Das gibt Ärger: Microsoft macht Bing ungefragt zur Standardsuchmaschine in Google Chrome

microsoft 

Microsoft hat sich in den letzten Jahren gefühlt um 180 Grad gedreht und sich dabei auch mit den Google-Plattformen angefreundet. Das Unternehmen hat zahlreiche Android-Apps im Portfolio und hat erst vor wenigen Tagen den neuen Chromium Edge veröffentlicht – aber nun kommt wieder ein Schritt, der so gar nicht zur neuen Philosophie passen will. Ab dem nächsten Monat wird der Office 365-Installer ungefragt eine Chrome-Extension installieren und die Bing-Websuche zum Standard machen. Admins können das verhindern.


Noch vor einigen Jahren konnte Microsoft kaum nach Links und Rechts schauen und lediglich für die eigenen Plattformen entwickeln, was sich gerade im mobilen Markt gerächt und den Softwarekonzern um Jahre zurückgeworfen hat. Heute hat Microsoft populäre Android-Versionen der bekannten Apps im Angebot und hat sogar die eigene Browser-Engine begraben, um vollständig auf Chrome zu setzen und Googles Browser zu verbessern.

google bing

Google Drive: Neue Desktop-App – Cloudspeicher lässt sich nun als Progressive Web App installieren – so gehts

Microsoft hat nun angekündigt, dass der Office 365-Installer ab dem kommenden Monat automatisch und ungefragt das Microsoft Search-Plugin im Chrome-Browser installieren wird. Die Nutzer sollen damit noch tiefer in die Microsoft-Welt einsteigen können und natürlich Vorteile von der schnellen Bing-Zugänglichkeit haben. Kein guter Stil, aber die Erweiterung lässt sich leicht ignorieren und natürlich auch sehr leicht wieder deinstallieren.

bing in chrome

Sehr viel schwerer wiegt die Tatsache, dass außerdem die Standard-Suchmaschine im Chrome-Browser auf Bing umgestellt wird. Die Nutzer werden darüber erst im Nachhinein informiert (siehe obiger Screenshot) und haben keine Möglichkeit, dies zuvor zu verhindern oder vor dem Abschluss der Installation rückgängig zu machen. Die Nutzer müssen also selbst Hand anlegen und die Standard-Suchmaschine im Chrome-Browser wieder ändern. In den meisten Fällen wohl auf Google.



chrome extension bing

Die Reaktionen auf die Ankündigung ließen nicht lange auf sich warten und fallen ausnahmslos negativ aus. Selbst wenn einige Nutzer kein Problem mit Bing haben, ist es vor allem die Arroganz seitens Microsoft, die den Nutzern und vor allem Admins weniger gut gefällt. Google Chrome ist aus Microsoft-Sicht ein Produkt eines Drittanbieters, in dem Microsoft nichts zu suchen hat und erst recht nicht ungefragt herumfummeln sollte.

Gut möglich, dass Microsoft diesen Schritt noch einmal überdenkt. Falls nicht, werden auch deutsche Nutzer davon betroffen sein, denn Deutschland gehört zu den ersten Ländern, in denen dieses Feature ausgerollt werden sollen. Es wird interessant sein, ob und wie Google auf diesen kleinen Frontalangriff seitens Microsoft reagieren wird. Eine Sperre der Extension, die über den Google Chrome Web Store bezogen wird, oder eine Erkennung und nachträgliche Nachfrage zum Wechsel auf Google wären mögliche Lösungen.

Admins können es verhindern
Der Gegenangriff wäre es dann, alle Chromium Edge-Nutzer abzufangen und vom Wechsel auf Google Chrome bzw. die Google Websuche zu überzeugen. Die nächsten Wochen könnten spannend werden. Admins sollen die Installation verhindern oder nachträglich rückgängig machen können – wie das funktioniert, lest ihr in der Ankündigung.

» Android: So lässt sich die Standard-Suchmaschine im Chrome-Browser ändern & Suchmaschinen hinzufügen

» Akkufresser: So will Microsoft den Akku-Verbrauch des Chrome-Browsers reduzieren & Google soll es umsetzen

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Das gibt Ärger: Microsoft macht Bing ungefragt zur Standardsuchmaschine in Google Chrome"

  • Die meisten haben kein Problem mit Bing?
    Ich hab ein riesengroßes. Hab ewig nach der Option in Edge Chromium gesucht Bing rauszuschmeißen.
    Egal wie oft ich Mal versehentlich auf Bing gelandet bin. Es findet einfach gefühlt nie wonach ich suche. Und wenn ich Mal ne breite Recherche mache bekomme ich vlt 2-3 passende Artikel während Google mir 10-20 passende Artikel vorschlägt…..

    Teilweise finde ich mit Bing nicht Mal Artikel von denen ich noch sehr genau weiß wie sie hießen.
    Ich finde Bing richtig richtig schlecht.

    Und das installieren irgendwelcher Extensions ungefragt geht ja Mal gar nicht!

  • Chrometana, Edgedeflector, Chrome. Das Paket gegen Edge und Bing… Office kommt bei mir nicht auf den PC. Genauso wenig wie andere Microsoft Services und Apps. Windows 10 ist schon ein echter Krampf wenn ich das ganze mal mit Windows 7 Vergleiche (8 war noch schlimmer). Würde am liebsten ganz auf den Kasperhaufen verzichten wenn ich könnte…

Kommentare sind geschlossen.