Googles unterschätzter Konkurrent: Facebook könnte Android im Alleingang ins Wanken bringen

facebook 

Google ist in sehr vielen Bereichen der IT-Branche aktiv und hat dementsprechend eine große Anzahl an direkten Konkurrenten, die mit den Google-Produkten um Marktanteile kämpfen. Je nach Branche dürfte jeder ganz verschiedene große Namen im Kopf haben, von Apple über Amazon bis Microsoft. Aber auch das fünfte große IT-Unternehmen könnte für Google im Falle einer Eskalation gefährlich werden: Facebook und seine wertvollen Töchter.


Global agierende Konzerne haben sehr viele Konkurrenten, aber Google hat durch seine Struktur und extrem weite Verzweigung stets das Who-is Who der jeweiligen Branche gegenüber: Apple bei Smartphones und Karten, Amazon in der Cloud und beim Streaming, Microsoft bei den Betriebssystemen und Office-Apps. Gegen Facebook konkurriert man vor allem im Messenger-Bereich, denn aus den Social Networks hat sich Google vorerst zurückgezogen und bei Messengern macht man es der Konkurrenz derzeit leicht.

google facebook logo

Facebook-CEO Mark Zuckerberg hat in seiner schon recht langen Unternehmergeschichte drei Mal ein glückliches Händchen bewiesen: Bei der Gründung seines Unternehmens und sechs Jahre später bei der Übernahme von WhatsApp und Instagram. Alle drei Produkte, Facebook, WhatsApp und Instagram dominieren in vielen Ländern in ihrem jeweiligen Bereich und sichern dem Unternehmen die Vormachtstellung bei den Social Networks, über die Bilderflut und vor allem auch bei Messengern.

Diese Dominanz verleiht Facebook eine Macht, die es bisher nur dazu nutzt, immer wieder Änderungen in den Markt zu drücken. Potenzielle Konkurrenten hingegen scheint man gekonnt zu ignorieren – wenn sie nicht gerade Snapchat heißen und zerstört werden müssen. Tatsächlich hat Facebook mit seiner großen App-Sammlung aber eine Macht über Google in er Hand, denn die großen Marken gehören zu den wichtigsten Apps unter Android überhaupt.

Ein Smartphone ohne Facebook, Facebook Messenger, Instagram und WhatsApp? Für einige Nutzer eine Selbstverständlichkeit, für die Masse aber ein Albtraum, mit dem sie sich nicht zufriedengeben würden. Und so kann Facebook noch viel mehr als Google selbst das Zünglein an der Waage sein, wenn es eines Tages zu Machtkämpfen kommen würde.



facebook spy

Mark Zuckerberg hat schon vor Jahren versucht, die Kontrolle über die Android-Oberfläche zu übernehmen und Googles Betriebssystem vollständig in das eigene Ökosystem zu entführen. Dabei ist er mit Facebook Home aber grandios gescheitert und hat bisher auch keinen weiteren Versuch gestartet. Auch wenn die Nutzer seitdem noch enger an die Facebook-Produkte gebunden sind, würde ein solches Konzept mit Sicherheit nach wie vor nicht mehr funktionieren. Aber das ist auch gar nicht notwendig.

Google vs. Amazon
Was passieren kann, wenn sich zwei große Unternehmen in aller Öffentlichkeit bekriegen (aus welchen Gründen auch immer) und die Zusammenarbeit beenden, ist in der Vergangenheit mehrfach deutlich geworden. Der aus dem Nichts kommende Streit zwischen Amazon und Google hat dazu geführt, dass YouTube, Chromecast und Amazon Prime nur noch über Umwege miteinander genutzt werden konnten. Das wurde erst vor wenigen Wochen endgültig aus der Welt geschafft.

Google vs. Huawei
Das nächste Thema ist der US-Bann von Huawei. Dies hat dazu geführt, dass Google und Huawei vorerst nicht weiter gemeinsam an Smartphones arbeiten können und je nach Betrachtung ging mal Google und mal Huawei als großer Verlierer aus der Sache heraus. Mittlerweile hat sich die ganze Geschichte beruhigt, aber nun schickt sich Huawei an, die Abhängigkeit von den USA zu reduzieren und wird zum Google-Konkurrenten. Tatsächlich wurde erst vor wenigen Tagen bekannt, dass Huawei nun an einer eigenen europäischen Smartphone-Plattform arbeiten soll.

Google vs. Facebook
Was ist nun, wenn Facebook und Google aus irgendwelchen Gründen aneinander geraten? Die vielen populären Facebook-Apps im Google Play Store sind für beide Unternehmen von essentieller Bedeutung. Sollten sie durch eine Eskalation nicht mehr im Play Store zu finden sein, könnte Google ein ernsthaftes Problem haben. Der Play Store würde trotz der Google-Apps plötzlich auf einer Stufe mit kleinen App Stores oder den vielen gescheiterten Alternativen Betriebssystem-App Stores stehen, die aufgrund des App-Angebots keine Chance hatten.

Das Android-Smartphone mit dem Google Play Store ist für viele Menschen eine Notwendigkeit und ein einfacher Gebrauchsgegenstand, auf den man nicht mehr verzichten möchte. Facebook und Instagram hingegen lösen bei sehr vielen Menschen (das ist bewiesen) ein Suchtgefühl aus. Und die Kommunikation mit WhatsApp ist in vielen Ländern so fest verankert, dass sich die meisten Nutzer gar nicht mehr anders zu helfen wissen, wie sie andere Menschen erreichen können. Das gilt auch für den Facebook Messenger.



Es ist natürlich ein Gedankenspiel, aber eines, das sicherlich auch Google-intern bereits durchgespielt worden ist – so wie in jedem großen Unternehmen üblich. Über Facebook ist schon seit drei Jahren bekannt, dass man sich auf einen Krieg mit Google vorbereitet und Pläne für den Fall in der Schublade hat, dass die Apps aus dem Play Store fliegen. Unter Android ist das natürlich kein großes Problem, denn wenn die Nutzer schon für Fortnite externe Apps installieren, dann werden sie das mit absoluter Sicherheit auch für Facebook tun.

Facebook könnte einen eigenen App Store oder gar einen eigenen Android-Ableger starten und die vier großen Apps nur noch exklusiv auf dieser Plattform anbieten. Das gäbe einen gewaltigen Rumms auf dem Markt, hätte aber sicherlich vom Start weg die besten Karten, sich schnell zu etablieren. Huawei, Microsoft und Co. können noch so viele Entwickler für ihre App Stores zusammentrommeln, aber gegen einen Facebook App Store hätten sie keine Chance.

Derzeit hat Facebook ganz andere Probleme, aber genau diese seit langer Zeit schwelende Krise, die angestrebte Verknüpfung aller Plattformen sowie auch die eigene Kryptowährung Libra sind für das Unternehmen extrem wichtige Projekte, die man auch mit ausgefahrenen Ellbogen durchsetzen wollen wird. Dass es dabei zu einem Kleinkrieg mit Google kommen könnte, ist absolut nicht absehbar (war es bei Amazon und gezwungenermaßen bei Huawei auch nicht), aber dennoch natürlich nicht auszuschließen. Deswegen sollte es hier im Blog einfach einmal angesprochen und zum Nachdenken angeregt werden. Allein Googles neue Bug Bounty-Regeln für Android-Apps könnten schon ein Stein des Anstoßes sein…

» Vergessene Google-Produkte: Orkut – Googles erstes Soziales Netzwerk, das noch vor Facebook online war

» Huawei feuert aus allen Rohren: Der Smartphone-Hersteller entwickelt sich zum Google-Konkurrenten

Huawei bastelt am Gegen-Android: Europas große Chance gegen die Google-Dominanz ist gekommen


Apple beschuldigt Google der bewussten Panikmache: Streit um die neu entdeckten iPhone-Sicherheitslücken


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.