Netflix Hangouts: Neue Chrome-Extension lässt euch mit getarnter Oberfläche heimlich Netflix schauen

chrome 

Netflix erfreut sich weltweit seit Jahren sehr großer Beliebtheit und gefühlt ist die Popularität vieler Serien in den vergangenen Monaten immer weiter angestiegen – allen voran aktuell natürlich „Stranger Things“. Allerdings haben viele Nutzer mittlerweile ein Zeitproblem und wissen gar nicht mehr, wann sie den ganzen medialen Content konsumieren sollen. Eine nicht ganz erst gemeinte, aber dennoch funktionelle, Chrome-Extension kann dieses Problem nun sehr einfach lösen.


In vielen früheren Computerspielen gab es einen Panik-Button bzw. Boss-Button, der nur eine einzige Aufgabe hatte: Dem Chef zu verschleiern, dass man gerade spielt, statt zu arbeiten. Ein Druck auf den Button pausierte das Spiel und zeigte eine Eingabezeile, eine Excel-Tabelle oder je nach Zeitalter andere Bilder an, die dem Chef zumindest im Vorbeigehen echt erscheinen konnten. Ob diese Modi jemals erfolgreich eingesetzt wurden, ist leider nicht überliefert.

netflix hangouts logo

Eine neue Chrome-Extension sorgt aktuell für Begeisterung – allerdings eher aufgrund der Idee dahinter und weniger aufgrund der echten Nutzbarkeit. Die Extension mit der einfachen Bezeichnung Netflix Hangouts kann sich direkt in den Netflix-Stream im Browser einklinken und diesem eine völlig neue Ansicht verpasst. Mit einem Knopfdruck verwandelt sich der Stream in eine Hangouts-Oberfläche und teilt den Bildschirm in vier Hälften.

netflix hangouts screenshot

In der rechten unteren Ecke läuft der Netflix-Livestream in der Viertelgröße und die anderen drei Ansichten zeigen generische Konversationen mit anderen Teilnehmern. Diese machen einen realistischen Eindruck und vermitteln tatsächlich, dass sich der Mitarbeiter vor dem Bildschirm aktuell in einer Videokonferenz befindet und vielleicht nicht gestört werden sollte. Das funktioniert aber natürlich nur dann, wenn der Chef oder verräterische Kollege die falsche Identität der Konferenzpartner nicht bemerkt. Und wenn er nicht in die rechte untere Ecke schaut 😉



Das war dann auch schon alles, denn die Extensions kann nur die Oberfläche verwandeln und tut ansonsten nichts anderes. Es funktioniert nur mit Netflix-Streams und kann auch nur die Hangots-Oberfläche simulieren. Ein Ausbau des Funktionsumfangs ist eher unwahrscheinlich, da die Extension eher als Kunst-Projekt zu betrachten ist, denn der Entwickler tut sich immer wieder durch solche Aktionen hervor und steckt auch hinter der doch recht faszinierenden Idee des Tabagotchis.

Die Extension sollte jetzt nicht unbedingt als Anregung zum Streaming am Arbeitsplatz gesehen werden, denn es sollte nicht vergessen werden, dass der Browser nicht vor Überwachung schützt. Wer im Gegenzug eine erhöhte Produktivität liefern kann, kann vielleicht auch auf dieser Grundlage mit dem Chef verhandeln 😉 Das Kunststück muss dann aber erst einmal vorgemacht werden.

Netflix Hangouts
Netflix Hangouts
Preis: Kostenlos
  • Netflix Hangouts Screenshot

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.