Winteranfang 2019: Ein verschneites Google-Doodle zum kalendarischen Winterbeginn / Sonnenwende

google 

Zwei Tage vor Heiligabend ist der Winter nun auch offiziell da! Am heutigen 22. Dezember ist offizieller kalendarischer Winteranfang 2019 und natürlich zelebriert Google den Wechsel der Jahreszeiten auch heute wieder mit einem sehr schönen Doodle. Die im Frühjahr begonnene Doodle-Serie wird mit dem heutigen Tag beendet und feiert nun den Winteranfang 2019 bzw. die Wintersonnenwende. Auf der Südhalbkugel hingegen dürfen nun die Badesachen herausgeholt werden, denn auf der anderen Seite der Erde ist heute der Sommeranfang, der natürlich ebenfalls mit einem Google-Doodle zelebriert wird.


google doodle winteranfang 2019

Santa Tracker & Santa Village: Googles Adventskalender begleitet euch auch über die Weihnachtsfeiertage

Das heutige Doodle setzt die im Frühjahr begonnene Serie fort und stellt auch heute wieder unseren Planeten in den Mittelpunkt, der sich heute endlich über einen Schneemann freuen darf, über den auch noch etwas Schnee fällt. Der Google-Schriftzug ist, wie in der 2019er Serie üblich, schwebend im Weltraum, während sich die gesamte Handlung im zweiten ‚o‘ des Logos abgespielt.

google doodle sommeranfang 2019

Auf der Südhalbkugel wird heute übrigens genau das entgegengesetzte Doodle gezeigt, denn dort ist mit dem heutigen Tag der astronomische Sommerbeginn, der natürlich ebenfalls mit einem Doodle gefeiert wird, das wir hierzulande vor ziemlich genau sechs Monaten zu sehen bekommen haben. In diesem Doodle wird der Schneemann durch eine Palmeninsel ersetzt, die nicht von Schnee berieselt, sondern von der Sonne beschienen wird.

Hier findet ihr die vollständige Jahreszeiten-Serie 2019

Google Fotos: Mehr als nur Fotos und Videos – so lassen sich Fotoalben mit weiteren Inhalten befüllen



amazon music aktion

Kalendarisch gesehen geht der Winter nun bis einschließlich 19. März und wird uns nun drei Monate lang eisige Temperaturen bescheren, bis der Frühling wieder die Oberhand gewinnt und dann hoffentlich wieder etwas wärmere Temperaturen im Gepäck hat. Astronomisch gesehen hingegen gibt es nur die beiden Sonnenwenden zwischen Sommer und Winter und die nächste Wintersonnenwende wird erst am 21. Dezember – also wieder kurz vor Weihnachten – bevorstehen.

Wintersonnenwende: Astronomischer oder kalendarischer Winterbeginn. Der kalendarische oder auch astronomische Winter beginnt auf der Nordhalbkugel am kürzesten Tag des Jahres, am 21. oder 22. Dezember, der Wintersonnenwende. Am 21. Dezember 2017 ist der kalendarische Winterbeginn um 17:28 Uhr (MEZ)

Im Moment der Wintersonnenwende steht die Sonne im Vergleich zu den Hintergrundsternen im sogenannten Winterpunkt – einem der beiden Punkte der Ekliptik, die genau 90° vom Frühlingspunkt entfernt sind (Rektaszension = 18h). Er liegt derzeit im Sternbild Schütze (lat.: sagittarius); etwa in dieser Richtung liegt auch das galaktische Zentrum.

Da ab 21./22. Dezember die Tage wieder länger werden, war die Wintersonnenwende in vielen antiken und frühmittelalterlichen Kulturen ein wichtiges Fest, das oft ein paar Tage vor bzw. nach dem Datum der tatsächlichen Sonnenwende gefeiert wurde. Zur Zeit der Einführung des Julianischen Kalenders lagen die Sonnenwenden auf dem 25. Dezember und dem 24. Juni.


Weihnachten ist Geschenkezeit: Viele Aktionen und Rabatte für Google-Nutzer – von Stadia bis Smart Home


Google Play Music & YouTube Music: Die nächste endlose Baustelle bei Googles Streaming-Ambitionen

amazon xmas banner


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket