Google Play Pass: Das neue Abo-Modell für Apps und Spiele im Play Store steht in den Startlöchern

play 

Beim Play Store stehen aktuell viele große Änderungen auf dem Plan, die sowohl die Nutzer als auch die Entwickler betreffen. Außerdem werden in den kommenden Wochen auch einige Neuerungen eingeführt, wie etwa der vor einigen Wochen geleakte Play Pass – ein Abo-Modell für den Play Store, das in der Form eigentlich gar nicht funktionieren kann. Jetzt hat Google das neue Produkt bestätigt und kündigt den bevorstehenden Start an.


Erst vor wenigen Tagen hat der Play Store ein völlig neues Design bekommen und erstrahlt im wahrsten Sinne des Wortes mit einer neuen Oberfläche. Außerdem hat man nun damit begonnen, Videos automatisch abzuspielen und auch App-Entwickler müssen nun einplanen, dass die Überprüfung von neuen Apps deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Und für die Nutzer gibt es schon bald den Play Pass.

google play pass logo

Wie vor einigen Wochen bereits durchgesickert ist, wird Google schon bald den Play Pass starten, ein Abo-Modell für den Play Store. Mit diesem sollen die Nutzer monatlich einen festen Betrag zahlen, der ihnen im Gegenzug eine Reihe von eigentlich kostenpflichtigen Apps kostenlos bringt, alle In-App-Käufe obsolet macht und auch die Werbung aus den betroffenen Apps entfernt. Viele Details dazu sind noch nicht bekannt, in diesem Artikel könnt ihr aber einige Screenshots sehen.

Nun hat das Play Store-Team das Produkt offiziell bestätigt und den baldigen Start angekündigt, ohne weitere Details zu nennen. Der Zeitpunkt zwischen dem Launch von Android 10 und der Präsentation der Pixel 4-Smartphones ist jeweils ein guter, für Änderungen am Play Store. Fraglich bleibt aber, ob dieses Modell von Beginn an auch in Europa verfügbar ist und wie gut so etwas von Nutzern und Entwicklern angenommen werden könnte.

» Google Play Pass: Googles neues Abo-Modell für den Play Store kann so nicht funktionieren (Kommentar)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.