YouTube Music: Google hat Hürden endlich abgebaut – neue Möglichkeiten für Gratis-Nutzer ohne Premium-Abo

youtube 

Vor wenigen Tagen wurde Google Play Music endgültig eingestellt und die “neue” Musikplattform YouTube Music soll die entstandene Lücke so gut es geht füllen. Nachdem das sehr lange Zeit nach einer wenig attraktiven Variante für die Nutzer aussah, haben Googles Entwickler mittlerweile ihre Hausaufgaben gemacht. Vor allem der große Brocken der selbst hochgeladenen Songs hat einen großen Schritt gemacht und viele Hürden in letzter Minute abgebaut.


youtube music logo

Es sind nun schon zwei Jahre vergangenen, seitdem Google den Start von YouTube Music und die daraus folgende Einstellung von Google Play Music angekündigt hat. Noch ist die alte Musikplattform Online, aber das wird sich im Laufe der nächsten Wochen ändern. Und auch wenn man es nach ähnlichen Übergängen wie etwa bei Inbox-GMail nicht mehr geglaubt hätte, hat Google praktisch alle wichtigen Funktionen aus Play Music in YouTube Music integriert.

Vor allem die Möglichkeit zum Hochladen eigener Songs wurde lange Zeit hinterfragt, weil sie vermeintlich nicht zur Ausrichtung der neuen Musikplattform passt, aber das war ein Irrglaube. Nachdem dies zu Beginn recht holprig umgesetzt wurde, fallen mittlerweile immer mehr Hürden, sodass YouTube Music als das genutzt werden kann, was Google Play Music von Beginn an gewesen ist: Ein Cloudhoster für die eigene Musiksammlung, der die Medien auf viele Plattformen streamen kann.

Das stärkt nicht unbedingt das Premium-Abo, aber Google dürfte mittlerweile verstanden haben, dass das Gewinnen von Nutzern erst einmal Priorität haben sollte, bevor man sie in das Premium-Abo drängt. Das war bei Play Music nicht anders und hat für alle Seiten wunderbar funktioniert.


YouTube-dl: US-Musikindustrie geht gegen populäres Download-Tool vor; Projekt ist von GitHub verschwunden




Die wichtigsten Lockerungen der letzten Wochen

  • Musiksammlung zur Offline-Wiedergabe herunterladen: Alle Nutzer haben nun die Möglichkeit, die selbst hochgeladenen Songs in einer Playlist zur Offline-Wiedergabe herunterzuladen. Zuvor war dies, trotz eigener Dateien, nur Premium-Nutzern vorbehalten.
  • Eigene Musik auf Smart Speaker streamen: Ein wichtiger Schritt: YouTube Music ermöglicht es nun, die selbst hochgeladenen Songs ohne Premium-Abo auf Smart Speaker zu streamen.
  • Eigene Songs auf Smart TV abspielen: Vom Smart Home zum Smart TV war es kein großer schritt: Auch auf dem Fernseher kann nun auf die eigene Musiksammlung zugegriffen werden, ohne dass ein Premium-Abo notwendig wäre.
  • Musiksammlung im Auto abspielen:: Seit wenigen Tagen erlaubt YouTube Music den Zugriff auf die eigene Musiksammlung auch unter Android Auto. Zuvor war dafür ein Premium-Abo notwendig.

Warum für viele dieser Dinge zuvor ein Premium-Abo notwendig gewesen ist, lässt sich kaum nachvollziehen. Man hatte den Nutzern zwar den Upload der eigenen Songs angeboten, den Zugriff darauf aber weitestgehend beschränkt und nur auf dem Smartphone und im Browser bequem ermöglicht. Damit ist es nun vorbei, sodass die Plattform vielleicht für den einen oder anderen, der zuvor schon abgesprungen ist, wieder interessant werden könnte.

» YouTube-dl: US-Musikindustrie geht gegen populäres Download-Tool vor; Projekt ist von GitHub verschwunden


YouTube Music: Kostenloser Windows-Uploader lädt alle Songs vom Computer auf Googles Musikplattform hoch


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "YouTube Music: Google hat Hürden endlich abgebaut – neue Möglichkeiten für Gratis-Nutzer ohne Premium-Abo"

  • Hallo also das das alles problemlos funktioniert würde ich so nicht unterstreichen. Und evtl. macht es auch Sinn andere User über ein Update dieses Artikels zu informieren.

    Ich habe GPM (playmusic) mit meine Home Minis und deren meiner Kinder (U13) verknüpft und die Kids könnten seither auch Problemlos Music und Hörbücher starten. Okay über meinen Account aber es ging.

    Seit der Umstellung auf YTM geht das überhaupt nicht mehr was den Nutzen der Home Minis für Kinder unnötig macht.
    Google schneidet sich hier ins eigene Fleisch und User werden von YTM weggehen…

    Evtl. findet sich eine Lösung?

  • Was auch noch nicht geht, ist ein bestimmtes Lied per Zufuhr auf dem Google Home abzuspielen, dass sich unter meine Uploads befindet, zum Beispiel “Hey Google spiel das Lied Übermorgen von Mark Forster ab”. Obwohl sich das Lied unter meinen Uploads befindet, wird es nicht abgespielt. Es kommt die Ansage “nur Youtube Music Premium Mitglieder können Songs auswählen”.

Kommentare sind geschlossen.