Hey Google: Jeder 3. Deutsche nutzt Sprachassistenten – Siri, Alexa & Google Assistant werden immer populärer

assistant 

Immer mehr Menschen leben in einem Smart Home oder nutzen zumindest die smarten Assistenten auf dem Smartphone. Der Markt ist dementsprechend heiß umkämpft und wird hierzulande von drei großen Herstellern bearbeitet. Eine neue Studie zeigt nun, wie sich Google, Amazon und Apple den deutschen Markt aufteilen und wie sich diese Anteile auf die Altersklassen verteilen. Das Ergebnis ist nur auf den ersten Blick überraschend.


googlebot

Laut einer repräsentativen Umfrage der Postbank nutzen 32 Prozent aller Deutschen einen Sprachassistenten – im Vorjahr waren es noch 20 Prozent, was auch hierzulande auf ein sehr starkes Wachstum der Verbreitung hindeutet. In der jüngeren Zielgruppe, unter 40 Jahre, liegt der Wert sogar bei 48 Prozent, die sich für die Sprachassistenten begeistern können und diese immer wieder mal befragen oder mit Anweisungen beauftragen.

Die Verteilung in der jüngeren Zielgruppe

  • Google Assistant: 19 Prozent
  • Apple Siri: 15 Prozent
  • Amazon Alexa: 8 Prozent

Bei Sprachassistenten denkt man mittlerweile vor allem an das Smart Home, doch aus obiger Statistik geht zwischen den Werten hervor, dass das Smartphone noch immer die mit Abstand größte Rolle spielt – ansonsten wäre Siri wohl kaum vor Amazons Alexa. Bei den Digital Natives führt Siri sogar knapp mit 28 Prozent vor dem Google Assistant mit 27 Prozent.

Sprachassistenten sind für Familien am interessantesten, was wohl an den Kindern liegen dürfte. 52 Prozent der Vier-Personen-Haushalte nutzen einen Assistenten, 39 Prozent der Drei-Personen-Haushalte und bei Singles sind es nur 20 Prozent.

Siehe auch
» Smart Home: Die Google Assistant Routinen erkennen künftig automatisch, wann der Nutzer das Haus verlässt

» Google Assistant kommt zu Waze: Googles zweite Navi-App hat jetzt einen Sprachassistenten

[heise]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.