YouTube Music: Playlisten von anderen Nutzern hören – Google bringt neues Community-Feature (Screenshot)

youtube 

Auf Googles Musikstreamingplattform YouTube Music gab es in den letzten Wochen sehr viele Neuerungen und nun ist schon das nächste neue Feature aufgetaucht, das in den kommenden Tagen für viele Nutzer ausgerollt werden könnte: Bei den ersten Nutzern taucht ein Community-Feature auf, das die von anderen Streamern erstellten öffentlichen Playlisten vorschlägt.


youtube music logo

Playlisten spielen auf einer Musikstreamingplattform eine wichtige Rolle und nicht ohne Grund können sie sowohl manuell von Nutzern erstellt als auch automatisch auf Basis verschiedener Daten generiert werden. So wie bei der großen Plattform YouTube lassen sich auch bei YouTube Music Playlisten entweder öffentlich oder privat schalten. Erstes ermöglicht nur den Zugriff durch den Nutzer, der die Listen erstellt hat und letztes kann mit anderen Nutzern geteilt werden.

youtube music community

Nun ist bei ersten Nutzern der Bereich “from the Community” aufgetaucht, in dem Playlisten von anderen Nutzern vorgeschlagen werden. Dabei dürfte es sich wohl um Nutzer und Playlisten handeln, die einen nach Sicht der KI ähnlichen Musikgeschmack haben. Dargestellt wird ein Vorschaubild mit einigen Thumbnails der enthaltenen Songs und Alben, den vergebenen Titel der Playliste sowie die Anzahl der enthaltenen Songs. Außerdem ist der Nutzername und das Profilbild zu sehen. Letztes sorgt dafür, dass es tatsächlich Community-Feeling geben kann.

» YouTube Music: Google Cast-Unterstützung wird für die ersten Desktop-Nutzer ausgerollt (Screenshots)

» YouTube Music: Musikvideos lassen sich ohne Premium Abo im Hintergrund abspielen (vorerst nur in Kanada)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket