Android Auto: Googles Infotainment-Plattform überall kabellos nutzen; Aktueller Status des neuen Dongles

android 

Um Googles Plattform Android Auto kabellos nutzen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, die aus technischen Gründen allerdings noch längst nicht zum Standard gehören. Mit dem neuen AAWireless-Dongle lässt sich das leicht lösen, doch die Bastler hinter dem Projekt kämpfen nach wie vor mit einigen Problemen und müssen nun weitere kleine Änderungen sowie Verzögerungen bekannt geben. Aber auch bei der Auslieferung geht es voran.


android auto wireless

Der AAWireless-Dongle ist ein echter Problemlöser, denn mit dem kleinen Gadget ist es unter anderem möglich, die Verbindung zwischen Infotainment-Display und Smartphone kabellos herzustellen – völlig unabhängig davon, ob das Display im Auto dies unterstützt oder nicht. Kein Wunder, dass sich der Dongle seit Beginn des Crowdfundings sehr großer Beliebtheit erfreut und auch im Nachhinein von vielen Nutzern bestellt werden dürfte.

Schon vor einigen Wochen wurde angekündigt, dass der Dongle aus diversen Gründen teurer wird und für alle zukünftigen Bestellungen erst ab 75 Dollar angeboten wird. Der Grund war unter anderem ein Chipmangel und der damit verbundene Wechsel des Lieferanten. Aus Kompatibilitätsgründen mussten noch einige weitere Anpassungen vorgenommen werden, die weitere Lieferantenwechsel notwendig machten.

Doch während man sich kürzlich noch sehr hoffnungsvoll gab, die Probleme gelöst zu haben, gibt es den nächsten Rückschlag: Der Lieferant des Wifi-Chips hat wohl nicht viel mehr als leere Versprechungen übrig, sodass man nun erneut tätig werden und einen neuen Partner suchen musste – was wiederum zu weiteren Verzögerungen führt.

In regards to production, the WiFi chip supplier still hasn’t delivered anything, and currently all we are getting are empty promises. However we managed to find a different supplier for the WiFi chips and we are able to start a rolling production of 2000 units per week. The first 2000 units should be available on the 25th of April. I will update you on this as we go along.




Für ein solch kleines Projekt, das ja trotz fünfstelliger Stückzahlen bei Hardware-Lieferanten ein schweres Standing hat, sind die Macher aus meiner Sicht wirklich sehr gut dabei und geben ihr Bestes, um die Verzögerungen für zukünftige Auslieferungen so gering wie möglich zu halten. Das bereits erwähnte neue Board, das der CPU-Wechsel mit sich gebracht hat, will man in Kürze in Händen halten und erstmals testen können. Man kann nur wünschen, dass es dabei keine weiteren Kompatibilitätsprobleme geben wird.

We are expecting to receive the sample board with the new CPU somewhere next week or the week after that, so we can start the testing with the new board as well.

Man hat aber auch positive Nachrichten zu vermelden: Mit den neuen Wifi-Chips kann man nun bis zu 2000 Geräte pro Woche produzieren und ausliefern. Alle Vorbestellungen mit Listennummern bis 9600 außerhalb der EU werden in diesen Tagen ausgeliefert. EU-Bestellungen sollten gestern in Europa ankommen, dann nach Deutschland verfrachtet und von dort ausgeliefert werden.

» Update bei Indiegogo

» Google Maps: 12 Tipps für smarte Biker – so holt ihr als Fahrradfahrer alles aus der Kartenplattform heraus


Android Auto: Navigation im Dunkeln – neuer Dark Mode für Google Maps und Karten-Apps kommt (Teardown)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket