Nearby Share: Netzwerk zum schnellen Datenaustausch – Google bringt neue Funktionen in die Android-App

android 

Google hat nach langer Entwicklungszeit im vergangenen Jahr die Nearby Share-Technologie zu Android gebracht, die den direkten Datenaustausch zwischen zwei in der Nähe befindlichen Geräten ermöglicht. Bisher ist das Feature nicht sonderlich aufregend, wird mit einem der nächsten Updates aber mehrere Neuerungen erhalten, die das Teilen flexibler gestalten und deutlich mehr Empfänger zulassen.


android nearby share logo

Android bietet einige Möglichkeiten zum Datenaustausch zwischen zwei Geräten und auch Google hat mit Android Beam eine Technologie im Gepäck gehabt, die aber kaum genutzt wurde. Das neue Nearby Share setzt ebenfalls auf den schnellen Datenaustausch und soll nicht nur auf Smartphones zum Einsatz kommen. Unter anderem soll es schon in Kürze Teil des neuen Chrome OS Phone Hub werden. Aber auch am Fundament der Technologie wird weiter geschraubt.

android nearby share public

Nearby Share regelt nicht nur den Datenaustausch, sondern auch den Verbindungsaufbau zwischen den Smartphones. Über versteckte Einstellungen ließ sich nun obige Oberfläche aktivieren, die den Nutzern drei Möglichkeiten für die Sichtbarkeit des eigenen Smartphones gibt: Für alle Geräte sichtbar machen, nur für Kontakte sichtbar machen oder verstecken. Die neue Möglichkeit zur Sichtbarkeit für alle Smartphones eignet sich gut dafür, vielleicht in größeren Gruppen sehr schnell Dateien zu verteilen – passend zum nächsten entdeckten Feature. Weil das potenziell problematisch sein kann, lässt sich ein temporärer Modus aktivieren, der die Einstellung nach fünf Minuten wieder deaktiviert.




Mishaal Rahman von XDA Developers ist es außerdem gelungen, ein neues Feature in Nearby Share zu aktivieren, das den Datenversand an bis zu vier Kontakte gleichzeitig ermöglicht. Bisher ist das zwar nicht funktionsfähig, sodass sich zur Geschwindigkeit noch nichts sagen lässt, aber gerade in kleinen Gruppen kann das sehr praktisch sein. Gut möglich, dass sich daraus in Zukunft ein ganzes Netzwerk aufbauen ließe, um sehr schnell viele Personen mit bestimmten Daten zu versorgen.

Beide Neuerungen sollen Teil von Nearby Share 2.0 sein, das allerdings erst in einigen Monaten starten dürfte. Dann auch für Chrome OS.

» Android: APK-Dateien über den Google Play Store teilen – neues Nearby Sharing wird ausgerollt (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket