Bericht: Google ändert interne Strukturen für Werbemaßnahmen und Business-Partner

google 

Die Struktur von großen Unternehmen ist für Außenstehende häufig nicht zu überblicken, denn oft gibt es viele Abteilungen und Hierarchien, die es auch Partnern manchmal nicht so leicht machen, den richtigen Ansprechpartner zu finden. Auch Google hat wohl in der Vergangenheit mit diesem Problem gekämpft und wird nun interne Umstrukturierungen vornehmen, von denen man sich neben Synergien auch höhere Einnahmen von Werbepartnern erhofft.


Vor wenigen Tagen hat Alphabet miserable Quartalszahlen vorgelegt und musste verkünden, in einigen Bereichen auf Probleme gestoßen zu sein, die vor allem den Gewinn geschmälert haben. Schuld sind unter anderem die schlechten Pixel-Verkaufszahlen, denen man mit den Pixel 3a-Smartphones begegnet. Aber auch die interne Struktur des Unternehmens dürfte schon für den Verlust einiger Werbedollar verantwortlich sein.

google logo big

An größeren Google-Produkten hängen häufig mehrere Abteilungen, die in den meisten Fällen relativ autark arbeiten. Und so kommt es, dass das Unternehmen für viele Produkte eine eigene Abteilung für Business-Partner unterhält. Dies soll sich in Zukunft ändern, sodass viele für Werbemaßnahmen zuständigen Abteilungen unter ein Dach gebracht werden. Die neue Sektion soll Ansprechpartner für Marketingmaßnahmen rund um Android, Google Assistant und auch Hardware werden. Bisher mussten interessierte Unternehmen jeweils separat mit den einzelnen Abteilungen verhandeln.

While having autonomous business development teams could allow different product areas to experiment and move fast, the lack of coordination had started to outweigh the benefits. This change is meant to provide simplified negotiations for partners and a more compelling value proposition for Google.

Die neue Struktur, die noch nicht offiziell bestätigt wurde, soll Cross-Marketingmaßnahmen erleichtern, die auf allen Plattformen greifen können und sowohl dem Werbekunden als auch Google Vorteile schaffen. Ausgenommen sind auch weiterhin das Cloud-Business sowie YouTube, die ihr eigenen Abteilungen behalten werden.

Siehe auch
» Wegen der DSGVO: Google ändert interne Strukturen für alle europäischen Angebote & Daten

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket