Coronavirus: Google startet neues COVID-19 Portal mit globaler Infizierten-Karte, Anlaufstellen, Tipps & mehr

google 

An Informationen rund um das Coronavirus mangelt in diesen Tagen ganz sicher nicht, doch die Einordnung ist für viele Menschen ein großes Problem. Google hat, vielleicht auch durch den Druck von Donald Trump, vor einigen Tagen einen Info-Webseite rund um die COVID-19 Pandemie angekündigt und nun ist sie endlich Online. Zuviel sollte man sich davon allerdings nicht erwarten – zumindest zum aktuellen Stand.


Das Coronavirus ist keine Krise, die in wenigen Wochen vergessen sein wird, sondern ein sehr einschneidendes Ereignis – bei dem sich die Informationslage auch noch täglich oder gar stündlich ändern kann. In den Medien gibt es aus gutem Grund kaum ein anderes Thema und nicht selten können sich die Informationen zum Teil stark widersprechen. Das liegt zum Teil an der Aktualität, zum Teil am Chaos der Behörden und Politik, aber natürlich auch daran, dass sich die Medien mit Sensationsmeldungen hervorheben wollen.

google covid 19 website

Coronavirus: Die ersten Auswirkungen auf die Google-Produkte & viele Projekte nun wohl auf Notbetrieb

Google hat nun eine englischsprachige COVID-19 Infoseite gestartet, auf der viele wichtigen Dinge zusammengefasst werden und die als mögliche Anlaufstelle für Informationen ausgebaut werden könnte. Allerdings haben sich die 1.700 Google-Entwickler nicht unbedingt verausgabt, denn viel mehr als eine Zusammenstellung aller bereits bekannten und vorhandenen Informationen ist nicht herausgekommen. Das soll keine Kritik sein, jede verlässliche Information ist wichtig, aber etwas mehr hätte man schon erwarten können.

Auf der Webseite finden sich Gesundheitsinformationen, die genau in der Form auch im Knowledge Graph in der Google Websuche verfügbar sind, sucht dazu einfach einmal nach Coronavirus und schon seht ihr den Infokasten mit den vier Spalten sowie die wichtigsten offiziellen Anlaufstellen für euer Land. Danach folgen dann eine Reihe von Tipps, wie man sich vor der Ansteckung schützen kann bzw. wie man sich richtig die Hände wäscht.

Weiterhin sind auf der Webseite populäre Suchanfragen rund um das Coronavirus zu finden, es gibt einige Verlinkungen zu YouTube-Videos sowie dem offiziellen Google-Blog. Und das war es dann fast auch schon wieder mit der großen Informationssammlung rund um die Pandemie. Der aktuellste Bereich dürfte wohl die Krisenkarte sein.



google covid 19 coronavirus map

Auch Google hat nun eine Krisenkarte und zeigt die in vielen Medien zu findenden Daten der Infizierten, geheilten und tragisch verstorbenen an. Dabei handelt es sich allerdings um keine Google Maps-Karte und bis auf diese Kennzahlen gibt es keine weiteren Informationen. Wie man es besser machen kann, zeigt Microsofts Kartenplattform Bing, die wir euch vor wenigen Tagen in diesem Artikel vorgestellt haben. Ich wiederhole: Das ist keine generelle Kritik, nur ein Denkanstoß für Optimierungen rund um das wichtige Thema.

Google möchte die Webseite sehr bald in weiteren Ländern und Sprachen anbieten, hat dafür aber keinen Zeitraum genannt. Zumindest in deutscher Sprache stehen alle Informationen ohnehin bereits zur Verfügung, sodass die Lokalisierung nicht lange dauern sollte. Natürlich muss die Webseite dann auch verbreitet werden und könnte auf den populären Plattformen wie der Google-Startseite oder auch YouTube verlinkt werden.

Ganz persönlich würde ich mir wünschen, dass Google eine verlässliche Anlaufstelle mit offiziellen Informationen bieten würde, die etwas besser aufbereitet sind. Die meisten Nutzer dürften ihre Informationen aus den Medien erhalten und eher weniger die offiziellen Anlaufstellen der Organisationen, Behörden und Politik nutzen, die einfach immer etwas „trocken“ sind. Aber vielleicht kommt das ja noch.

» Googles COVID-19 Webseite


Smartphone-Verkäufe brechen dramatisch ein: Coronavirus sorgt für größten Rückgang aller Zeiten

google doodle coronavirus


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket