Google Maps: Deutschland – Neuland im Zentrum von Europa; Neue Karte zeigt globale Streetview-Abdeckung

maps 

Google Maps deckt mit dem auf der Kartenplattform zur Verfügung stehenden Bildmaterial rund 98 Prozent der bewohnten Flächen ab und arbeitet immer weiter daran, diesen Wert noch zu erhöhen. Das gilt nicht nur für die Satellitenfotos, sondern auch für die Streetview-Aufnahmen, mit denen man die Erde 400 mal umrunden könnte. In Deutschland kommt man dabei allerdings nicht vorbei…


Google Maps kauft sehr viel Bildmaterial von externen Dienstleistern, wie etwa die Satellitenfotos oder auch die Aereal-Aufnahmen, mit denen jeder Nutzer die Welt aus der Luft oder aus der Vogelperspektive entdecken kann. Möchte man sich etwa auf Augenhöhe begeben, kommen die Streetview-Fotos zum Einsatz, für die Google seit über zehn Jahren allerlei Fahrzeuge rund um die Welt schickt und Aufnahmen anfertigen lässt. Grundsätzlich auch in Deutschland.

google maps dark logo

Google Maps: Versteckter Zoom-Slider – so lassen sich die vielen weiteren Ansichten nahezu stufenlos nutzen

Vor wenigen Tagen hat Google sehr interessante Einblicke in die Maps-Technologien und Daten gegeben. Wer sich etwas Zeit nimmt und das gesamte digitalisierte Straßennetz von Streetview virtuell abfährt, wird die Erde mittlerweile 400 mal umrunden – Tendenz natürlich steigend. Die Ausbreitung von Streetview ist in den vergangenen Jahren stark vorangetrieben worden, aber genau im Herzen von Europa liegt ein Neuland, in dem keine aktuellen Bilder zur Verfügung stehen.

google maps streetview map

Obige Animation hat Google kürzlich veröffentlicht und diese nicht weiter kommentiert. Adleraugen wird aber auffallen, dass es in Europa nur noch ein großes Loch gibt. Zwar sind einige Länder noch sehr lückenhaft abgedeckt, aber ausgerechnet im Zentrum des Kontinents ist von blauen Markierungen für die Streetview-Bilder nichts zu sehen. Die Darstellung ist übrigens nicht ganz korrekt, denn das Bildmaterial für Österreich ist schon seit Mitte 2018 Online, wurde für die Erstellung dieser Animation aber wohl mit Deutschland gleich gesetzt.

Google Maps: Ladestationen für Elektrofahrzeuge lassen sich nach Steckertyp filtern (Screenshots)



google maps streetview karte 2019

Hier die letzte Szene der Animation noch einmal. Sozusagen als digitales Mahnmal. Dazu kann eigentlich nicht mehr viel gesagt werden, denn alles was mir ganz persönlich dazu einfällt, habe ich bereits zu virtuellem Papier gebracht. Wer sich für die Hintergründe und die Folgen für das gesamte Land interessiert, findet meine Gedanken in diesem Artikel. Und wer genug von den verpixelten Aufnahmen hat, kann entweder Konkurrenten wie das großartige Mapillary verwenden oder einen kleinen Trick anwenden, der euch aktuellere und unverpixelte Aufnahmen in der Vogelansicht bringt. Wie das funktioniert, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Dabei muss es übrigens nicht bleiben, denn tatsächlich stehen die Chancen aktuell sehr gut, dass Google eines Tages wieder neue Aufnahmen in Deutschland anfertigen und auch veröffentlichten könnte. Dafür spricht, dass die Fahrzeuge schon seit dem vergangenen Jahr wieder in Deutschland unterwegs sind und nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Aufnahmen für interne Zwecke anfertigen – grundsätzlich hat Google das Programm also nicht aufgegeben und die Streetview-Fahrzeuge nicht eingemottet.

Viel mehr spricht aber eine neue EU-Regelung dafür, die Google die Veröffentlichung solcher Aufnahmen ermöglichen würde. Ob es wirklich dazu kommt, könnten wir vielleicht schon sehr bald erfahren.

» Google Maps: Versteckter Zoom-Slider – so lassen sich die vielen weiteren Ansichten nahezu stufenlos nutzen

» Google Maps: Ladestationen für Elektrofahrzeuge lassen sich nach Steckertyp filtern (Screenshots)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket