Android: Google will Apps für Foldables und Tablets pushen – Ranking im Google Play Store wird angepasst

android 

Mit Android 12L hat Google erstmals seit vielen Jahren wieder ein Betriebssystem veröffentlicht, das speziell für Tablets optimiert wurde und den Geräten mit größeren Displays mehr Möglichkeiten verschaffen soll. Nun hat man angekündigt, dass auch der Google Play Store diesen Formfaktor zukünftig beachten wird: Auf Tablets sollen vor allem für große Displays optimierte Apps vorgeschlagen und weit oben gerankt werden.


google assistant ambient mode tablet

Google sieht nach vielen Jahren nahezu völliger Ignoranz wieder großes Potenzial in den Tablets und hat erst kürzlich das tablets first-Motto angekündigt, das offenbar sehr aktiv gelebt werden soll: Nicht nur Google wird die eigenen Apps für Tablets optimieren, was man bisher kaum getan hat, sondern auch alle anderen App-Entwickler sollten sich Gedanken darüber machen, wie sie die größeren Oberflächen besser ausnutzen können.

Apps für Tablets werden höher gerankt
Im Google Play Store werden in den nächsten Monaten einige Änderungen vorgenommen, die Nutzern von Tablets und Foldables für sie passende Apps empfehlen sollen. Für das Ranking von Apps wird die anvisierte Geräteklasse und die Umsetzung der neuen Tablet-Regeln große Bedeutung haben. Zwar lassen sich weiterhin Smartphone-Apps auf dem Tablet installieren, aber diese werden erst weiter unten in den Suchergebnissen zu finden sein.

Wer seine Apps also schon jetzt für Tablets optimiert, könnte in Zukunft deutlich mehr Traffic erhalten als die Entwickler, die in den Tablets auch zukünftig nur aufgeblasene Smartphones sehen. Es könnte eine neue Goldgräber-Stimmung anbrechen, allerdings sollte man dann auch sehr früh dabei sein.




android google play console

Play Store-Redaktion setzt Fokus auf Tablets
Das Team des Google Play Stores will den redaktionellen Bereich weiter ausbauen und zukünftig auch Tablet-Apps empfehlen. Konkret geht es darum, die für größere Displays optimierte Apps hervorzuheben. Natürlich nur auf den Geräten, die über ein solches Display verfügen.

Nach Geräteklassen getrennte Bewertungen
Auch in den Bewertungen wird sich der neue Fokus auf Tablets, Foldables und Geräte mit großen Displays niederschlagen: Nutzer haben zukünftig die Möglichkeit, die Bewertungen und Rezensionen nach Gerätetyp zu filtern. Das wäre vorher auch schon notwendig gewesen, aber nun wird es endlich eingeführt. Denn so manche App kann sich je nach verwendetem Gerät bzw. der Displaygröße ganz anders anfühlen oder Bugs enthalten.

Zur Wahl stehen zukünftig die Kategorien Phone, Tablet, Chromebook, Automotive, TV und Smartwatch. Alle Änderungen sollen im Laufe der nächsten Monate für den Google Play Store auf Tablets und Foldables ausgerollt werden.

» Android 12L: Bastlerprojekt bringt Googles neues Betriebssystem auf den Desktop – so wird es aussehen

» Android 13: Alle wichtigen Neuerungen im Überblick – Hands-on mit der zweiten Developer Preview (Video)

[Android Developers Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android: Google will Apps für Foldables und Tablets pushen – Ranking im Google Play Store wird angepasst"

  • Es wäre gerade zu Frevelhaft von Google angesichts dem neuen Schwerpunkt kein eigenes Tablet anzubieten. Apple kann indes den Markt ganz entspannt bedienen und es sich gemütlich machen.

Kommentare sind geschlossen.