Apple schießt zurück: ‚Why do you hate Jacob?‘ – neuer Werbespot zeigt den ‚Bokeh‘ Portrait Modus

apple 

Der Smartphone-Markt ist in Bewegung und die Hersteller müssen sich ständig etwas Neues einfallen lassen, um gegen die immer stärker werdende Konkurrenz anzukommen. In den letzten Jahren konzentrieren sich die Hersteller dabei zunehmend auf die Kamera und setzen den immer größeren Funktionsumfang als Hauptargument in der Werbung ein. Google hat derzeit mit dem starken Nachtmodus das Momentum auf der eigenen Seite. Auch Apple setzt nun auf witzige Werbespots, präsentiert damit allerdings nur ein Standard-Feature in dieser Preisklasse.


In der großen Boomphase der Smartphones war es für die Hersteller noch sehr leicht, sich von der Konkurrenz abzuheben: Die Leistung schoss steil nach oben, die Displays wurden immer größer und auch die Betriebssysteme Android und iOS wurden immer besser. Doch heute sind die Geräte bereits so leistungsfähig und die Displays nahezu rahmenlos, sodass Verbesserungen die Masse kaum noch interessieren. Die Kamera kommt als Spielfeld mit Potenzial nach oben also sehr gut gelegen.

apple spot bokeh

Apples iPhones galten in puncto Kamera viele Jahre lang als die besten Smartphones, an denen die Konkurrenz einfach nicht vorbeiziehen konnte. Mittlerweile hat sich das aber geändert, denn die Liste der weltbesten Smartphone-Kameras wird von anderen Herstellern angeführt und zwei mal in Folge konnte sich sogar Google die Krone holen. In diesem Jahr hat es allerdings nur für die goldene Ananas und den Titel der weltbesten Selfie-Kamera gereicht.

Dennoch punktet Google vor allem mit dem Nachtmodus, der Aufnahmen in zuvor nicht bekannter Qualität liefert und an dem die Konkurrenz wohl noch länger zu knabber haben wird. Kein Wunder also, dass Google aus einem Vergleichsfoto mit dem iPhone XR gleich einen ganzen Werbespot gebastelt hat, in dem die simple und zugleich provozierende Aussage no competition im Mittelpunkt steht. Apple musste also reagieren und die Stärken der eigenen Kamera wieder ins rechte Licht rücken.

Der neueste Apple-Werbespot konzentriert sich auf den Portrait Modus, der bei Apple „Bokeh“ genannt wird und bei praktisch allen Herstellern mittlerweile unter den verschiedensten Bezeichnungen zu finden ist.



In dem Spot, der meiner Meinung nach insbesondere für Apple-Verhältnisse recht witzig gemacht ist, kann das Unternehmen sogar über sich selbst lachen. Durch den Bokeh-Effekt ist das Kind im Vordergrund sehr gut zu sehen, während der Hintergrund inklusive dem zweiten Kind (Jakob) sehr unscharf ist. Das nimmt die Mutter sehr persönlich, woraufhin die fotografierende Mutter zeigt, dass sich der Fokus nachträglich verändern und das Kind wieder deutlich hervorheben lässt.

Das ist in der Preisklasse der Smartphones ein Standard-Feature und längst kein Alleinstellungsmerkmal des iPhones, aber dennoch dürfte Apple damit ablenken wollen, dass man aktuell kein Killer-Feature an Bord hat, vor dem die Konkurrenz zittern müsste. Google hat schon vor langer Zeit eine sehr ausführliche Erklärung des Portrait Modus gegeben.

Wir dürfen wirklich sehr gespannt sein, was uns die Smartphone-Hersteller in diesem Jahr für neue Kamera-Innovationen zeigen werden. In wenigen Tagen wird das Samsung Galaxy S10 präsentiert, Huawei wird ebenfalls nachlegen, aber spannend wird es dann erst im Herbst, wenn Apple zur iPhone-Präsentation und Google zur Pixel 4-Vorstellung ruft.

Siehe auch
» Phone X vs. Pixel 3: Neuer Google-Werbespot ‚No Competition‘ blamiert das Apple iPhone XS erneut


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.