Google Fi: Google kann schon bald als Mobilfunk-Provider mit eigenem Netz starten – dank Fusion

google 

In den USA wurde vor wenigen Tagen eine der größten Fusionen der letzten Jahre endgültig von den Kartellbehörden genehmigt und wird den Mobilfunkmarkt ordentlich umkrempeln. Laut vielen Medienberichten sieht Google darin eine Chance, kostengünstig vollständig in den Mobilfunkmarkt einzusteigen und das bei vielen Kunden populäre Google Fi zu einem echten Betreiber auszubauen. Die ersten Schritte in diese Richtung sind nun beschlossen.


Das Anbieten von Web-Diensten reicht Google offenbar schon lange nicht mehr, denn auch der Aufbau und Betrieb der globalen Netz-Infrastruktur wird für das Unternehmen immer interessanter. Mittlerweile ist Google an mehreren Unterseekabeln beteiligt, die Schwester Loon baut erste temporäre Mobilfunknetze auf und mit Google Fiber gibt es zumindest in einigen wenigen US-Städten Breitbandinternet und TV von Google. Nun könnte der nächste große Schritt folgen.

google fi dish

Google ist bereits seit einigen Jahren mit Google Fi als virtueller Provider auf dem Markt und nutzt die Netze der größten Mobilfunkanbieter für das eigene Angebot. Das funktioniert, soweit man das hierzulande mitbekommt, sehr zuverlässig, schafft aber auch eine Abhängigkeit. Nun soll es ein eigenes Netz sein, das man aber natürlich nicht Mal eben so im Vorbeigehen aus dem Hut zaubern kann. Und hier kommt nun die Fusion von T-Mobile und Sprint ins Spiel, denn diese verlangt einige Zugeständnisse von den beiden Partnern.

Es müssen einige Spektren und Unternehmensbereiche an den Neueinsteiger Dish verkauft werden, der bisher vor allem Satelliten-TV anbietet. Dieser Verkauf ist bereits beschlossene Sache und wird in den nächsten Monaten über die Bühne gehen. Innerhalb der nächsten 3-4 Jahre will das Unternehmen das eigene Netz in Betrieb nehmen und dabei, so will es die Gerüchteküche, auf Hilfe von Google bzw. der Mutter-Holding Alphabet setzen. Da Google beste Kontakte in die Mobilfunkbranche hat und in vielen Bereichen der Infrastruktur aktiv ist, dürfte das für beide Seiten von Vorteil sein.

Dass Google in den USA als Mobilfunkprovider mit eigenem Netz startet, ist nun also wieder wahrscheinlicher geworden – spekuliert wird darüber bereits seit Jahren. Davon haben wir hier in Europa zwar nicht viel, aber irgendwann könnte natürlich auch ein Ausbau von Fi anstehen, der gerade in Europa mit den Dutzenden Providern auf fruchtbaren Boden fallen könnte.

Mehr zum Thema
» Google Fi: Google könnte schon bald als Mobilfunk-Provider mit eigenem Netz starten (Bericht)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Fi: Google kann schon bald als Mobilfunk-Provider mit eigenem Netz starten – dank Fusion"

Kommentare sind geschlossen.