Zeit verschoben ist. Die Rede ist vom ersten faltbaren Pixel, das seit einiger Zeit als Pixel Notepad bekannt ist.


pixel 6 fold

Seit vielen Jahren träumt die Tech-Branche von flexiblen Displays in Form von faltbaren Smartphones, rollbaren Smartphones oder anderen Formfaktoren. Doch jetzt, wo diese Technologien mehr oder weniger ausgereift sind, können sie die Erwartungen noch nicht erfüllen. Foldables sind trotz mehrerer Generationen und Hersteller in der Nische und auch von Googles Ambititionen ist abseits von kurzen Ankündigungswellen nichts zu hören.

Der Foldable-Markt steht noch ganz am Anfang und muss noch beweisen, dass es nicht in die gleiche Schublade wie 3D-Displays gehört, für die sich heute niemand mehr ernsthaft interessiert. Zahlreiche Leaker sind sich bereits seit dem vergangenen Jahr sicher, dass Google bald mit einem Pixel Foldable in den Markt einsteigen wird. Es gab zahlreiche Leaks aus verschiedenen Quellen, sogar Renderbilder und technische Daten und seit einiger Zeit war man sich aufgrund interner Quellen sicher, dass das Gerät als Pixel Notepad auf den Markt kommt.

Anfang des Jahres hieß es, dass uns 2022 vier neue Pixel-Smartphones erwarten. Das Pixel 6a wurde mittlerweile vorgestellt, Pixel 7 und Pixel 7 Pro wurden angekündigt und damit ist es schon wieder vorbei. Das Pixel Tablet kommt erst 2023 und die Pixel Watch werden die Leaker wohl kaum mit einem Smartphone verwechselt haben. Zwischen Erwartungen und Realität, so wie sie uns von Google präsentiert wurde, gibt es also einen großen Unterschied.




pixel 6 fold cover

Verschweigt Google das faltbare Smartphone?
Ich glaube nicht, dass sich die Leaker die Notepad-Informationen aus den Fingern gesaugt haben, sondern dass sie auf durchgesickerten Informationen basieren. Es gibt also zwei Möglichkeiten: Google hat die Pläne geändert und das Smartphone auf unbestimmte Zeit verschoben oder es ist nach wie vor geplant und man möchte im Herbst noch einmal überraschen. Aber warum sollte man schon eine Vorschau auf 2023 geben, wenn man auch 2022 noch eine Überraschung bereithält? Und wäre das Pixel Tablet nicht eine viel größere Überraschung als das Pixel Foldable?

Meiner Meinung nach hat man bei Google bemerkt, dass der Foldable-Markt noch nicht soweit ist und die Erwartungen bisher nicht erfüllen konnte. Googles Smartphones waren noch nie Marktführer, sondern nehmen sich stets einen kleinen Teil vom großen Markt. Es ist realistisch betrachtet nicht zu erwarten, dass man einen großen Teil vom kleinen Markt erreichen könnte und ein kleiner Teil vom kleinen Markt ist nicht lohnend.

Wir werden das Pixel Foldable bzw. das Pixel Notepad sicherlich eines Tages sehen, aber die Wartezeit könnte noch lang sein – ähnlich wie bei der Pixel Watch. Sollte sich der Markt wider Erwarten überhaupt nicht entwickeln, wäre aber auch eine komplette Absage nachvollziehbar.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel Notepad: Googles erstes faltbares Smartphone wurde wohl erneut verschoben – fehlt in der Roadmap"

  • Bei mir leider genau das selbe. Alles voller schwarzer Flecken über die gesamte Hülle verteilt. Bin gespannt wie Google darauf reagiert. Bitte dranbleiben, danke 🙂

Kommentare sind geschlossen.