Android Auto: Googles Infotainment-Plattform überall kabellos nutzen – neuer Dongle wird jetzt teurer

android 

Die kabellose Nutzung von Android Auto war lange Zeit nur sehr wenigen Nutzern vorbehalten, die die entsprechende Kombination aus Infotainment-Gerät und unterstütztem Smartphone mitbringen mussten. Mit dem neuen AAWireless-Dongle gehört das der Vergangenheit an, sodass sich dieser wenig überraschend großer Popularität erfreut. Doch nun geriet man in Produktionsschwierigkeiten und muss eine Preiserhöhung ankündigen.


android auto wireless

Wir haben euch den AAWireless-Dongle bereits ausführlich vorgestellt, mit dem die kabellose Nutzung von Android Auto endlich zum Standard werden kann, völlig unabhängig von der restlichen Hardware-Konfiguration. Der Dongle klinkt sich zwischen Display und Smartphone und übernimmt die Kommunikation zwischen den beiden Geräten. Damit sich das Produkt auch in Zukunft lohnt, arbeiten die Bastler bereits an neuen Features.

So wie viele große Unternehmen in zahlreichen Branchen ist nun auch das AAWireless-Team von Lieferschwierigkeiten rund um die benötigten Komponenten betroffen, auch wenn die Stückzahlen natürlich im Vergleich sehr gering sind. Das hat nun dazu geführt, dass die Preise für Speicher, das Wifi-Modul und auch die CPU angezogen haben. Die CPU ist auf absehbare Zeit gar nicht mehr erhältlich, sodass man zu einer Alternative wechseln musste. Diese ist teurer und laut Aussagen der Entwickler ein “massiver Overkill” – bietet also deutlich mehr Leistung, als man eigentlich benötigt. Doch eine andere Alternative hat man nicht.

Durch den Preisanstieg, den Wechsel der CPU und die damit verbundenen Umbauarbeiten bei den Komponenten und der Platine muss man nun den Preis erhöhen. Statt bisher 65 Dollar werden nun 75 Dollar fällig. Das gilt allerdings erst für alle jetzt eingehenden Bestellungen, während der Preis für Vorbesteller unabhängig von den verbauten Komponenten stabil bleiben wird.




This means while we are manufacturing the current pledges, we are also having to redesign the board and change the current CPU from RK3308 to RV1109. The new CPU is a massive overkill for our product, as is even the current one. But due to the shortage and lack of components, we have no real other choice then to go with this.

Der Preis ist für den Komfortgewinn wohl weiterhin für viele Interessenten zu verschmerzen, denn die kabellose Nutzung bringt Vorteile und in Zukunft möchte man auch die Anbindung mehrerer Smartphones komfortabler gestalten und weitere Verbesserungen bringen. Details dazu findet ihr in diesem Artikel.

Abseits von der eigentlichen Veränderung ist es doch sehr interessant, einem solchen Projekt “beim wachsen” zuzusehen. Die Entwickler halten jeden Schritt sehr transparent, kommunizieren Probleme und Stolpersteine sehr offen, sind aber auch lösungsorientiert. Dabei kann man sicher viel lernen und wertvolle Erfahrungsberichte lesen. Schaut euch einfach einmal die Seite an und lest die Updates.

» Update bei Indiegogo

» Android Automotive: Googles neues Infotainment-Betriebssystem kommt nun in viele weitere Fahrzeuge

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android Auto: Googles Infotainment-Plattform überall kabellos nutzen – neuer Dongle wird jetzt teurer"

    • Steht doch 2x im Artikel 🙂
      ” Diese ist teurer und laut Aussagen der Entwickler ein “massiver Overkill” – bietet also deutlich mehr Leistung, als man eigentlich benötigt. Doch eine andere Alternative hat man nicht.”

  • Ich finde Wireless toll, macht aber für mich kein Sinn. Wenn ich eine längere Zeit fahre würde sich ohne Kabel das Handy Rucksack entladen, deshalb fahre ich nur mit Kabel so wie mein Akku immer geladen.

Kommentare sind geschlossen.