Bitte nicht berühren: Viele Screenshots und Infos zu Googles neuem ‚Touchless Chrome‘ für Android

chrome 

Googles Chrome-Browser steht auf allen größeren Plattformen zur Verfügung und unterscheidet sich zwischen Mobil und Desktop doch recht stark vom Funktionsumfang und natürlich auch der Oberfläche. Schon bald kommt noch eine dritte Variante dazu, die aber wohl nur für eine recht kleine Zielgruppe interessant sein wird: Der Tochless Chrome – ein Browser für Android-Smartphones ohne Touchscreen. Nun gibt es viele Informationen und Screenshots dieses Browsers.


Smartphones werden zwar nicht durch den Touchscreen definiert, aber dennoch gehört beides untrennbar zusammen. Selbst die günstigen Budget-Smartphones oder Feature Phones besitzen einen Touchscreen, aber dennoch arbeitet Google an Apps für Smartphones ohne Touchscreen. Dazu gehört auch ein Chrome-Browser für solche Geräte, der bereits weit fortgeschritten ist und sich nun auf vielen Screenshots zeigt. Was genau dahinter steckt, bleibt aber weiterhin unklar.

chrome logo

Die Bezeichnung „Touchless Chrome“ sagt schon alles: Der Browser ist für Geräte ohne Touchscreen konzipiert und wird nur mit den sehr klassischen Eingabemethoden per Hardware-Tasten, D-Pad, Mini-Joystick und ähnlichem bedient. Entsprechend muss die Oberfläche angepasst, der Funktionsumfang stark heruntergefahren und auch sonst vieles umgeschmissen werden. Auf folgenden Screenshots seht ihr den Touchless Chrome in seiner Grundversion.

touchless chrome screenshot 1

Vorweg: Der Browser hat in der aktuellen Version, die noch längst nicht final ist, keine Adressleiste. Das wird wahrscheinlich nicht so bleiben, ist aber für einen Browser doch sehr bemerkenswert. Navigiert wird stattdessen über die verlinkten und vorgeschlagenen Seiten. Allerdings lässt sich auch auf diesen Seiten kaum navigieren, denn wenn sie einmal geladen sind, ist es mit der Interaktivität vorbei. Da es kein Touch git, lässt sich weder scrollen noch ein Link antippen.



touchless chrome screenshot 2

Die Navigation durch die Seite sowie ein möglicher Zoom (der bei den Mini-Display wohl benötigt wird), soll mit einfachen Tasten oder vielleicht auch Zahlentasten bewerkstelligt werden – das suggeriert zumindest die Info-Anzeige auf obigem Screenshot. Allerdings haben auch diese Tasten im Test nicht funktioniert, sodass sich nichts davon ausprobieren ließ. Das mag aber auch daran gelegen haben, dass der Browser im Emulator ausgeführt wird, da eine solche Art von Android-Smartphones noch gar nicht am Markt verfügbar ist.

touchless chrome screenshot 3

Selbst das bekannte Dino-Spiel ist wieder mit dabei und steht sogar als einzelne Verknüpfung auf dem virtuellen Homescreen zur Verfügung. Dort trägt es die Bezeichnung „chrome fun“. Das zeigt vielleicht, dass es auf den Smartphones wohl sonst nicht viel für die Unterhaltung geben wird 😉

Weitere Infos findet ihr direkt bei 9to5Google.

Siehe auch
» Chromium Edge: Microsoft bringt interessante Neuerungen in den Chrome-Browser (Screenshots)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.