Google Kamera: Alles aus dem starken Astromodus des Pixel 4 herausholen – Google gibt viele Tipps (Galerie)

pixel 

Google hat mit den Pixel 4-Smartphones den neuen Astromodus eingeführt, der der Kamera die Möglichkeit beibringt, einen Sternenhimmel zu fotografieren oder in extrem dunklen Umgebungen Fotos zu schießen. Den Hauptteil der Arbeit übernehmen zwar die Algorithmen, aber auch als Nutzer und Hobbyfotograf muss man einige Dinge beachten, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Google hat nun viele Tipps und eine Beispielgalerie mit beeindruckenden Aufnahmen veröffentlicht.


Mit der dritten Pixel-Generation hat Google die Nachtfotografie eingeführt, die in der Dunkelheit sehr beeindruckende Ergebnisse liefert und bis heute von der Konkurrenz unerreicht ist. Sehr gut zu sehen ist das in den von Google produzierten Werbespots und wirklich sehr sehenswerten Werbespots Lose the Flash, not the moment und auch No competition. Für die Pixel 4-Smartphones hatte man sich etwas Neues einfallen lassen und dabei auch in die Sterne gesehen.

pixel 4 stars

Den Sternenhimmel zu fotografieren ist für jede Kamera und jeden Fotografen eine große Herausforderung: Das Licht ist schlecht, ein Blitz hilft nur bedingt und die eigentlichen Objekte sind Hunderttausende oder viele Millionen Kilometer entfernt. Keine guten Voraussetzungen, erst recht nicht für eine Smartphone-Kamera. Problematischer wird es, wenn nicht nur der Himmel zu sehen ist, sondern auch Personen und Szenerien ganz in der Nähe.

Googles Ingenieure hatten erst kürzlich sehr ausführlich erklärt, wie der Astromodus funktioniert und dabei auch gezeigt, dass sehr viel KI und Softwaretricks zum Einsatz kommen. Weil die vielen beteiligten Personen während der Entwickler Tausende Fotos geschossen haben, haben sie einige Erfahrungen gesammelt, die sie nun mit allen Nutzern teilen möchten. Herausgekommen ist eine lange Liste an Tipps und Hinweisen, die ihr euch einfach mal durchlesen solltet. Wir haben sie auf Deutsch übersetzt, das Original findet ihr hier.

Und wer etwas weiter runterscrollt, findet noch viele Beispielbilder, die ohne den Astromodus nicht möglich gewesen wären. Wer den Astromodus nun direkt verwenden möchte, aber kein Pixel 4 besitzt, kann sich diese modifizierte Kamera-App herunterladen.



Tipps & Tricks für den Pixel 4 Astromodus
  • Stabilisiere das Smartphone, sodass es sich auch bei sehr langen Belichtungen nicht bewegt. Nutze dafür ein Stativ, lehne es an einen Stein oder eine andere ebene Fläche.
  • Verwende die Google Kamera-App und wechsle in den Nachtsicht-Modus.
  • Sobald das Smartphone fixiert und der Nachtsicht-Modus gestartet wurde, sollte die Meldung „Astrofotografie aktiviert“ erscheinen. Eine Aufnahme in diesem Modus kann abhängig von den Bedingungen bis zu vier Minuten dauern. Sollt die Meldung nicht erscheinen, ist das Smartphone möglicherweise nicht ruhig genug und wird evtl. vom Wind bewegt. Versuche, das Gerät noch stärker zu fixieren, stelle dich selbst in den Wind um das Smartphone zu schützen oder wechsle an einen Ort mit weniger Wind.
  • Die Kamera-App wird versuchen, automatisch auf das Geschehen zu fixieren, aber der Autofokus kann unter extrem dunklen Bedingungen Probleme haben, sodass manuell justiert werden muss. Für Landschaften sollte der Fokus auf „weit“ eingestellt werden, der für alle Objekte mit einer Entfernung von mehr als vier Metern konzipiert ist.
  • Um die besten Ergebnisse zu erhalten, stelle den Timer auf 3 Sekunden. Das stellt sicher, dass das Smartphone noch 3 Sekunden nach dem Drücken des Auslösers zur Ruhe kommen kann.
  • Sobald die Aufnahme gestartet wird, erscheint ein Countdown auf dem Display. Möchtest du das Erstellen des Fotos vorher beenden, etwa weil eine Lichtquelle dazugekommen ist, drücke erneut auf den Aufnahmeknopf. Sofern bereits mehr als ein Bild aufgenommen worden ist, wird es ein fertiges Bild geben. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn der Countdown bis zum Ende laufen kann.
  • Das Vorschaubild arbeitet am Besten bei vollem Mondlicht, aber in sehr dunklen Umgebungen kann es möglicherweise nur sehr grobkörnig dunkle Flächen anzeigen. Wenn das der Fall ist, halte das Smartphone nach Gefühl auf das Motiv und drücke den Auslöser. Sobald der erst Frame fertiggestellt ist, kannst du die Aufnahme abbrechen, das Ergebnis kontrollieren und das Gerät eventuell neu positionieren. Sollte es viele Korrekturen geben, bewege das Smartphone nach jedem fertigen Frame.
  • Aktiviere den Dark Mode in Android und schalte das Display auf sehr dunkel, um selbst nicht geblendet zu werden und den besten Blick auf den Nachthimmel zu haben.
Einige Beispielfotos

pixel 4 astro



pixel 4 astro 2

pixel 4 astro 3

pixel 4 astro 4

» Viele weitere Beispielbilder bei Google Fotos

[Google AI Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket