Google Drive: Plugin für Microsoft Outlook wird schon in wenigen Monaten eingestellt

drive 

Mit GMail lassen sich sehr leicht Dateien aus Google Drive an E-Mails anhängen und somit alle bestehenden Limits beim Versand von Dateien umgehen. Wer diesen Komfort auch in Microsoft Outlook nutzen möchte, bekommt dafür ein praktisches kleines Plugin, das sowohl den Versand als auch das Speichern direkt in die Desktop-App integriert. Für G Suite-Nutzer wird dieses nun sehr bald eingestellt und durch eine modernere Variante ersetzt.


google drive logo

Mit dem Google Drive Plugin lassen sich Dateien aus Google Drive an E-Mails anhängen oder auch empfangene Dateien bequem zu Drive hochladen. Dieses Plugin steht sowohl für Privatnutzer als auch für G Suite-Nutzer zur Verfügung, wird für zweite Gruppe nun aber schon sehr bald eingestellt. Ab dem 26. Juni 2019 ist das Plugin nicht mehr nutzbar, denn stattdessen kommt der durch Backup and Sync eingeführte Drive File Stream zum Einsatz.

google drive outlook plugin

Schon jetzt werden Nutzer darüber informiert, dass bald kein Plugin mehr notwendig ist, da Google Drive praktisch nativ in den Windows Explorer integriert ist. Drive-Dateien lassen sich also wie normale auf dem Computer oder im Netzwerk gespeicherten Dateien behandeln. Was aus der Ankündigung nicht ganz hervorgeht ist, ob nun auch Privatnutzer betroffen sind. Wahrscheinlich nicht, denn der Drive File Stream steht für Privatnutzer nicht zur Verfügung. Sicher sein kann man sich aber nicht.

» Ankündigung im G Suites-Blog

Siehe auch
» Tipp: Chrome-Extension speichert ganze Webseiten oder Fullpage-Screenshots im Google Drive


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.