YouTube: Einige Filter der Suchfunktion waren mehrere Tage deaktiviert – wegen des Neuseeland-Videos

youtube 

Googles Videoplattform YouTube enthält eine nicht zu überblickende Anzahl an Videos, über die man dank der Suchfunktion und den üblichen Suchfiltern und intelligenten Rankingmethoden den Überblick behalten kann. Doch eine handvoll Filter haben in den vergangenen Tagen nicht funktioniert und wurden von der integrierten Suchmaschine einfach ignoriert. Jetzt hat Google diese wieder aktiviert und den traurigen Grund für den vorübergehenden Aussetzer genannt.


youtube sad logo

Die YouTube-Suchergebnisse lassen sich nicht nur nach Länge, Relevanz oder Typ der Aufnahme einschränken oder auch nach Kanälen filtern, sondern es kann auch zeitlich festgelegt werden, wann die gewünschten Videos hochgeladen worden sind. Seit einigen Tagen war es allerdings nicht mehr möglich, auf die letzte Stunde und den letzten Tag einzuschränken. Der niedrigste Zeitraum lag bei einer Woche. Doch das war kein Bug, sondern eine Vorsichtsmaßnahme.

YouTube is aware the search/sorting functions aren’t working as expected – this is temporary and part of our efforts to better respond, review and remove graphic, violative content from YouTube. Thanks for your patience while we work through this. Will update this thread when these features are working normally again, feel free to subscribe for updates.

Es wird zwar nicht erwähnt, doch der Grund ist das Video vom „Live-Amoklauf“ aus Neuseeland, der sich direkt nach der Tat wie ein Sturm im Web verbreitete und viele Tausend mal bei YouTube, Facebook und anderen Plattformen hochgeladen wurde. Die Plattformen hatten alle Hände voll zu tun, die ständigen Re-Uploads zu verhindern (soviel zum Thema Uploadfilter…) und konnten der Lage nur durch Sperren Herr werden. Mittlerweile hat sich die Geschichte stark beruhigt und die Filter dürften das Video wohl vollständig kennen und direkt blockieren.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "YouTube: Einige Filter der Suchfunktion waren mehrere Tage deaktiviert – wegen des Neuseeland-Videos"

  • eine schweinerei… ich wollte es aus prinzip sehen und musste es über eine whatsappgruppe runterladen anstatt die abendnachrichten wie früher zu schauen. ich finde es scheisse, dass unsere gesellschaft immer mehr die gonaden verliert, wirklich… als ich ein kind war, hat man noch sachen in den nachrichten gesehen, die einen mit offenem mund haben da sitzen lassen, und das ist auch gut so, sonst geht es den leuten doch eher am 4rsch vorbei. vielleicht interessiert deswegen keinen normalbürger mehr was im nahen osten wirklich abgeht. früher haben se durch strassen voller leichenteile gefilmt, wodurch die leute die es ansahen, erst das wirklich furchtbare ausmass von kriegerischen handlungen erkannten… heute wird nichts mehr gezeigt, nur geredet und gehofft, dass es den menschen nahe geht, höchstens mal ne blutlache von „einem tag danach“. ich denke das sorgt dafür, dass die leute immer mehr den bezug zu nachrichten und co verlieren, weil ihnen letzendlich nichts gezeigt wird, wovon alle welt jedoch redet, das geht nicht. für mich und viele andere rationale menschen ist das zensur!! und ja das circa halbe stunde lange video war furchtbar anzsehen… aber dadurch erkannte ich erst, wie skrupellos und gestört der typ wirklich vorgegangen ist, garnicht vorstellbar wenn man es nicht gesehen hat.

  • Du hast allen Ernstes erwartet, dass die Tagesschau dieses Video zeigt? Womöglich noch in voller Länge? Musstest es über eine WhatsApp Gruppe herunterladen, damit du es dir ansehen konntest und hattest erst dann ein Gefühl dafür, warum der Typ so gehandelt hat, wie er gehandelt hat? Da fehlen mir grade etwas die Worte. Pietät, schonmal gehört? Hätte man auch IS Enthauptungsvideos zeigen sollen? Vielleicht in einem ARD Brennpunkt? Die Medien haben einen Bildungsauftrag, aber der endet in meinen Augen definitiv an dem Punkt, wo man gewaltverherrlichende Videos zeigen soll. Ich bin selbst rational, aber solche Videos haben in den Medien nichts zu suchen, weil man dem Täter damit nur eine Bühne bereitet und es zur Nachahmung einlädt, manch rechtem Menschen dürfte bei dem Video eher..naja, lassen wir das.

Kommentare sind geschlossen.