Chromium Edge: Microsoft bringt Rechtschreibkorrektur aus Windows in den Chrome-Browser – jetzt nutzbar

chrome 

In wenigen Wochen wird Microsoft die erste stabile Version des Chromium Edge-Browsers veröffentlichen und damit endgültig in die Welt der Chromium-Browser einsteigen. Microsoft wird aber nicht nur von dem Projekt profitieren, sondern hat auch viele Begrüßungsgeschenke im Gepäck, die schlussendlich allen Browsern zugutekommen. Auch die hauseigene Windows-Rechtschreibkontrolle hat im Zuge dessen nun den Weg zu Chromium gefunden und lässt sich in Chrome Canaray bereits aktivieren.


Im vergangenen Jahr hatte Microsoft recht überraschend verkündet, die eigene Browserengine aufzugeben und stattdessen auf die vor allem von Google vorangetriebene Chromium-Plattform zu setzen, die längst sehr viel mehr Browser als nur Google Chrome antreibt. Natürlich stehen dahinter harte Business-Entscheidungen, aber Microsoft ist auch dazu gewillt, die Verbesserungen nicht nur für den Chromium Edge zu behalten, sondern an die Allgemeinheit zu spenden. Wie es überhaupt zu diesem Chromium Edge kam, lest ihr in diesem Artikel.

microsoft chromium edge

Microsoft hat bereits einige Verbesserungen für Chromium vorgeschlagen, die früher oder später wahrscheinlich auch Einzug in den Google Chrome-Browser finden werden. Dazu gehört nun auch die Rechtschreibkorrektur, die man allen Browsern des Chromium-Projekts zur Verfügung stellen möchte. Bisher verwenden alle Chromium-Browser den „Hunspell“-Spellchecker von Google, der auch in vielen weiteren Google-Produkten zum Einsatz kommt und entsprechend stark trainiert ist.

Die Microsoft-Rechtschreibkorrektur hingegen stammt vor allem aus dem Office-Paket und ist entsprechend stark. Welches der beiden Projekte die besseren Ergebnisse liefert, hängt wohl vor allem von der verwendeten Sprache oder auch dem Spezialgebiet ab, aber das soll der Nutzer zukünftig selbst entscheiden können. Googles Korrektur soll nicht verdrängt, sondern nur ergänzt werden. In der Canary-Version ist das bereits möglich, denn dort könnt ihr die Microsoft-Version nun schon ausprobieren.

So schaltet ihr den Microsoft Spellchecker frei

  1. Ihr benötigt die aktuelle Version von Chrome Canary
  2. Öffnet chrome://flags
  3. Sucht dort den Eintrag #win-use-native-spellchecker und aktiviert diesen
  4. Jetzt den Browser neu starten und fertig

Siehe auch
» Bitte nicht berühren: Viele Screenshots und Infos zu Googles neuem ‚Touchless Chrome‘ für Android

» Chromium Edge: Microsoft bringt interessante Neuerungen in den Chrome-Browser (Screenshots)

[WinFuture]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.