Android Messages: Googles Messenger durchbricht die magische Marke von einer Milliarde Downloads im Play Store

android 

Bei Google tut sich derzeit wieder einiges in Richtung Messenger, denn nicht nur dass man plötzlich zwei Videokonferenz-Lösungen hat, sondern es wird auch eine neue Nachrichtenfunktion in Stadia geben. Erst einmal kann man aber die Korken knallen lassen, denn der aktuelle Haupt-Messenger Google Messages hat vor wenigen Tagen die Marke von einer Milliarde Downloads im Google Play Store geknackt.


android messages effect

Im reinen Messaging-Bereich für Privatnutzer setzt Google derzeit auf die Dienste von Messages, das als SMS-App gestartet ist und in den letzten Monaten immer weiter mit Features ausgebaut wurde, die längst in anderen Google-Messengern zu finden waren. Aber vor allem die Öffnung für RCS sowie natürlich die Vorinstallation auf vielen Smartphones hat dem Messenger einen Schub gegeben, der nun zum Überschreiten einer Rekordmarke geführt hat.

Google Messages hat nun die magische Marke von einer Milliarde Downloads im Google Play Store durchbrochen und gehört somit (endlich) dem edlen Billionaires Club auf der Smartphone-Plattform an. Wie üblich muss man dazu natürlich den kleinen Disclaimer beachten, dass das nicht heißt, dass die App von einer Milliarde Nutzern verwendet wird. Stattdessen wird die Installationsbasis angegeben, deren exakte Berechnung bis heute nicht vollständig geklärt ist.

Den letzten Meilenstein hat der Google-Messenger übrigens vor ziemlich genau einem Jahr, nämlich im Mai 2019, genommen. Damals konnte die Marke von 500 Millionen Downloads durchbrochen werden.

Stadia: Googles Spieleplattform erhält einen integrierten Messenger & Spiele jetzt per Google Assistant starten

Messages
Messages
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos




Bisher konnten vor allem Apps aus den Häusern Google oder Facebook die Milliardenmarke durchbrechen und dominieren die Liste. Tatsächlich ist es ansonsten bisher nur Samsung (ebenfalls vorinstalliert) sowie Microsoft (mit Skype) und einmal Snap sowie ByteDance mit TikTok gelungen, in den elitären Club aufgenommen zu werden.

Folgende Apps haben bisher schon die Milliardenmarke durchbrochen:

  • Google Play Services
  • Gmail
  • Google Maps
  • YouTube
  • Facebook
  • Google Search
  • Google+
  • WhatsApp Messenger
  • Google Text-to-Speech
  • Google Play Books
  • Facebook Messenger
  • Google Hangouts
  • Google Chrome
  • Google Play Games
  • Google Talkback
  • Google Play Music
  • Google Play Newsstand
  • Google Play Movies & TV
  • Google Drive
  • Samsung Push Service
  • Instagram
  • Google Photos
  • Google Streetview
  • Microsoft Skype
  • Gboard
  • Facebook Lite
  • Google Duo
  • Google Cloud Print
  • Google Kalender
  • Microsoft Word
  • Snapchat
  • Microsoft Excel
  • Samsung Launche
  • Samsung Email
  • TikTok

» Alle Rekordmarken aus dem Billionaires Club


Stadia: Googles Spieleplattform erhält einen integrierten Messenger & Spiele jetzt per Google Assistant starten

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android Messages: Googles Messenger durchbricht die magische Marke von einer Milliarde Downloads im Play Store"

  • Ich vermisse einen Hinweis das dieser Messenger in Deutschland nicht so viel Sinn macht, da die fallback Lösung SMS extrem viel teuer als in den USA ist.
    (Da ja dank Messenger und VoIP kaum noch jemand telefoniert oder SMS versendet haben die meisten ja nur Daten ohne Telefon und SMS Flatrate.)
    Die RCS Funktion ist bei den meisten auch nicht vorhanden oder nicht aktiviert.

    • Ich warte darauf, das die RCS Funtion endlich
      freigeschaltet wird, damit man das nutzen kann.

      Dann kann man RCS ja über die Datenflat nutzen.

  • Ich mag die APP.

    Doch ich mag nicht das sie manchmal doch MMS verschicken will.

    Von mir aus kann sie 100 SMS für ein oder Sonderzeichen verschicken. Doch es nutzt dann doch lieber MMS und das ist alles anderes als Günstig (0,39) wie die Flat-SMS.
    Leider kann man dem Messenger auch nicht MMS verbieten 🙁

    Trotzdem ist es eine gut gelungene SMS-App mit WebAnbindung, die nur leider alle paar Wochen einen resync braucht.

Kommentare sind geschlossen.