Pixel 7, Pixel Watch, Pixel Tablet & mehr: Google rüstet stark auf und hat eine Vision – Here to Help (Video)

pixel 

Es war eine starke Woche für alle Fans der Pixel-Smartphones, denn Google hat viele neue Produkte angekündigt und nicht nur die in Kürze verfügbaren neuen Geräte gezeigt, sondern auch einen recht weiten Ausblick gegeben. Spätestens während der Keynote der Google I/O wurde deutlich, dass Google sehr viel in die Marke Pixel investiert und eine Vision hat, die man sehr einfach mit „help“ zusammengefasst hat.


pixel portfolio 2022 2023

Aus Sicht der Pixel-Fans verlief die Google I/O ein wenig anders, als wir es erwartet hätten. Erwartet wurde die Ankündigung des Pixel 6a und der Pixel Watch. Erhalten haben die Nutzer die Ankündigung des Pixel 6a, der Pixel Buds Pro und einen Ausblick auf in Zukunft erscheinende Produkte, zu denen auch die Pixel Watch gehört. Leider hat die Smartwatch abseits der offiziellen Bestätigung des Erscheinens keine große Rolle gespielt. Dennoch gab es viel zu sehen.

Während Pixel 6a und Pixel Buds Pro im Juli erhältlich sein werden, hat man auch schon einen Ausblick auf den Herbst und in das nächste Jahr gegeben. Man hat die Pixel 7-Smartphones gezeigt, es wurde die Pixel Watch angekündigt und als kleinen Joker hat man auch noch das erste Pixel Tablet gezeigt, mit dem aber nicht vor Frühjahr 2023 zu rechnen ist.

Auch ein Google Glass-Nachfolger wurde gezeigt, der allerdings noch sehr weit vom Endprodukt entfernt ist und bei dem man vielleicht auch intern noch nicht weiß, ob es als Pixel- oder Google-Produkt auf den Markt kommt. Mit Blick auf die Pixel-Vision wäre ein Erscheinen unter der wachsenden Hardware-Marke sicherlich nicht die schlechteste Idee.




pixel tablet

Die Marke Pixel wächst
Was im Herbst 2016 mit dem ersten Pixel-Smartphone begonnen hat, entwickelt sich langsam zu einer wichtigen Produktgruppe. Jahr für Jahr bringt Google im Herbst neue Pixel-Smartphones auf den Markt, die man 2019 erstmals mit dem Pixel 3a erweitert hat. Außerdem ist Google in den Markt der smarten Kopfhörer eingestiegen und hat schon mehrere Pixel Buds auf den Markt gebracht, die sich insbesondere beim A-Ableger großer Beliebtheit erfreuen. Den Schwung will man natürlich auch mit den Pixel Buds Pro mitnehmen.

Aber erst in den nächsten Monaten wird das Portfolio, das bisher auf den drei Produktreihen besteht, weiter wachsen: Die Pixel Watch dürfte für einen Schub sorgen, die Pixel 7-Smartphones womöglich den Erfolg der Pixel 6-Smartphones fortsetzen und mit dem ersten Pixel Tablet will man sich wohl endgültig als Marke im Android-Bereich etablieren. Nicht, dass die Pixel-Smartphones nicht etabliert sind, aber erst durch ein breites Portfolio wird man durch die Masse interessant.

Google auf Apples Spuren
Auch wenn das Produkt-Portfolio organisch wächst und logische neue Produkte hervorbringt, erinnert es ein wenig an Apple. Alle wichtigen Apple-Produkte haben ab 2023 ein Pendant im Pixel-Bereich. Smartphone, Tablet, Kopfhörer und Smartwatch. Auch die Macht über die einzelnen Produkte in Kombination aus Hardware und Software ist ähnlich, aber bei Google fehlt wohl die Magie, die von der Marke Apple ausgeht. Ich maße mir keinen Vergleich an und habe dazu auch zu wenig Erfahrung im Apple-Universum, aber Googles Produkte sind sicherlich nicht soweit hinterher, wie es ein Vergleich der Verkaufszahlen suggeriert.

Google hat eine Vision
Auch mit diesen vier Produkten ist das Ende der Fahnenstange vermutlich nicht erreicht. Der nächste Schritt dürften faltbare Smartphone sowie AR-Brillen sein. Wie praktisch, dass man bereits den Google Glass-Nachfolger gezeigt hat. Rein vom Zeitplan könnte dieser ein Jahr nach der seit langer Zeit erwarteten Apple-Brille auf den Markt kommen. Das ist kein Problem, wird den im vorherigen Absatz angedeuteten Ansatz des Apple-nacheiferns aber unterstützen.




Wir haben uns sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie wir das neue Pixel-Portfolio designen. Es soll sich so an euch anpassen, dass es für euch möglichst hilfreich ist, aber stets im Hintergrund bleibt. Das wird alles wird durch die Arbeit unserer Android-Kolleg:innen, moderne KI-Forschung sowie nützliche Software und Services auf unseren Geräten möglich. Außerdem haben wir natürlich daran gedacht, leistungsstarke Datensicherheit direkt in der Hardware zu verbauen.

Wir entwickeln unser Pixel-Portfolio so, dass ihr verschiedene Optionen habt, die sowohl eurem Budget als auch euren Ansprüchen gerecht werden. Ich kann es kaum erwarten, dass ihr selbst erlebt, wie die Geräte und die Technologie dahinter euren Alltag erleichtert – von Wearables, Smartphones und Tablets über Audio- und Smart-Home-Technologie.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt. Der Ansatz „help“ ist sicherlich nicht verkehrt. Starke Produkte, die den Nutzer in allen Lebenslagen unterstützen. Mehr Informationen zu dieser Vision findet ihr in diesem Artikel.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 7, Pixel Watch, Pixel Tablet & mehr: Google rüstet stark auf und hat eine Vision – Here to Help (Video)"

  • Ich komme vom Pixel 4a 5g – Top Handy. Habe nun ein Pixel 6, einfach nur schlimm. Die sollten ihre Geräte, die sie schon auf dem Markt haben, mal pflegen! Ich steige aufgrund dessen auf Iphone um und verlasse den Google- sowie auch Androidkosmos. Die anderen Googlegeräte verbanne ich auch.

Kommentare sind geschlossen.