Google Earth: Die Wolken müssen lebendig sein – so lassen sich realistische Wolkenanimationen aktivieren

earth 

Mit Google Maps und Google Earth gibt es zwei sehr ähnliche Kartenplattformen, die sich aber nicht nur in puncto Usability, sondern auch im Funktionsumfang unterscheiden. Während Google Maps auf geballte Informationen setzt, hat Google Earth seine Stärken in der realistischen Darstellung der Erde – und dazu gehören auch die Wolken. Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit, eine mehr oder weniger realistische Wolkenfunktion in der App zu aktivieren.


Es gibt kaum eine öffentlich zugängliche Plattform, die eine realistischere Darstellung der gesamten Erde bietet als Google Earth. Zwar gibt es einige ähnliche Apps, aber spätestens im Detailreichtum und Funktionsumfang steigt die Konkurrenz irgendwann aus – und Google arbeitet weiter daran, diesen Status zu behalten und auszubauen. Seit einiger Zeit spielt auch die Wolkenbewegung eine Rolle und lässt sich über den Erdball legen.

google earth logo

Vor wenigen Tagen hat Google die Wolkenanimation des sehenswerten Pixel Live Wallpaper gefixt und damit einmal mehr bewiesen, über halbwegs realistische Daten in diesem Bereich zu verfügen. Schon seit dem vergangenen Jahr ist es möglich, sich die Wolkenanimation direkt in Google Earth für den gesamten Erdball anzeigen zu lassen. Dafür muss lediglich ein Layer aktiviert werden, den man auf den ersten Blick wohl nicht wahrnimmt und sich somit einen interessanten Anblick entgehen lassen würde.

google earth wolken

Die Animation ist nur auf den ersten 2-3 Zoomstufen zu sehen und wird anschließend sehr schnell ausgeblendet, um den Blick auf die Erde freizugeben. Die Wolkenanimation wird etwa stündlich aktualisiert und zeigt die Wolken in einer deutlich schnelleren Dauerschleifen-Bewegung als in der Realitität. Wer sich dafür interessiert, kann es sehr leicht aktivieren:

So wird die Wolkenanimation in Google Earth aktiviert

  1. Öffnen Sie Google Earth.
  2. Klicken Sie auf das Dreistrich-Menü   “Kartenstil”.
  3. Scrollen Sie zu “Wolkenanimation aktivieren” und wählen Sie die Funktion aus. Hinweis: In Google Earth sind standardmäßig nur statische Wolken zu sehen.
  4. Suchen Sie die Option “Wolkenanimation aktivieren” und klicken Sie auf das Kästchen daneben. Wenn es blau markiert ist, bedeutet es, die Funktion ist aktiviert.



FAQ zu den Google Earth Wolken

Woher stammen die Informationen zu den Wolken?
Die Daten stammen von einem Drittanbieter und können unregelmäßigen, jedoch bemerkbaren Unterbrechungen unterliegen.

Über welchen Zeitraum erstreckt sich die Wolkenanimation?
Die Daten zeigen generell die Wolkenbewegung der letzten 24 Stunden.

Wie oft werden die Daten aktualisiert?
Die Informationen werden einmal pro Stunde angepasst, bzw. sobald die Daten vom Drittanbieter veröffentlicht werden.

Ist die Wolkenanimation in allen Regionen verfügbar?
In der Nähe der Pole, also in extrem hohen Breitengraden, stehen keine Wolkendaten zur Verfügung  Es kann auch gelegentlich zu Unregelmäßigkeiten wie z. B. Lücken oder ungewöhnlich geformten Wolken kommen.

Wie genau sind die Informationen?
Wolkendaten sind nicht zu 100 % genau und sollten daher nicht für die öffentliche Sicherheit oder Tagesplanung verwendet werden.

Was passiert, wenn die Wolkendaten nicht aktualisiert werden?
Sollte der Dienst ausfallen, werden die aktuellsten verfügbaren Wolkendaten angezeigt. Dies soll verhindern, dass gar keine Wolken zu sehen sind.  Wenn Sie merken, dass die erwartete Aktualisierung verzögert ist, können Sie den aktuellen Status im Hilfeforum überprüfen.

Kann ich die Option “Wolken” im benutzerdefinierten Kartenstil und die Wolkenanimation gleichzeitig aktivieren?
Die Wolkenoption im benutzerdefinierten Kartenstil wird durch die animierten Wolken ersetzt.  Wenn Sie beide Optionen aktiviert haben, sind also nur die animierten Wolken sichtbar.  Sie können diese wieder deaktivieren, um die statischen Wolken wieder anzeigen zu lassen.

Ab welcher Zoomstufe werden die Wolken sichtbar?
Die statischen Wolken im benutzerdefinierten Kartenstil sind nur bei niedriger Zoomstufe zu sehen und werden recht zügig ausgeblendet, je näher Sie heranzoomen.  Bei der neuen Wolkenanimation können Sie weiter heranzoomen, bevor die Animation verschwindet.


YouTube: Neues Videoseiten-Design wird für Android und iOS ausgerollt – Kommentare werden sichtbarer


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket