Coronavirus: Bis zu 45.000 Google-Mitarbeiter bleiben ab heute zuhause – Googleplex & YouTube HQ verwaisen

google 

Das Coronavirus hat nun auch Google fest im Griff und dürfte für erhebliche Beeinträchtigungen sorgen: Schon vor einigen Tagen mussten in Europa Tausende Mitarbeiter zu Hause bleiben und nun wird dies in deutlich größerem Umfang auch im US-Hauptquartier umgesetzt. Google ermöglicht es etwa 45.000 Mitarbeitern, bis auf Weiteres auf das Home Office zu wechseln. Im Googleplex und dem YouTube-Hauptquartier dürfte es nun sehr ruhig werden.


Die Vorsichtsmaßnahmen rund um das Coronavirus werden auch in den USA immer weiter erhöht und betreffen natürlich auch die großen Tech-Unternehmen. Gerade erst wurde die Google I/O 2020 abgesagt und die Behörden empfehlen allen großen Unternehmen die Absage aller weiterer Events und Reisen – was dann wohl auch Apples WWDC bald den Stecker ziehen dürfte. Aber nicht nur Veranstaltungen sind betroffen, sondern auch die riesigen Büros der Unternehmen.

googleplex logo

In in einem internen Schreiben hat Google alle Mitarbeiter in der Bay Area darüber informiert, dass sie ab dem heutigen Freitag bis auf Weiteres von zu Hause arbeiten können. In der Bay Area befindet sich unter anderem das Hauptquartier Googleplex sowie die YouTube-Zentrale in San Bruno. Insgesamt beschäftigt Google in dieser Region mehr als 45.000 Mitarbeiter, die nun allesamt wohl in den nächsten Tagen oder gar Wochen nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz erscheinen werden.

Ausnahmen gibt es lediglich für die Mitarbeiter, die „kritisch für den Geschäftsbetrieb“ sind, wobei das nicht näher ausgeführt wird. Als Internetunternehmen dürfte es für Google kein großes Problem sein, dass die Mitarbeiter aus ihrem Wohnzimmer heraus arbeiten, dennoch ist in den nächsten Wochen wohl mit Einschränkungen zu rechnen, die vielleicht auch die Nutzer bemerken könnten. Schon vor einigen Tagen wurden Tausende Mitarbeiter in Dublin und Zürich nach Hause geschickt.

Aktuell betreffen die Maßnahmen nur die Büro-Angestellten in jeglichen Positionen. Aber stellen wir einfach mal die provokante Frage in den Raum, was wohl passiert, wenn ein Mitarbeiter in einem Google-Rechenzentrum positiv auf Corona getestet wird. Weil die Rechenzentren eine ständige Betreuung benötigen, wäre das wohl ein Worst-Case, der hoffentlich nicht eintritt.

Siehe auch
» Android TV: YouTube-App für den Smart TV erhält ein neues Design mit dunklerer Oberfläche (Screenshots)


YouTube: Coronavirus ist nicht werbefreundlich – Videos über das Coronavirus verlieren Monetarisierung

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.