Pixel 4: Zu früh gefreut – Googles große Update-Welle mit neuen Funktionen wird es nicht monatlich geben

pixel 

Am Montag hat Google mit einer Woche Verspätung das Android-Sicherheitsupdate für die Pixel 4-Smartphones ausgerollt und gleichzeitig eine ganze Reihe von neuen Funktionen auf die Smartphones gebracht – auch auf die älteren Generationen der Pixel-Serie. Diese Verbesserungen im Rahmen des Pixel Drop soll es nun regelmäßig geben – allerdings nicht ganz so häufig wie erhofft. Statt monatlich wird es die neuen Funktionen nur Quartalsweise geben.


Google liefert schon seit langer Zeit stets am Beginn eines Monats ein neues Android-Sicherheitsupdate aus, das viele Sicherheitslücken stopft und Probleme behebt. Für die Pixel-Smartphones gibt es stets ein separates Update, das nochmal ganz eigene Probleme behebt (wenn es welche gab), aber zum Teil auch funktionelle Updates im petto hatte. Diese wurden nun mit der letzten Runde ausgelagert und sollen dadurch noch mehr Aufmerksamkeit erhalten.

pixel feature drop

Google Jahresrückblick 2019: Das sind die beliebtesten Suchanfragen und Themen der Deutschen im Jahr 2019

Bei der Ankündigung des ersten Pixel Drop hatte Google angekündigt, dass man der Meinung ist, dass Smartphones immer besser statt schlechter werden sollten – und daran will man sich nun messen lassen. So lange die Pixel-Smartphones mit Updates versorgt werden, möchte man sie nun immer wieder verbessern und den Nutzern neue Features „schenken“. Aus der Ankündigung konnte man herauslesen, dass es diese Updates nun monatlich im Verbund mit einem Sicherheitsupdate geben wird – aber das war ein Irrtum.

We’re targeting a quarterly cadence [for the feature drops]. Setting that type of structure up front is helping our teams understand how they can set their development timelines.

Google strebt eine quartalsweise Verteilung dieser Updates an, sodass sich alle Pixel-Besitzer etwa alle drei Monate auf ein solches größeres Update freuen dürfen. Das würde bedeuten, dass das nächste Update im März 2020 auf dem Plan steht. Die Sicherheitsupdates sind davon natürlich nicht betroffen, denn diese wird es auch weiterhin jeden Monatsanfang geben und dafür sorgen, dass die Smartphones eine Festung bleiben.



amazon music aktion

Dass es die Updates jetzt nur einmal pro Quartal statt einmal im Monat gibt, könnte vielleicht einige Nutzer enttäuschen – allerdings zu unrecht. Im ersten Pixel Drop hat Google richtig stark vorgelegt, aber einen solch großen Funktionszuwachs kann man eben nicht alle vier Wochen erwarten. Ob man die vielen Neuerungen benötigt oder nicht, ist da auch wieder eine andere Frage. Statt jeden Monat ein Klecker-Update gibt es nun also alle drei Monate ein Klotz-Update. Wohl die bessere Variante.

Allerdings sollte man auch dabei nicht zu viel erwarten, denn ein ganz langsam alterndes Smartphone – was ja in der Techwelt leider sehr schnell geht – wird nicht plötzlich DAS Killerfeature bekommen. Im Grunde ist das Pixel Drop jetzt nur eine weitere Maßnahme des Marketings, um ein Verkaufsargument für die Pixel-Smartphones zu haben. Die Updates gab es zuvor auch schon, doch sie gingen in den Berichterstattungen entweder unter oder wurden außerhalb des Sicherheitsupdates ohne große Ankündigung ausgerollt.

Grundsätzlich handelt es sich, zumindest lässt es die erste Runde vermuten, ohnehin nur um Updates von einigen Google-Apps, die eine Zeitlang nur exklusiv für die Pixel-Smartphones angeboten werden. Viele dieser Funktionen dürften nach einigen Monaten ihre Exklusivität verlieren und dann für alle Nutzer angeboten werden. So sorgt man gleich für doppelte Aufmerksamkeit und Zufriedenheit bei allen Nutzern.

Also: Alles gut 🙂

» Android TV: Google zeigt neue Hardware mit TV-Dongle und neuer Google Assistant-Fernbedienung

» Google Chrome 79 ist da: Eingefrorene Tabs, neuer Profilbereich & viele neue Sicherheitsfunktionen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 4: Zu früh gefreut – Googles große Update-Welle mit neuen Funktionen wird es nicht monatlich geben"

  • Na ja, bei anderen Unternehmen bekommt ein Handy überhaupt keine Funktionsverbesserte Updates. Maximal Sicherheitsupdates.
    Insofern dürfte Vierteljährlich noch immer besser sein als nie.

    • Servus Horst,
      aber die Sicherheitsupdates kommen regelmäßig im Monat??!
      Is dass Pixel 4 XL überhaupt gut? Es gab zu dem Phone ja etliche Kritik Punkte. Teilweise auch zu Recht!

Kommentare sind geschlossen.