Google Websuche: Viele Millionen Ergebnisse? Die Websuche zeigt nie mehr als 1.000 Suchergebnisse

google 

Google ist seit knapp 20 Jahren die dominierende Suchmaschine und trotz zahlreicher spezialisierter Konkurrenten bis heute die erste Anlaufstelle auf der Suche nach Informationen oder persönlichen Ergebnissen. In den meisten Fällen sind die Ergebnisse so gut oder zumindest ausreichend (manchmal auch nicht), dass kaum ein Nutzer die zweite Seite aufrufen muss. Aus diesem Grund dürfte auch nur den wenigsten Nutzern bekannt sein, dass die Websuche keineswegs mehrere Millionen Treffer anzeigt, sondern die Suchergebnisse stets auf 1.000 Ergebnisse beschränkt.


Die Google Websuche ist ein wahres Wunderwerk, denn den meisten Nutzern reicht bei einer einfachen Recherche schon das erste Ergebnis aus, sodass alle weiteren Plätze nicht einmal mehr angesehen werden – und auf die zweite oder geschweige denn dritte Seite kommt man schon gar nicht. Google ist sich dieser enormen Treffsicherheit durchaus bewusst und hat bis heute den „Auf gut Glück“-Button prominent platziert, mit dem ihr direkt zum ersten Suchergebnis gelangt. Allerdings gesteht man nun auch ein, dass es manchmal keine perfekten Suchergebnisse geben kann.

gooooooogle

Über jeder Auflistung der Suchergebnisse steht eine kleine Infozeile, der vermutlich nur die wenigsten Nutzer Beachtung schenken: Ihr seht dort, wie viele Ergebnisse insgesamt für die Suchanfrage gefunden worden sind und wie viel Zeit die Google-Server für die Beantwortung eurer Anfrage benötigt haben. Diese Statusinformation kann einen kleinen Einblick in die Popularität bestimmter Suchergebnisse geben, spielt aber ansonsten kaum eine Rolle.

google suche milliarden ergebnisse

Wer nach einem halbwegs populären Begriff sucht, wird in den allermeisten Fällen mehrere Millionen Ergebnisse präsentiert bekommen, die in weniger als einer halben Sekunde zusammengestellt wurden. Im obigen Beispiel seht ihr, dass es für „google“ sogar mehr als 17 Milliarden Ergebnisse gibt. Da hat man ganz schön was zu tun. Aber können wir uns wirklich durch mehrere Millionen oder wenigstens Zehntausend Ergebnisse klicken? Nein.



google suche tausend ergebnisse

Tatsächlich kürzt Google ALLE Suchergebnisse nach dem 1.000 Treffer. Das ist das oberste Limit, das völlig unabhängig von der Anzahl der gefundenen Suchergebnisse gilt und auch nicht überschritten werden kann. Probiert es einfach einmal aus, in dem ihr diesem Link folgt, der euch die Suchergebnisse ab Treffer 1.000 zeigen sollte – und schon seht ihr obige Meldung. Aber selbst der Weg zurück wird immer weiter eingeschränkt, denn wenn ihr auf „Zurück“ klickt und die Ergebnisse 990-999 sehen möchtet, erhaltet ihr oft die Information, dass diese aus Qualitätsgründen gekürzt wurden.

In der Tat dürfte Google also für jede einzelne Suchanfrage nur einige Hundert Treffer vorbereiten, in dem Wissen, dass sich wohl nur eine Nutzerzahl im Promilleberereich überhaupt auf eine zweistellige Seitenanzahl verirrt. Aber was ist mit den restlichen Milliarden Treffern? Nun, diese kommen nur dann zum Vorschein, wenn ihr die Suchanfrage genauer spezifiziert, auf eine Seite einschränkt, Filter anlegt, nach Datum sortiert oder eine sonstige weitere Variable ins Spiel bringt.

Das ist übrigens bei weitem nicht neu, sondern schon seit vielen Jahren der Fall.

» Google Taschenrechner: Google testet neue Einbindung der Ergebnisse in die Websuche (Screenshots)


Google Websuche: Ich weiß es leider auch nicht – die Websuche warnt nun vor schlechten Suchergebnissen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.