Google Drive für Desktop: Die neue App ist endlich da – Einbindung als virtuelles Laufwerk in Windows & MacOS

drive 

Mit Google Drive ist es sehr leicht, beliebige Dateien in die Cloud zu laden, zu verwalten und in einigen Fällen vielleicht auch mit anderen Nutzern zu teilen. Die Synchronisierung mit dem Desktop war bisher eine der größten Schwachstellen der Plattform, doch diese wird nun endlich beseitigt: Ab heute wird Google Drive für Desktop für alle Nutzer ausgerollt und bringt eine völlig veränderte Einbindung in Windows und Mac OS.


google drive new logo 2020

Die in Google Drive gespeicherten Daten lassen sich in beliebig tief verschachtelten Ordnern organisieren, so wie man das von vielen Betriebssystemen und Dateisystemen kennt, aber dennoch war die Synchronisierung zwischen Cloud und Desktop bisher unnötig kompliziert und mit vielen Stolperfallen umgesetzt. Das ändert sich nun mit der neuen Google Drive für Desktop-App, die nach einer längeren Testphase ab sofort für alle Nutzer ausgerollt wird.

Google Drive für Desktop tritt die Nachfolge des glücklosen Backup & Sync an, das schon in wenigen Wochen eingestellt wird und nicht mehr verwendet werden sollte. Die neue App läuft deutlich stabiler und setzt auf ein völlig anderes Konzept, dass sich viele Nutzer wohl schon seit Jahren gewünscht haben – mit Unterstützung des Drive File Stream. Synchronisierte Dateien müssen nun nicht mehr in einem separaten Ordner auf dem Computer gespeichert werden, sondern werden als eigenes Laufwerk (Standardmäßig mit dem Buchstaben G) eingebunden.

Einbindung in den Windows Explorer
Dieses virtuelle Laufwerk enthält die gesamte Google Drive-Verzeichnisstruktur, selbst wenn keine dieser Dateien auf dem Computer gespeichert ist. Dennoch lasse sich Dateien so wie auf dem physischen Laufwerk behandeln und sogar ohne große Wartezeiten öffnen. Möglich macht das der Drive File Stream, der die Dateien einfach streamt, temporär speichert und anschließend wieder synchronisiert und löscht.




google drive desktop

Diese Umsetzung ist extrem praktisch und entspricht nun eigentlich weniger einer Synchronisierung, sondern viel mehr einer Einbindung des Cloudspeichers in das Betriebssystem. Das bedeutet allerdings auch, dass sich die Dateien ohne aktive Internetverbindung normalerweise nicht nutzen lassen. Es gibt zwar einen automatisch gepflegten Cache, doch auf diesen hat man als Nutzer keinen Einfluss. Dafür gibt es die Möglichkeit, Dateien Offline verfügbar zu machen. Diese finden sich weiterhin an gewohnter Stelle, lassen sich dann aber auch ohne Internetanbindung öffnen.

Die neue App wurde schon im Februar dieses Jahres vorgestellt und konnte seitdem heruntergeladen und ausprobiert werden. Nun erfolgt der offizielle Startschuss. Backup & Sync-Nutzer sollten jetzt wechseln und werden spätestens ab August mit In-App-Benachrichtigungen über die neue App informiert. Ich habe den Wechsel schon im Februar gemacht und muss sagen, dass ich begeistert bin. Zuvor hatte ich alle Google Drive-Lösungen lediglich getestet und dann wieder heruntergeschmissen, doch die neue App verrichtet seit dem ersten Tag ihre Dienste.

» Google Drive für Desktop herunterladen

» Google Drive: Links zu geteilten Dateien werden zum Teil ungültig – Sicherheitsupdate kommt in Kürze

» Google Keep: Einzelne Notizen lassen sich nun auch mit ausgewählten Hintergrundbildern hervorheben


Das Fuchsia Mysterium: Google verschenkt Puzzles an Entwickler des neuen Betriebssystems – mit Botschaft

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Drive für Desktop: Die neue App ist endlich da – Einbindung als virtuelles Laufwerk in Windows & MacOS"

  • Das funktioniert doch schon seit Monaten.
    Aktuell ist doch eher, dass es nun endlich eine Synchronisation unter Drive for Desktop gibt.

    Was allerdings noch nicht funktioniert – bei mir zumindest. Trotz der 49er Version.
    Hat überhaupt schon jemand die Sync Funktion nutzen können?

  • Leider kann ich die Sync-Funktion bisher auch noch nicht nutzen. Ich habe es sogar nochmals neu installiert, leider ohne Erfolg. Müssen uns wohl noch etwas gedulden, ist bestimmt ein staged release o.ä.

  • Seit dem Umstieg von Backup and Sync zu Drive for Desktop versucht das Programm alle Daten, die vorher von meinem PC auf den Server hochgeladen wurden, wieder runterzuladen.
    Früher konnte man einstellen, dass Dateien nur hochgeladen werden, aber nicht wieder runtergeladen, wenn sie am PC gelöscht wurden. Jetzt ist mein ganzer Desktop voll und ich muss alles wieder vom PC löschen.
    Das wird dann aber auch von Google Drive gelöscht, was ich nicht möchte. Hat da jemand eine Lösung? Hab auch noch keine gute gratis Alternative für live Synchronisierung gefunden.

Kommentare sind geschlossen.