Amazon Fire TV Stick: So könnt ihr das aktuelle Android TV 11 auf dem günstigen Fire TV Stick installieren

amazon 

Streaming-Dongles wie der Google Chromecast oder Amazon Fire TV Stick erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit und setzen unter der Haube auf das Betriebssystem Android TV. Mit einem neuen Projekt habt ihr nun die Möglichkeit, den Amazon Fire TV Stick auf Android TV 11 zu aktualisieren und gleichzeitig Zugang zum Play Store zu erhalten. Das erfordert allerdings einiges an Bastelarbeit.


android tv amazon fire tv 4k

Populäre Amazon-Geräte wie der Fire TV Stick oder die Fire-Tablets setzen auf Android, doch der Onlinehändler nimmt es mit Updates bekanntlich nicht ganz so genau und rollt nur alle Jubeljahre ein Update aus oder bringt es nur in Form neuer Geräte-Generationen auf den Markt. Gleich mehrere Bastler aus der XDA-Community haben in einem Gemeinschaftsprojekt, bestehend aus mehreren Komponenten, eine Möglichkeit geschaffen, noch viel mehr aus dem TV Stick herauszuholen.

Mit einem inoffiziellem Build von LineageOS 18.1, das auf Android 11 basiert, könnt ihr Android TV 11 auf dem Stick installieren, euch von der Amazon-Oberfläche verabschieden und euch mit dem Play Store und anderen Quellen der großen App-Welt außerhalb des Amazon-Ökosystems öffnen. Dass es sich um eine inoffizielle und somit nicht von Lineage unterstütze Version handelt, sollte man im Hinterkopf behalten. Aber die XDA-Community ist vor allem bei den vorgestellten Projekten zuverlässig.

Leider ist es mit der Installation von Lineage nicht getan, denn ihr müsst noch Vorarbeit leisten. Amazon blockiert das Rooten des Fire TV Sticks, sodass ihr erst durch die Ausnutzung einer Sicherheitslücke (man nennt es etwas schöner „Exploit“) dies bewerkstelligen müsst, um überhaupt erst das ROM austauschen zu können.




amazon fire tv stick

Habt ihr den Stick erfolgreich gerottet und Lineage installiert, kann es dann aber losgehen. Ihr habt ein brandneues Android TV 11, auf dem euch alle Türen offenstehen. Zwar wird es auf dem 64 Bit-Stick nur mit 32 Bit ausgeführt, aber das sollte für die allermeisten Bereiche keine Hürde darstellen. Allein der Abschied von der Amazon-Software und die Wandlung zum Bastler-Stick lohnt sich und könnte für manche Nutzergruppen sehr interessant sein. Ist aber mit Sicherheit nichts für die Masse.

Das Ganze funktioniert mit Fire TV Sticks der dritten Generation, auch mit der Lite-Variante. Diesen könnt ihr bei einem guten Angebot schon für unter 20 Euro erhalten, sodass man sich den kleinen Bastelspaß auch einfach mal gönnen kann, ohne das abendliche Fernsehvergnügen zu riskieren, falls es schiefgehen sollte.

Eine detaillierte Vorstellung des Projekts sowie eine Anleitung für das Rooten des Fire TV Sticks findet ihr bei XDA.

» Fire TV Stick bei Amazon (Partnerlink)

» Amazon Fire TV Stick: So könnt ihr beliebige Android TV-Apps installieren – Gratis-App macht es möglich (Video)

» Fuchsia: So könnt ihr Googles neues Betriebssystem auf einem Computer testen – Emulator macht es möglich

» Android 13: Alle wichtigen Neuerungen im Überblick – Hands-on mit der zweiten Developer Preview (Video)

Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

android-figuren vorher


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Amazon Fire TV Stick: So könnt ihr das aktuelle Android TV 11 auf dem günstigen Fire TV Stick installieren"

  • Stellt sich die Frage wie man einen solchen Stick mit besagter Fire OS Version noch bekommt…..

    • Nein, er meint das so, wie er schreibt:
      „Habt ihr den Stick erfolgreich geschrottet, …“ läuft gar nix mehr.

  • Tolles Projekt, aber nach jedem Film auf Netflix, muss man den Stick neu booten 😭
    Ein Cast von Smartphone ist auch nicht möglich.
    Und Widevine L1 mit inoffiziellem LOS ????? Wird auch nur SD auf den Bildschirm zaubern.
    Auf der Fernbedienung funktioniert nicht:
    Lautstärke
    Mikrofon
    Die Zusatztasten für Netflix und co.

    Also ist es dann doch so wie im Artikel:“Habt ihr den Stick erfolgreich gerottet“
    Wer eine Stick mit Android TV möchte, soll einfach den von Google kaufen, aber nicht enttäuscht sein wenn KODi keine h.265 in 4K abspielen kann, das funktioniert dafür auf dem FireTV mit FireOS.

Kommentare sind geschlossen.