Pixel 4a & Pixel 5: Google laufen die Nutzer davon – jeder dritte Nutzer will die Smartphone-Marke wechseln

pixel 

Google wird in den kommenden Monaten mehrere neue Pixel-Smartphones vorstellen, die um die Gunst der Nutzer werben und den Marktanteil der Smartphones endlich weiter steigern sollen. Das könnte allerdings ein schweres Unterfangen werden, denn die Zufriedenheit der Pixel-Nutzer ist im Jahresvergleich deutlich gesunken. Jeder dritte Pixel-Besitzer will sich nach einer anderen Smartphone-Marke umsehen.


pixel smartphones 2020

Viele Nutzer dürften sich etwa alle zwei Jahre ein neues Smartphone anschaffen, sodass die Hersteller sehr gut beraten wären, dem Kunden auch nach dem Kauf eines Geräts ein gutes Gefühl zu geben. Samsung hat das verstanden, die einstige Topmarke LG hingegen nicht. Aber auch Google scheint in der Gunst der Nutzer gesunken zu sein, wie nun eine nicht-repräsentative Umfrage unter 5000 US-Nutzern ergeben hat. Diese wurden befragt, welche Smartphone-Marke sie nutzen und ob sie bei dieser bleiben möchten.

Pixel

loyal 2021 pixel

In diesem Report zur Marken-Loyalität liegen Googles Pixel-Smartphones nun weit hinter Apple und Samsung, nachdem man im Vorjahr noch auf dem zweiten Platz gewesen ist. Derzeit haben knapp 35 Prozent der Pixel-Nutzer vor, sich für das nächste Gerät nach einer anderen Marke umzusehen. Im Jahr zuvor waren es nur 16 Prozent. Die Gründe können sehr vielfältig sein, sind aber sicherlich auch hausgemacht. Das müssen nicht nur Probleme sein, sondern man hat sich auch in einigen Bereichen von der Konkurrenz abhängen lassen – sogar bei den Android-Updates.


Pixel Buds & Pixel 5a: Erster Leak zu Googles smarten Bluetooth-Kopfhörern – wohl erstmal im Budget-Bereich




loyal 2021 samsung

Samsung

Bei Samsung zeigt sich ein ähnliches Bild, doch der Absturz ist beim südkoreanischen Hersteller nicht ganz so hoch. Jeder vierte Samsung-Nutzer wird sich nach einer Alternative umsehen, während es im Jahr zuvor nur 14 Prozent gewesen sind. Aus subjektiver Sicht muss ich sagen, dass das sicherlich nicht an den Updates liegt, denn rund um das Thema Android-Updates hat sich Samsung derzeit auf den Thron gesetzt und auch in den letzten 12 Monaten stark zugelegt.

LG

loyal 2021 lg

Zu LG muss man eigentlich nicht mehr viel sagen und spätestens ein Blick in diesen Artikel wird euch zeigen, warum dem Unternehmen die Nutzerbasis immer weiter wegschmilzt.

» Pixel 5: Die Kamera geht baden – Google präsentiert die Möglichkeiten der neuen Unterwasser-Fotos (Galerie)

» Android: Samsung bietet vier Jahre Sicherheitsupdates – das ist der Update-Zeitplan für die Smartphones


Android & Chrome OS: Das perfekte Duo? Neuer Phone Hub könnte für Chromebooks zur Rakete werden

[SellCell]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 15 Kommentare zum Thema "Pixel 4a & Pixel 5: Google laufen die Nutzer davon – jeder dritte Nutzer will die Smartphone-Marke wechseln"

  • Ich will nicht wechseln, denn ich bin zufrieden. Aber ich bin ja auch nur ein Pixel-4-Nutzer, der nach zwei Jahren wieder auf ein anständiges Pixel 6 hofft …

    • Naja, es gibt Grade der Zufriedenheit, und mit meinem Pixel 4bin ich eben “gerade so zufrieden”. Allerdings klappt es mit den Update auch bei anderen Herstellern, und Google hackt sich da gerade die Beine weg, ich sag nur Google Photos… Die Marke ist mir eigentlich egal, und ich werde mir natürlich Alternativen ansehen, wenn ein Wechsel ansteht.

  • Androiden, auf denen kein Vanilla Android drauf läuft, kommen mir nicht ins Haus. Zu viel Bloatware und immer noch eine katastrophale Update-Versorgung vieler Hersteller. Bin mit meinem Pixel 5 überaus zufrieden, das Ding ist robust, läuft flott und stabil und die Akkulaufzeit ist ein Traum. Ja, die Kamera ist etwas in die Jahre gekommen, macht aber immer noch sehr gute Bilder.

    Sollte tatsächlich mal ein Wechsel weg von den Pixels in Betracht kommen, dann wird dieser auch komplett Richtung Apfel vollzogen. Dort hinkt man zwar was Anpassbarkeit angeht, Android immer noch Jahre hinterher, dafür scheint das Ökosystem dort deutlich kohärenter zu sein.

  • Bin nach mehreren Nexus und Pixel aufs iPhone umgestiegen. Bloatware haben alle Androiden, die Pixel halt am wenigsten. Aber da ist so viel Google Bloatware drauf und schon vor dem Fotos Fail mit dem Speicherplatz baut Google einen goldenen Käfig um die Nutzer. Die Pixel Kamera App geht nur zusammen mit Fotos richtig. Ohne Fotos hat man keine Vorschau der Bilder mehr egal ob man eine andere Galerie hat oder nicht. Stellt man zudem das ganze Tracking soweit möglich aus geht nicht mehr ganz so viel auf dem Pixel. Dann kommen noch so Späße dazu dass Google in manchen Apps die DNS Server hart hinterlegt hat und ein Pi Hole nicht mehr funktioniert. Und die Freiheit für offene Standards ist auch untergraben. Auf dem iPhone kann ich problemlos Caldav und Carddav nutzen und gut ist.
    Und Android ist einfach schlecht optimiert. Akkufresser und Ramfresser. Das iPhone 12 ist vom Prozessor überlegen und von der Akkukapazität unterlegen. Dennoch komme ich mit exakt selber Nutzung auf 10h SOT wohingegen das Pixel mit schwacher CPU und mehr Akku und kleinerem Bildschirm teils keine 5h schafft. Nimmt man noch den RAM dazu wovon das iPhone vergleichsweise wenig hat dann muss man sich wundern warum absolut nie irgendwas ruckelt auf dem iPhone.
    Insofern kann ich die Unfragewerte sehr gut nachvollziehen. Pixel ist das beste was Android zu bieten hat. Aber zufrieden war ich damit nicht.
    Hauptumstiegsgrund waren übrigens die Daten und deren Schutz. Das klappt auf Android nicht. Android wird mit etwas Datenschutz unbenutzbar oder mit richtig Datenschutz wie GrapheneOS einfach Gefrickel. Google verkauft Werbung und dafür brauchen die eure Daten. Google ist kein Hersteller von Smartphones.

    • Oje, ich bin vor einigen Tagen vom 4a aufs 5er umgestiegen. Davor war ich Apple Nutzer. Das iPhone ist ein tolles Gerät. Aber es ist so langweilig.das Pixel v ist meiner Ansicht nach das beste Smartphone welches ich bisher genutzt habe. Im letzten Jahr waren das neben dem iPhone, welches es mein daily driver war, das Oppo Reno 4, das Xperia 1 und 5 (jeweils Mark 2) und das Pixel 4a. Derzeit liegt das Galaxy S21 auf meinem Schreibtisch. Keines dieser Geräte kommt auch nur ansatzweise an das Pixel 5 ran. Das 5er macht nichts am besten. Bei der akkulaufzeit liegt das Reno vorne, und die Kamera vom S21 ist besser.im manuellen Modus sind die Kameras der Sonys besser. Und so weiter. Das beste Gesamtpaket liefert aber das Pixel. In Bezug auf datensicherheit muss ich immer lachen. Erpel hat das jahrelang versucht. man hat eine werbe-id generiert sobald man das iPhone nur eingeschaltet hat. Sehr erfolgreich war Apple damit nicht. Deshalb haben sie es im Herbst abgeschaltet und plötzlich den Datenschutz nach vorne gestellt. Es ändert aber nichts an der Tatsache dass ein iPhone wie ein Gerät aus dem letzten Jahrzehnt wirkt. die Software, iOS ist nicht wirklich intuitiv. das fällt aber nur auf wenn man ständig zwischen den Geräten wechselt. Mittlerweile macht Android vieles besser. die, mir wichtigen Punkte kann das iPhone überhaupt nicht. Der Assistent ist eine Frechheit die akkulaufzeit ein Witz und das Gerät wirkt sehr langsam. Das liegt an den grafischen Effekten dem ein und ausfliegen der Icons z.b.als Technik Liebhaber hat Apple dafür gesorgt dass ich ein Jahr lang kaum mehr Interesse an anderen Geräten hatte. Es läuft ja alles so schön auf dem iPhone. Erst wenn man auf andere Geräte wechselt stellt man fest wo diese schon technisch stehen. Einer der größten schwachpunkte der anderen Android-Geräte ist die entsperrmethode. Face unlock funktioniert beim iPhone super. Bei allen anderen Geräten nicht. Der fingerabdrucksensor im Display ist noch nicht ausgereift genug. wenn Google beim nächsten Pixel wieder auf einen 6 Zoll Display und einen fingerabdrucksensor auf der Rückseite setz wird das mein nächstes Gerät. Ansonsten werde ich das Pixel 5 über Jahre nutzen. Ein Beispiel, dieser komplette Kommentar ist als Text-to-Speech geschrieben worden. Mit dem Pixel 5. Mach das mal mit eurem iPhone…

    • Beim Pixel 4 funktioniert die Gesichtserkennung gut und sehr schnell, vermutlich auch dank des Radarchips, den ich ansonsten nicht wirklich nutzen kann. Dummerweise kann ich zur Zeit die Gesichtserkennung zum Bezahlen an der Supermarktkasse gar nicht verwenden: Mit Maske erkennt mich auch das Pixel 4 nicht. Und da ärgert es mich, dass es keinen Fingerabdrucksensor hat.

  • Geschwafel von bloatware usw. Wer auf Profi Wortschatz tut, kann auch was gegen bloatware tun. Lächerlich.
    Google demontiert sich mit seiner Politik, Apple auch.
    Samsung geht den Apple Weg und wird auch verlieren..
    Xiaomi wird die Leiter rauf Klettern und dann auch wieder fallen, weil sie das Rad nicht neu erfinden und die Kunden veräppeln, wie die anderen Hersteller auch.
    Es gibt also kein gut oder nicht böse… Nur dass vielleicht kleinste übel.

  • “…sondern man hat sich auch in einigen Bereichen von der Konkurrenz abhängen lassen – sogar bei den Android-Updates.”

    Welch Realitätsverdreher…
    Samsung ist ja wohl dafür bekannt für alle Produkte, außer dem Neusten nur um Monate oder gar ein Jahr alte Updates und Upgrades anzubieten.
    Selbst wenn Google also nur 2 Jahre Support anbieten würden, wären sie noch so aktuell wie Samsung & Co mit vier Jahren Support.

    • Samsung bietet bei den großen Serien (die mit den Pixel vergleichbar sind) nun vier Jahre Sicherheitsupdates. Zwar nur halbjährlich, aber es ist länger als Google. Für die S- und Note-Serie liefert man Sicherheitsupdates in den letzten Monaten häufig schneller aus als Google.

      Wo ist die verdrehte Realität? Niemand sagt, dass die Pixel schlecht sind, aber Google muss nachlegen und wurde in einigen Bereichen überholt – das ist Fakt.

  • Ich habe mir damals das Pixel 3a geholt und bin damit bis heute angeht eigentlich immer noch zufrieden, nur dass es Mal wieder an den Kleinigkeiten hakt die jeder billige Hersteller auch hinbekommt:
    Mir geht der Speicher aus (64gb Modell) und ich habe keinen SD-Slot. Zudem auch weiterhin kein FM Radio über die Kopfhörer.
    Ist es wert deswegen sein Telefon zu wechseln? Leider noch nicht. Die Alternativen sind mir den Aufpreis nicht wert.

    Nach einer anderen Marke umschauen ist momentan aber schwierig. Da ich nicht weiß wie es mit den Updates in Zukunft aussieht würde ich mir das nächste Mal schon eins von Xiaomi und co aussuchen, allerdings sollte das dann werkseitig mit Android 12 kommen damit man dahingehend erstmal abgesichert ist

  • Sollte ich kein pixel mehr bekommen werde ich ein iPhone kaufen. Ich will kein China Phone mit einem verschandelten Android bei dem ich mindestens ein halber Jahr auf ein upgrade warten muss und dann noch voll gemüllt mit was weiß ich und kitschiger Oberfläche wie zb Samsung!!!!

  • Ich bin ein Fan der Pixel-Smartphones, dennoch hat Google hier deutlich Luft nach oben und zwar:
    – Schluss mit Experimenten! Das Pixel 3a war ein sehr gutes Gesamtpaket, dann kam das Pixel 4 und brachte sinnlose Features (Radar Sensor), entfernte sinnvolle Features (Fingerabdruck Sensor, dadurch z.B. Monate lang kein biometrischer Login in Banking-Apps möglich) und hatte eine vergleichsweise schlechte Akkulaufzeit – das ganze für einen höheren Preis. Ich verstehe jeden, der danach kein Pixel mehr kauft oder es sofort zurück gegeben hat. Gleiches gilt für den komischen Display-Lautsprecher im Pixel 5 – er klingt einfach furchtbar. Man gewöhnt sich zwar daran, aber warum konnte man nicht einfach auf eine bewährte Technik setzen? Das Pixel 5 ist sonst rundum sehr gut und mein aktuelles Smartphone, aber wieso dieser Blechbüchsen-Klang?
    – Design. Erst seit dem Pixel 5 sehen die Pixel endlich aus wie jedes andere Smartphone auch: Kleiner Rahmen, großes Display. Hier hat man mit den großen Rahmen sicher einige Kunden abgeschreckt. Ich hoffe man orientiert sich künftig mehr an den gängigen Designs.
    – Speicher-Beschränkung. Während der vergleichsweise kleine Speicher durch den kostenfreien Upload zu Google Fotos verschmerzbar war, hat man sich durch den Wegfall desgleichen eindeutig ins Knie geschossen. Entweder hat das nächste Pixel deutlich (!) mehr Speicher, einen SD-Slot oder einfach wieder kostenfreien Upload. Alles andere ist einfach nicht attraktiv.

    TL:DR
    Ich wünsche mir das Google erwachsener wird und Smartphones für jedermann entwickelt, die keine merkwürdigen Nachteile zur Konkurrenz haben.

  • Ein großer Nachteil von Google ist , dass Kunden sehr gerne und oft verarscht werden (leere Pakete erhalten, Rücksendung verschwunden,…) Man muss nur mal ein paar Bewertungen dazu lesen (https://at.trustpilot.com/review/store.google.com)
    Ich war leider selbst betroffen aber habe einen Weg gefunden, wie mir Google meine bezahlte Ware doch noch schickt. (nach über einem Monat Emailkontakt, Twitter,…) Habe dann einfach einen Director direkt angeschrieben, den ich über LinkedIn gefunden habe.
    Aber trotzdem, Google hat den mit Abstand schlechtesten Kundenservice. Ich kann nur jedem, der sich überlegt ein Google Produkt zu kaufen, empfehlen dies vor Ort bei einem Händler zu tun und nicht über den lächerlichen Google Store.

  • Bin auf dem Pixel 4 und bin mittlerweile enttäuscht. Der Fingerabdrucksensor fehlt, keine meiner Bankingapps akzeptiert Face ID und bis heute keine Spur von der Sprachrekorder Transkription in deutscher Sprache. Das Display ist sehr anstrengend für meine Augen aufgrund des PWM, also es flickert um die Helligkeit zu regulieren. Man ist limitiert, was die Chromecast Funktion angeht, heíßt weder auf dem Fire TV noch auf einen LG Smart TV ist die Übertragung möglich. Jetzt das mit Google Fotos. Nein Danke das war vermutlich das letzte Google Handy.

    • Auch ich finde es blöd, dass mein Pixel 4 keinen Fingerabdrucksensor hat. Aber soweit ich weiß, wollte Google eine neue Schnittstelle dafür einführen, dass wahlweise auch die Gesichtserkennung statt des Fingerabdrucks benutzt werden kann. Nur scheinen sich alle Banken zu weigern, diese neue Schnittstelle in ihren Apps zu verwenden. (Vielleicht nach dem Motto: Never change a running system?)

      Was deutschsprachige Versionen betrifft, so ist das ein generelles Problem von Google, welches nichts mit den Pixel-Smartphones zu tun hat. Beispiel “durchgehende Unterhaltung” mit dem Google Assistant: Seit Jahren(!) bekomme ich in den Einstellungen die Meldung, dass diese Funktion leider noch nicht in der von mir gewählten Sprache zur Vefügung steht.

      Über das Display kann ich nicht klagen, die Anzeige ist einwandfrei. Auch klappte die Übertragung auf sämtliche Chromecast-Generationen, z.Z. benutze ich den Chromecast Ultra und den mit Google TV. Dass es bei anderen Herstellern nicht klappt, liegt wieder einmal daran, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht.

      Bei Google Fotos werde ich noch auf viele Jahrzehnte hinaus genügend Speicherplatz haben. Mich stört eher an der Software, dass so manche Bearbeitungsfunktion seit Jahren noch nicht zur Verfügung steht. So ist schon lange von Nachkolorierung von Schwarz-Weiß-Fotos und vom Entfernen störender Elemente die Rede. Bis heute gibt es da nichts, stattdessen “Unterwasserfotografie” …

Kommentare sind geschlossen.