Pixel 4: Google leakt das Design & noch mehr: Das Renderbild verrät weitere Details des Smartphones

pixel 

Gestern Abend hat Googles Hardware-Team für eine große Überraschung gesorgt, die so wohl niemand erwartet hätte: Nachdem es erste Leaks rund um die Pixel 4-Smartphones gegeben hat, hat Google es nun einfach selbst präsentiert und ein Renderbild von der Rückseite des kommenden Geräts veröffentlicht. Ausgehend davon, dass das Bild der Realität entspricht, können wir einige interessante Details erfahren.


Praktisch jedes Smartphone eines großen Herstellers wird vorab Opfer von Leaks und zeigt sich bereits vor der offiziellen Präsentation auf Renderbildern, Verkaufsunterlagen, teilweise in Onlineshops und an vielen weiteren Stellen. Normalerweise ignorieren die Hersteller diese Leaks oder versuchen gar, diese aus dem Netz zu bekommen (eine ganz schlechte Idee!). Aber Google ist nun einen sehr ungewöhnlichen Weg gegangen und hat die Leaks einfach mal durch ein eigenes Bild bestätigt.

pixel 4 render one device

Es gibt Zweifel daran, ob das von Google veröffentlichte Renderbild tatsächlich dem endgültigen Design des Pixel 4-Smartphones entspricht – aber es gibt eigentlich keinen Grund, warum man selbst Fakes als wahr verkaufen sollte. Im vergangenen Jahr hatte man zwar auch versucht, die Nutzer auf falsche Fährten zu locken, aber ein gefälschtes Bild auf dem offiziellen Twitter-Kanal zu veröffentlichen, würde dann vielleicht doch etwas zu weit gehen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

pixel 4 render only camera

Mindestens zwei Kameras
Gehen wir nun einmal davon aus, dass wir hier die Rückseite des Pixel 4 oder Pixel 4 XL sehen (so genau weiß man das ja nie). Es bestätigt sich das Design mit dem Rechteck in der linken oberen Ecke, in der die Kamera(s) platziert sind. Das Smartphone wird also tatsächlich so aussehen wie das iPhone 11 – wenn denn dessen Leaks korrekt sind. Es war bereits abzusehen, aber nun haben wir die offizielle Bestätigung, dass im Pixel 4 mindestens zwei Hauptkameras verbaut sind. Diese sind links und rechts im Quadrat zu sehen.

Darunter, zwischen den beiden Kameras, ist der LED-Blitz zu sehen. Darüber befindet sich eine weitere Aussparung, dessen Funktion aktuell noch nicht bekannt ist. Vielleicht eine Art Lasersensor zur Tiefenerfassung?



Wo ist der Fingerabdrucksensor?
Wir sehen aber auch, was wir NICHT sehen: Auf dem Renderbild ist kein Fingerabdrucksensor zu sehen. Das bedeutet, dass dieser auf die Front gewandert ist – und zwar sicherlich nicht unter das Display, sondern IN das Display. Das Pixel 4 wäre damit, Stand heute, eines der ersten Smartphones mit dieser Technologie. Alternativ könnte er aber auch einfach wegrationalisiert worden sein, da unter Android Q die neue starke Gesichtserkennung Einzug halten wird und diesen Sensor überflüssig machen könnte.


Interessanter wäre nun natürlich ein Foto von der Vorderseite, denn gerade dort hatte sich im vergangenen Jahr mit der Notch ein Element eingeschlichen, dass viele Käufer abgeschreckt hat. Die ersten Bilder lassen vermuten, dass es auch in diesem Jahr kein vollflächiges Display geben wird – aber das sind erstens noch nur Leaks und zweitens können die beiden Smartphone-Modelle vom Design auch auseinander liegen, wie wir im vergangenen Jahr deutlich gesehen haben.

In Googles Ankündigung heißt es übrigens noch, dass es die Entwickler kaum abwarten können zu zeigen, was das Smartphone kann. In diesem Jahr könnte der Funktionsumfang also eine größere Rolle als das Design spielen. Ob man damit auf den Radar-Chip Soli oder das neue True Tone-Display anspielt, ist freilich nicht bekannt.

Siehe auch
» Neue Google-Hardware: Das ‚Google Wireless Device‘ ist ein Bluetooth-Tag

» Pixel 4 & iPhone 11: Zwillinge? Geleakte Designs der beiden Smartphones sehen sich sehr ähnlich


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.