Android Automotive: Googles neues Infotainment-Betriebssystem kommt nun in viele weitere Fahrzeuge

android 

Nach dem Erfolg von Android Auto dürfte sich Google nun stärker auf die neue Plattform Android Automotive konzentrieren, die als eigenständiges Betriebssystem fungiert und bereits in den ersten Fahrzeugen zur Verfügung steht. Der erste öffentliche Testlauf scheint erfolgreich verlaufen zu sein, denn nun hat Volvo angekündigt, Googles Plattform in Kürze in weiteren Fahrzeugen anzubieten.


android automotive volvo xc40 2

Google bietet mit Android Automotive ein eigenes Infotainment-Betriebssystem, das die volle Kontrolle über das Display im Fahrzeug sowie vielen damit verbundenen, nicht-sicherheitsrelevanten, Möglichkeiten übernimmt. Bisher ist Android Automotive nur in den Fahrzeugen der Schwesterunternehmen Volvo und Polestar verfügbar und offenbar ist man bei den Chinesen mit schwedischen Wurzeln von der Plattform überzeugt. In Kürze sollen weitere Fahrzeuge mit Android Automotive angeboten werden.

Nach dem bisher erhältlichen Volvo XC40 stößt ab Mai dieses Jahres der XC60, S90 sowie V90 dazu. Android Automotive soll wahlweise angeboten werden, bisher sind aber noch keine Serienausstattungen und Preise bekannt. Es ist davon auszugehen, dass im Laufe der Zeit in allen Fahrzeugen der Marke Volvo Android Automotive angeboten werden soll. In den nächsten zwei Jahren werden viele weitere Partner dazustoßen, die für eine recht schnelle Verbreitung des neuen Betriebssystems sorgen könnte. In Europa ist bisher Renault-Nissan-Mitsubishi der wichtigste bekannte Partner.

Erst vor wenigen Wochen hatte Ford angekündigt, ab 2023 vollständig auf Googles Betriebssystem zu setzen und die eigene Plattform zu beerdigen.

» Android Automotive: Google gewinnt neuen Partner für das neue Auto-Betriebssystem – Ford ist ab 2023 dabei

» Google Maps Navigation: Neue E-Auto Routenplanung für Android Automotive wird ausgerollt (Videos)

[heise]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket