Google Chrome: Der Dark Mode lässt auf sich warten – so lässt er sich unter Windows schon jetzt nutzen

chrome 

Vor wenigen Tagen wurde Chrome 73 für Windows, Mac, Linux und Android ausgerollt und hatte wieder viele Verbesserungen im Gepäck. Zu diesen gehören neben den neuen Lite-Webseiten auch der Dark Mode für den Desktop. Allerdings ist dieser vorerst nur unter Mac OS freigeschaltet und lässt sowohl die Linux- als auch die Windows-Nutzer weiterhin im strahlenden Sonnenschein stehen. Wer den Rollout nicht mehr abwarten kann, kann sich schon jetzt mit zwei einfachen Hilfsmitteln das Licht ausschalten.


2019 wird zumindest bei Google ein sehr dunkles Jahr, denn viele Produkte haben erst in den vergangenen Monaten einen Dark Mode bekommen oder werden schon bald auf optionale dunkle Oberflächen setzen. Nachdem YouTube eine der ersten Apps mit Dark Mode war, folgten späteren weitere App von den Kontakte bis zum Feed und erst vor wenigen Wochen sogar das Support Center, das sich nun optional in einen dunklen Modus schalten lässt. Der Chrome-Browser stößt nun ebenfalls dazu.

chrome-dark-logo

Der Chrome-Browser hat mit der frischen Version 73 nun den lang ersehnten Dark Mode zu Mac OS gebracht und kann den Browser optional mit einer dunklen Oberfläche darstellen. Diese lässt sich aber nicht manuell aktiveren, sondern klinkt sich in die globale Einstellung des Betriebssystems ein. Eine solche Option gibt es auch bei Windows 10, doch trotz aktiver Einstellung erscheint der Browser noch nicht im dunklen Modus. Laut den Entwicklern liegt das daran, dass man sich noch beim Feinschliff befindet. Wann dieser abgeschlossen ist, wurde im dunklen gelassen.

chrome just black theme

Theme für den Browser
Glücklicherweise müssen angestrahlte Windows-Nutzer aber nicht weiter mit der hellen Oberfläche leben, denn Googles Designer haben schon vor einigen Wochen Abhilfe geschafft. Es wurden mehrere neue Browser-Themes veröffentlicht, zu denen auch die „Just Black“-Oberfläche gehört, der sich laut dem Listing im Chrome Web Store bereits großer Beliebtheit erfreut. Ladet euch also einfach das Theme herunter und schon ist sowohl die Standard-Oberfläche als auch die Neuer Tab-Seite komplett in Schwarz gehalten. Sieht wirklich sehr gut aus.

» Google Chrome Dark Mode: Google veröffentlicht 12 neue Browser-Themes – inklusive ‚Just Black‘



Doch mit der Oberfläche des Browsers soll es nicht enden – auch nicht bei Googles Entwicklern. Diese arbeiten schon seit längerer Zeit an einem Modus, der Webseiten automatisch verdunkelt, allerdings wird es wohl noch etwas dauern, bis dieser fertiggestellt und bereit zur Veröffentlichung ist. Auch dabei kann man sich bereits mit mehreren Chrome-Extensions behelfen, von denen wir euch zwei in der Vergangenheit bereits vorgestellt haben.

Diese dunkeln Webseiten komplett ab und bieten dabei jeweils völlig unterschiedliche Methoden, Vorteile und teilweise auch Nachteile. Details dazu findet ihr in unseren dazugehörigen Artikeln: Dark Night Mode | Dark Reader Dark.

Siehe auch
» Google Chrome 73 wird ausgerollt: Dark Mode für den Desktop, neuer Downloadmanager, Lite Pages & mehr

Dark Night Mode
Dark Night Mode
Preis: Kostenlos
  • Dark Night Mode Screenshot
Dark Reader Dark
Dark Reader Dark
Entwickler: Yury Ershov
Preis: Kostenlos
  • Dark Reader Dark Screenshot

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.